Oje, ich wachse

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Wenn das Baby schreit und sich einfach nicht trösten lässt, bringt das viele Eltern zum Verzweifeln und an ihre Grenzen. Da ist guter Rat oft teuer oder? Nein, denn was es damit auf sich haben kann, zeigt das Buch von Dr. Hetty van de Rijt, Dr. Frans X. Plooij und Xaviera Plas-Plooij, erschienen beim Wilhelm Goldmann Verlag in der Verlagsgruppe Random House GmbH.

Die Autoren und Psychologen, die sich jahrelang der Forschung in Sachen kindliche Entwicklung verschrieben haben, beschreiben in ihrem Werk acht große Sprünge in der geistigen Entwicklung eines Babys in den ersten 14 Monaten. Weiters wurde die überarbeitete Auflage um ein Kapitel, das sich mit dem Ein- und Durchschlafen beschäftigt, erweitert. Das Inhaltsverzeichnis unterteilt sich in folgende Punkte:
- Vorwort
- Hintergrund
- Die mentale Entwicklung Ihres Babys verläuft in Sprüngen
- Wie Ihr Neugeborenens die Welt erlebt
- Sprung 1 - 8
- Schlaf und Sprünge
- Nachwort
- Dein Sprüngeschema
- Weiterführende Literatur
- Register

In der Einleitung werden die Sorgen, Gedanken und Gefühle der (Jung-)Eltern sehr gut aufgegriffen, Forschungserkenntnisse, Aufbau und Nutzung des Buches, sowie was dieses bietet, erläutert. Durch genaue Erklärungen was im Baby vor sich geht und zu dessen Entwicklung, werden Rätsel gelüftet und die Eltern können mehr Verständnis aufbringen und eine bessere Beziehung zum Kind aufbauen. Eine praktische Übersichtstabelle für die ersten 63 Wochen zeigt wann ungefähr welche Phasen zu erwarten sind, am Ende des Buches können die eigenen Sprünge mit Datum festgehalten werden. Praktische Tipps werden in eigenen Kästchen zusammengefasst und viele Grafiken peppen das schlicht in schwarz-weiß gehaltene Design zusätzlich auf.

Die einzelnen Sprünge sind jeweils in verschiedene Teile unterteilt, die sich damit befassen, wie sich dieser Entwicklungsschritt ankündigt, warum und welche neuen Fähigkeiten erworben werden, wie man als Elternteil darauf eingehen und dabei unterstützen kann und wann diese Phase geschafft ist. Schilderungen und Kommentare anderer Eltern muntern auf und zeigen, dass man nicht allein auf weiter Flur mit seinen Herausforderungen und Erfahrungen ist. Weiters unterstützen unzählige praktische Tipps bei der Umsetzung. Am Ende jeden Sprunges ist auch Platz für eigene Notizen, die Erkenntnisse für weitere Sprünge liefern und eventuelle, für das eigene Baby individuelle, Muster erkennen lassen können.

Im letzten und neuen Kapitel „Schlaf und Sprünge" dreht sich alles um die doch sehr großen Unterschiede bei diesem wichtigen Thema zwischen Erwachsenen und Babys, die einzelnen Phasen, etc. Auch hier helfen die ausführlichen Erläuterungen, das Verständnis zu vertiefen und gelassener an die Sache heranzugehen.

Zu guter Letzt folgen das Nachwort, das individuelle Sprüngeschema, weiterführende Literatur und das alphabetisch sortierte Stichwörterregister.

Fazit: Ein tolles Buch, das nicht nur dabei hilft, das eigene Baby (alias das unbekannte Wesen) besser zu verstehen und mehr Geduld dafür aufzubringen, sondern auch beruhigt und zeigt, dass man in guter Gesellschaft ist und alle Eltern, die selben Phasen zu annähernd den selben Zeiten durchmachen. Um gut vorbereitet zu sein, macht es Sinn, das Buch nicht auf einen Rutsch durchzulesen, sondern sich den jeweiligen bevorstehenden Sprung sowie das Schlafkapitel, vorzunehmen.

Oje, ich wachse© Wilhelm Goldmann Verlag in der Verlagsgruppe Random House GmbH

Oje, ich wachse!
Dr. Hetty van de Rijt, Dr. Frans X. Plooij, Xaviera Plas-Plooij

448 Seiten, auch als e-Book erhältlich
Format: 12,5 x 18,3 cm
ISBN: 978-3-4421-7823-0

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!


wallpaper-1019588
Hantelbank Test & Vergleich 2021
wallpaper-1019588
Gemüse im Herbst pflanzen: 10 Sorten auf einen Blick
wallpaper-1019588
Hausautomatisierung Diagramm erstellen
wallpaper-1019588
Antivirenprogramme und Gaming?