Oilivenfladen mit Rosmarin

Oilivenfladen mit Rosmarin

Zutaten für 6-8 Fladen

6 Zweige Rosmarin 500 g Mehl 1 geh. Tl Salz 0,5 Würfel frische Hefe 1 Tl Zucker 8 El Olivenöl 50 g getrocknete eingelegte Tomaten 150 g schwarze Oliven 50 g grüne Oliven 1 rote Zwiebel 2 Knoblauchzehen Meersalz

 

Zubereitung

Rosmarinnadeln von den Stielen zupfen, 2/3 fein hacken. Rest für die Deko beiseite stellen. Mehl, Salz und gehackten Rosmarin in eine Schüssel geben und mischen. Hefe in 325 ml lauwarmes Wasser bröseln, Zucker einrühren. 3 El Öl und Hefegemisch mit den Knethacken des Handrührgeräts unter das Mehl kneten. Teig abdecken und ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Ofen auf 230 Grad (Umluft 210 Grad) vorheizen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten und in 6 – 8 gleich große Portionen teilen, dann zu Fladen formen. Eingelegte Tomaten, Oliven, Zwiebel und Knoblauch fein hacken und miteinander vermengen. Etwas von der Tomaten-Oliven-Mischung jeweils in die Mitte der Fladen geben. Teigseiten zur Mitte hin einschlagen und die Enden darüber schlagen .Teigfladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit restlichem Rosmarin und etwas Meersalz bestreuen, mit 5 El Öl beträufeln. Abgedeckt 10 Minuten gehen lassen. Anschließend die Brote auf der untersten Schiene des Ofens etwa 20-23 Minuten goldbraun backen.

Tip: Die Füllung lässt sich in Abstimmung mit dem servierten Wein variieren. Dazu passt ein frischer Blattsalat und verschiedene Dips.



wallpaper-1019588
Reincarnated as a Sword Light: Light Novel erhält eine Anime-Adaption
wallpaper-1019588
Kotarō wa Hitori Gurashi: Anime-Adaption angekündigt + Netflix-Release
wallpaper-1019588
Mein Hund schlingt beim Fressen – Anti-Schling-Napf selber machen
wallpaper-1019588
Strike Witches: Neuer Synchro-Clip stellt Mio Sakamoto vor