Oh, wenn wir doch lieben könnten...!


Oh, wenn wir doch lieben könnten...!

Das Foto wurde von Astrid Müller zur Verfügung gestellt


Die heutige Morgennotiz
 
Zu Beginn dieser Morgenotiz möchte ich Euch die Gedanken von Emmet Fox zu lesen geben:
"Über die Kraft der Liebe"
"Es gibt keine zwischenmenschliche Schwierigkeit, die genug Liebe nicht besiegen kann, keinen Hass, dessen Feuer genug Liebe nicht löschen kann, keine verschlossene Tür zu einem Mitmenschen, die genug Liebe nicht öffnen kann, keine tiefe Kluft zwischen Menschen, die genug Liebe nicht überbrücken kann, keine künstlich zwischen Menschen errichtete Wand, die genug Liebe nicht einreißen kann, keine Lieblosigkeit, die genug Liebe nicht in Zuwendung umwandeln kann.
Es macht keinen Unterschied, wie tief die Verletzung sitzt, wie hoffnungslos die Aussicht, wie verwickelt die Verstrickung, wie groß der Fehler ist:

Eine genügend große Portion der Liebe kann das alles auflösen.
Wenn Du nur genügend lieben könntest –
Du wärest das glücklichste und machtvollste Wesen in der Welt."

Ihr Lieben,
immer wenn ich meine Morgennotizen oder meine Geschichten auf den Blog schreibe, versuche ich mir im Geist vorzustellen, was Ihr, meine lieben Leser, wohl zu dem sagen werdet, was ich da schreibe.
Heute höre ich in meinen Gedanken einige von Euch sagen:
"Werner, ABER...
Du hast ja Recht, dass Liebe etwas Wunderbares ist, aber was in den Zeilen von Emmet Fox beschrieben ist, ist unerreichbar!"

Ihr Lieben,
das, was uns hindert, so machtvoll Liebe zu üben, wie von Emmet Fox beschrieben, dass ist dieses leidige ABER. Wir haben noch gar nicht angefangen zu lieben, schon liegt uns das ABER auf der Zunge. Ein weiser Mann hat einmal gesagt: Allein dieses ABER wiegt schon tausend Kilo. Das ABER lähmt uns also in unserer Bereitschaft, zu lieben.
Ich betrachte das, was Emmet Fox über die Liebe schreibt, als ein Ziel.
Es ist, als wollte ich den Mount Everest besteigen. Den Gipfel des Mount Everest werde ich mit meinen 63 Jahren nicht mehr erreichen, aber es reicht noch für manchen guten Hügel und manchen kleinen Berg (Schmunzeln).
So geht es mir auch mit der Liebe:
Ich werde sicher nicht mehr der liebe-vollste, liebes-mächtigste Menschen auf der Welt, aber ich möchte versuchen, in den Lebenstagen, die mir bleiben, jeden Tag so viel Liebe zu geben, wie mir möglich ist. Und dazu möchte ich Euch heute Morgen auch ermutigen!"
Ich wünsche Euch heute einen fröhlichen und unbeschwerten Tag voller Liebe, voller Freude und voller Begeisterung
Euer liebe-voller Werner

Oh, wenn wir doch lieben könnten...!

Das Foto wurde von Karin Heringshausen zur Verfügung gestellt



wallpaper-1019588
bofrost*free – glutenfrei, weizenfrei, laktosefrei – Produkttest und Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Petition an Europaparlament: Beendigung der Sanktionen gegen Russland (18. Februar 2018)
wallpaper-1019588
DMSC gibt Nominierungen für die Deutschmusik-Awards 2018 bekannt
wallpaper-1019588
Sigrid Neubert — Architekturfotografie der Nachkriegsmoderne
wallpaper-1019588
SPD-Vorsitzender betätigte sich als Steigbügelhalter Hitlers
wallpaper-1019588
Leafy Beanie
wallpaper-1019588
MAC MILLER TRIBUTE mixed by Boogie • free DL
wallpaper-1019588
Großer Buchstein: Klettern und Gaumenfreuden