Ofenrösti mit Käse

Morgen beginnt für uns die erste richtige Arbeitswoche im Jahr 2018. Wir haben zwar schon in der vergangenen Woche zwei Tage gearbeitet, aber da kam das Wochenende schneller als wir realisieren konnten, dass der Weihnachtsurlaub tatsächlich vorüber ist. Um in den Alltagsrhythmus wieder zu finden, durfte unser Sonntagsritual mit großer Backaction natürlich nicht fehlen. Neben Focaccia, Mini-Pizzen und Müsli-Brötchen standen heute auch Ofenrösti auf dem Plan. Nicht als Verpflegung für die Woche, sondern als Sonntags-Abendessen. 

Rezept für etwa zehn Ofenröstis

  • 300 Gramm mehlig kochende Kartoffeln
  • 200 Gramm Karotten
  • 100 Gramm mittelalter Gouda
  • Drei Esslöffel Olivenöl
  • Drei Prisen Meersalz
  • Ein Teelöffel Rosmarin
  • Eine handvoll Sonneblumenkerne

Zunächst habe ich die Kartoffeln und Karotten geschält, um sie anschließend mit der Reibe grob zu raspeln. Die Raspeln habe ich mit drei Esslöffeln Olivenöl, drei Prisen Meersalz, einer handvoll Sonnenblumenkerne und einem Teelöffel getrocknetem Rosmarin gut vermengt bevor ich 100 Gramm fein geriebenen mittelalten Gouda zu den Raspeln gemischt habe. 

Anschließend habe ich zehn Röstis auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilt und bei 180 Grad etwa für 25 Minuten backen lassen. Die Röstis sind im Handumdrehen fertig und eine ziemlich leckere und nicht so fettige Alternative zu in Öl ausgebackenen Röstis in der Pfanne. 


wallpaper-1019588
Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der Diebold Nixdorf AG: Aktienkurs fällt unter dem angebotenen Barabfindungsbetrag
wallpaper-1019588
Ode an die Uckermark #1
wallpaper-1019588
Champignonsuppe mit Kartoffeln
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Mariazeller Advent Vorbereitung
wallpaper-1019588
Auf den Ring gekommen
wallpaper-1019588
Bert Silver – Ich Schulde Meinen Träumen Noch Das Leben
wallpaper-1019588
Wandertrilogie Allgäu – Von Halblech zur Kenzenhütte
wallpaper-1019588
Michael Struggl – Prinzessin Hab Ich Dich Genannt