Nuss-Dattel-Cookies

„Kekse, Kekse, Kekse…“

Bei diesen Cookies könnte jeder zum Krümelmonster werden. Sie sind vegan, reichhaltig und eine gesündere Alternative zu Süßigkeiten. Das Buch „Besser leben ohne Plastik“ hat mich zu diesem Rezept inspiriert. Schnell zubereitet lassen sie sich auch hervorragend mit den Vorräten aus der heimischen Küche abwandeln.

Je nach eigenem Geschmack läßt sich die Süße gut mit der Menge an Datteln und Sirup anpassen.

Die Cookies eignen sich auch wunderbar als Energieriegel für unterwegs. Probier´s aus!


Nuss-Dattel-Cookies


Zutaten (ergeben zirka 20 Cookies/ Backzeit: 25 Minuten):

1 Tasse zarte Haferflocken

½ Tasse gepuffter Amaranth (Alternativ: gepuffter Quinoa)

½ Tasse gehackte Erdnüsse oder Walnüsse

½ Tasse gemahlene Mandeln

½ Tasse Kokosraspeln

20 fein gewürfelte Datteln

200 ml heißes Wasser

3 Esslöffel Erdnussmus

2 Esslöffel Holundersirup (alternativ: Ahornsirup etc.)

Gewürze nach Geschmack:

¼ Teelöffel gemahlenen Zimt

¼ Teelöffel gemahlenen Kardamom

1 Messerspitze Kurkuma-Pulver

Zubereitung

1. Die trockenen Zutaten mit den gehakten Datteln in einer großen Schüssel mischen. Dann Erdnussmus, Holundersirup mit heißem Wasser verquirlen, dazugeben und zu einem groben Teig kneten.

2. Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

3. Die Masse zu gleichmäßig-kleinen Kugeln formen und dann zu einem Taler plattdrücken. Auf einem Kuchenblech mit Dauer-Backfolie auslegen.

4. Das Blech für 25 Minuten in den Ofen schieben. Abkühlen lassen und dann genießen.

Die Nuss-Dattel-Taler halten sich gut für längere Zeit in einer Blechdose.

Nuss-Dattel-Cookies