Noch immer zu wenige Unternehmen in MV

Mecklenburg-Vorpommern mangelt es weiterhin an Unternehmern: 2011 wurden 13 081 Gewerbe an- und 12 622 abgemeldet. Das Plus von 459 Anmeldungen ist für Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) zwar ein erfreuliches Zeichen. “Allerdings trauen sich noch zu wenige den Schritt in die Selbstständigkeit”, bedauerte er. “Unser Ziel ist es, mit gezielter Förderung kreative Menschen im Land zu halten. Das schaffen wir vor allem mit hochwertigen und wissensbasierten Arbeitsplätzen.” Die vergleichsweise geringe Zahl an Unternehmensgründern ist seit Jahren Thema der Landespolitik.

Im Handwerk hat sich die Gründungskultur nach Einschätzung des Schweriner Kammer-Hauptgeschäftsführers Edgar Hummelsheim grundlegend geändert. “In Zeiten schlechter Konjunktur und hoher Arbeitslosigkeit lagen die Gründungen im zulassungsfreien, dem handwerksähnlichen Bereich deutlich höher.” Sie werden oft als Notgründungen bezeichnet. Wegen der guten Konjunktur und der Krisenfestigkeit des Handwerks sei heute die Selbstständigkeit deutlich attraktiver. “Die Gründungen werden umfassend vorbereitet und haben eine langfristige Perspektive”, betonte Hummelsheim. 2011 wurden 571 Betriebe neu in die Handwerksrolle eingetragen und 464 gelöscht. Dabei wuchs das zulassungspflichtige Handwerk um 8,9 Prozent.

Die Industrie- und Handelskammer Rostock beobachtet vor allem im Gastgewerbe viel Bewegung. “Da gibt es viele mit Ideen, die sie gerne umsetzen wollen”, sagte Fred Schneider, bei der IHK für Starthilfe und Unternehmensförderung zuständig. Die Gesamtzahl der Anfragen sei jedoch leicht rückläufig. Grund sei der derzeit positiv gestimmte Arbeitsmarkt. “Bei guter Job-Alternative befassen sich die Menschen weniger mit Unternehmensgründung.” Zudem zeige die Änderung in der Förderpolitik der Arbeitsagenturen Wirkung.

Die Landesarbeitsagentur Nord beobachtet einen Rückgang bei denen, die für ihre neue Firma einen Gründungszuschuss erhalten. Im April 2012 waren es landesweit 2370, das waren 515 Existenzgründer weniger als im April 2011. Entsprechend sanken die Fördermittel von 32,2 Millionen Euro im Jahr 2011 auf 23,7 Millionen Euro in diesem Jahr.

“Angesichts des Fachkräftebedarfs hat die Vermittlung von Arbeitslosen in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung gegenüber einer geförderten Existenzgründung Vorrang”, betonte Agenturchefin Margit Haupt-Koopmann. Am Mittwoch richtet die Universität Rostock eine Veranstaltung speziell für Existenzgründer, den MVpreneur Day, aus.

Quelle: SVZ.de

Noch immer zu wenige Unternehmen in MV

Das Mauererhandwerk gehört zu den Gewerken, bei denen in Mecklenburg-Vorpommern die Zahl der Unternehmensgründungen steigt. Foto: Bernd Wüstneck dpa



wallpaper-1019588
Fortnite Season OG Finale: Eminem rockt die Bühne und das Spielfeld!
wallpaper-1019588
Dungeons & Dragons 5th Edition: Heilzauber erfahren durch Playtest 8 eine grundlegende Überarbeitung
wallpaper-1019588
Overwatch 2 Season 8: Kontroverse um Mythic Grand Beast Orisa-Skin
wallpaper-1019588
Silent Hill: Ascension KI-Kontroverse: Wahrheit trennt sich vom Mythos