Nicht ohne meine Strumpfhose

Strumpfhosen können ein tolles Accessoire sein und als Hingucker einen beträchtlichen Teil des täglichen Outfits ausmachen. Leider vegetieren sie, in manch einem Kleiderschrank, einfach so vor sich hin. Man kann diesen Zustand einfach so belassen und sie ab und zu mal zu einem Rock anziehen, es ist aber noch mehr drin. Strumpfhosen können sexy oder verspielt daherkommen und schnell an die aktuelle Mode angepasst werden. So reicht es oft schon aus, dieses Detail auszutauschen, um ein Outfit völlig neu in Szene zu setzen.

Einmal durch den Strumpfhosendschungel

Was erwarten Sie von Ihrer Strumpfhose? Der Anlass und Ihr Stil bestimmen, was Ihr Kleidungsstück alles können und haben muss.
Glänzend macht sie ein schlankes Bein, getönt kommen Sie dem Sommer ein Stück näher. Eine transparente, leicht schimmernde Strumpfhose ist sexy. Einige sind figurformend und trotzdem muss die Bequemlichkeit nicht hinten anstehen. Zwickel bieten einen höheren Tragekomfort und auch verstärkte Fersen und Fußspitzen machen die Strumpfhose zu einem Lieblingsteil.
Eine blickdichte Strumpfhose, mit einem hohen Baumwoll- oder Mikrofaseranteil, hält in erster Linie schön warm. Beschrieben wird die Feinheit der Feinstrumpfhose in Denier. Je höher die Zahl ist, wobei 10 den niedrig und 70 den hoch ist, desto dichter ist die Strumpfhose.
Mit einem Elastananteil wird das Beinkleid dehnbar.
Und nun heißt es: Erlaubt ist, was gefällt. Die Modetrends in Richtung Strumpfhose zeigen, es geht, von knallig, gemustert, blickdicht und transparent, so gut wie alles.

Eine Reise durch das Jahr

Eine Winterstrumpfhose ist nicht nur was für drunter. Wenn man sie im Stricklook wählt, hat man mit einem Zopfmuster oder mit einem feinen Ringelmuster, ein modisches Accessoire für den Jeansrock. Je schlichter der Jeansrock ist, desto mutiger können Sie mit der Wahl der Strumpfhose sein. Im Moment sind rote und türkisfarbene Strumpfhosen ganz vorne mit dabei. Currygelb lässt sich wunderbar mit warmen Tönen kombinieren und ist weiterhin ein modischer Trend. Es heißt also: Farbe bekennen.

Im Sommer zaubern Sie sich ein makelloses Bein mit einer schimmernden, transparenten Strumpfhose. Leicht getönt, haben Sie ein Make-up für Ihre Beine.
Peeptoes können gut mit zehenlosen Strumpfhosen getragen werden, oder gewagt, mit buntem, z. B. knallrotem Zehenteil. Ja, es gibt sie zweifarbig und sie macht damit schwarzen Peeptoes und einen schlichten Rock zum Highlight.

Von klassisch bis ganz ausgefallen

Es gibt sie auch unter den Beinkleidern: Die kleine Schwarze. Sie ist die klassische Strumpfhose, die in keinem Kleiderschrank fehlen sollte. Leicht schimmernd schmeichelt sie dem Bein, ist elegant und mit den passenden Kleidungsstücken wirkt sie festlich. Aber auch mit einem Minirock oder einem Jeansrock kombiniert, muss sie sich nicht verstecken. Ganz toll sieht sie zusammen mit Shorts aus und macht so Mode im Frühling.
Für die sehr schlichten Kleider und Röcke im Kleiderschrank, kann man dieses Basisteil auch ein wenig variieren und hervorheben. Als Netzstrumpfhose mit Ajourmuster ist sie auffällig, verfehlt aber nicht ihre Wirkung, wenn man viele Blicke auf sich ziehen möchte. Gekonnt, peppt man so, ein eher langweiliges Outfit für einen großen Auftritt auf.
Dezenter gibt es sie mit feiner Spitze oder zarten Glitzersteinchen. So können Sie gezielt Akzente setzen.
Polka Dots gehören auch bei der Strumpfhose dazu. Eine schwarze, transparente Grundfarbe, mit blickdichten Dots, macht dieses Teil alltagstauglich.
Geringelte und gestreifte Feinstrumpfhosen bleiben in Mode. So findet man die Beinkleider gewagt und kunterbunt gestreift, dezent in schwarz und grautönen geringelt und hat mit ihnen ein modisches Detail mehr im Kleiderschrank.
Aber auch hier gilt: Weniger ist mehr.
Glanz und Glitzer an den Beinen bedeutet, dass das restliche Outfit schlichter gewählt werden sollte. Und bei kunterbunter Beinbekleidung, sollte sich die Mode darüber farblich zurückhalten.

Und wer sich jetzt, nur noch durch Angst vor Laufmaschen, von diesem modischen Accessoire abhalten lässt, dem sei gesagt: Es gibt auch Strumpfhosen mit Laufmaschen Stopp. Diese sind sehr widerstandsfähig und bekommen keine Laufmaschen, sondern nur Löcher, die sich aber durch das Tragen nicht weiter vergrößern.
Also bleibt nur noch die Qual der Wahl, glatt oder strukturiert, bunt oder klassisch, mit Strass oder leicht schimmernd? Die Strumpfhose ist und bleibt, ganzjährig, ein unverzichtbares modisches Accessoire im Kleiderschrank.