News:Vegetarische Produkte nehmen zu. Beispiel Ikea

Hurra, im Bereich Vegetarisch/Vegan tut sich wieder was.
Allein in den letzten Tagen gab es so viele Meldungen über bekannte Hersteller, die jetzt ihr vegetarisches Sortiment entweder erstmals erfinden oder auch massiv ausbauen.
Das freut mich. Nicht nur, weil ich durch größere Auswahl ein leichteres Leben habe, sondern auch weil sich die gesellschaftliche Akzeptanz vergrößert und  - ich lehne mich mal weit aus dem Fenster - sogar ein Umdenken in den Köpfen der Menschen stattfindet, auf das der Markt reagiert. Haustier, Nutztier, menschliche Erhabenheit, Essen, Streicheln, Wertschätzen.
Natürlich denken die Marken nur an ihren eigenen Gewinn und nicht an die Menschen, Moral oder gar die Tiere - aber es ist schon mal ein Anfang.
Zur Zeit beschäftige ich mich aufgrund eines Seminars an der Uni sehr intensiv mit Human-Animal-Studies, was mir hilft, ein viel klareres, sachlicheres Bild auf diese Problematik zu entwickeln.
Auf alle Fälle eine sehr interessante Disziplin, die wunderbar in diese Thematik mit einspielt.
Nun zu den Meldungen, die mich gefreut haben:
1. McDonalds schließt dieses Jahr ca. 700 Filialen, weil sie nicht mehr gut laufen. 700 Filialen - das klingt erstmal viel, ist es leider in Anbetracht der über 32 000 Filialen weltweit nicht. Aber immerhin, ein guter Anfang. Natürlich ist McDonalds nicht das einzige Übel, aber ich denke, dass diese einfache Rechnung aufgeht: Weniger große fleischlastige FastFood-Ketten = weniger Massentierhaltung = weniger Tierleid.
2. Hipp bringt vegetarische und vegane Menüs auf den Markt. Natürlich lässt sich jetzt über die beste Art Babys zu ernähren streiten - da kann ich mir kein Urteil bilden. Ich finde es aber gut, dass damit auch beim Mainstream ankommt, dass man Kinder auch wunderbar ohne Fleisch gesund großziehen kann und hoffentlich schwinden damit die Ängste vor Mangelversorgung.
News:Vegetarische Produkte nehmen zu. Beispiel Ikea
3. Neue vegetarische Produkte kommen auf den Markt. Sei es von PHW (Wiesenhof), Rügenwalder Mühle oder Gutfried. Gerade die Fleischindustrie, erkennt gerade den wichtigen Trend und versucht noch möglichst viele Kunden damit zu ködern. Ich sehe das nicht ganz unkritisch und habe mein Dilemma immer noch nicht gelöst.
Mit dabei sind auch die angekündigten veganen Kotbullar Grönsaksbullar von Ikea, die ich bei einem Besuch beim Schweden gleich mal für euch und auch für mich getestet habe. Zwar sind sie nur als vegetarisch ausgeschrieben, aber laut diverser Quellen wirklich vegan. Geschmacklich waren sie ganz ok, ich habe sie nicht mit Kartoffeln, sondern mit Pommes bestellt.Preislich liegen sie auch im normalen Rahmen. Natürlich darf man keinen super-delikaten Megaschmaus erwarten, aber für Kantinenessen sind die Bullar durchaus vertretbar.
Habt ihr schon was von den neuen vegetarischen Produkten probiert?

wallpaper-1019588
Große Kesselspitze: Skitouren-Klassiker in Obertauern
wallpaper-1019588
Schauen - Legen - Kreativ sein : Das Mini Kugelspiel von SINA Spielzeug & Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Erste Bilder zum kommenden Film von Makoto Shinkai enthüllt
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche 60 geburtstag lustig
wallpaper-1019588
Interior – Trend 2020 Beige – natürliches Wohnen
wallpaper-1019588
Der Assistent: Ganz ohne schlechtes Gewissen
wallpaper-1019588
KOJ: Schwer und schön