Neustart? und "Flammkuchenbrot"

Heute hat mein Mann mich auf eine Idee gebracht. Wir haben noch (gefühlt) tonnenweise Äpfel in der Garage liegen, die danach schreien zu Mus verarbeitet zu werden. Das haben wir ihm Herbst schon gemacht und ich hatte mir die Mengen,  die gut funktioniert haben, auf einem Schmierzettel notiert und an den Kühlschrank geheftet. Dieser Zettel ist leider einem Aufräumanfall zum Opfer gefallen und ich muss jetzt noch mal recherchieren wie ich es gemacht hab. Langer Rede kurzer Sinn, er meinte, wieso ich das nicht auf dem Blog festgehalten habe. "Ein Dreizeiler: 'Heute hab ich Apfelmus gekocht, dafür braucht man....' " Und ich hab geantwortet, "...ich hab ja keine schönen Fotos davon..." Joah, und ich glaub das ist grad auch das Problem. Nicht dass ich nicht mehr kochen und backen würde, im Gegenteil. Ich probiere gerade sogar viel neues aus. Auch gibt es immer wieder Fotos davon. Aber eben nur mit dem Handy geschossen, ohne gute Beleuchtung, ohne Schnickschnack, ohne meinen Ansprüchen für den Blog zu genügen. Ein Anspruch den ich selbst festgelegt habe. Mein liebster, pragmatisch denkender Mann sagt:" die Fotos kannst du doch nachreichen". Stimmt, das könnte ich so machen....! :-) Und plötzlich fallen mir tausend Sachen ein, die ich doch bloggen könnte, ob es jemanden interessiert oder nicht. Ich mach das ja auch für mich. So. Ich Egoistin. :-) Vielleicht helfen ja dann auch die vielen Bücher übers Aufräumen und Chaos bewältigen die ich gerade verschlinge  und ich hab dann auch wieder mehr Zeit dafür. Wenn man diesen Büchern glauben darf, müsste das ja so funktionieren :-) Wenn ein gutes dabei ist, lass ich es euch wissen :-) Leider bin ich von Natur aus ziemlich chaotisch und Ordnung halten finde ich ziemlich schwer. Zumindest richtige Ordnung, bei der auch in den Schränken alles an seinem Platz ist. Manchmal würde ich gerne ein paar große Säcke nehmen und seeehr großzügig aussortieren. Vielleicht mach ich das auch bald. Zumindest in meinem Topfschrank ist es schon deutlich leerer geworden :-)  Ich les auch grade ein Buch von Jesper Juul, Essen kommen -Familientisch - Familienglück. Sehr spannend und mit vielen guten Anregungen. Ich hab mir vorgenommen mindestens zwei mal im Monat mit den Kindern zu kochen. Helfen tun sie auch so immer wieder und Liam steht sofort da wenn ich anfange zu kochen und fragt ob er helfen darf. Emma ist auch eine ganz "große Hilfel" und ganz fleißig beim Teig ausrollen oder Tischdecken. Ich möchte ihnen wirklich gern den Spaß am Kochen und an den verschiedenen Lebensmitteln vermitteln.  Heute wurden sogar von Emma die Lauchzwiebeln auf den Küchlein mitgegessen. Aber sie hat auch fleißig mitgeholfen: "Liam hat gerührt, ich hab gerollt" :-) Davon gibt es leider auch nur Handyfotos und die sind bei dem Dämmerlicht nicht mal besonders gut. Aber ich kann die ja auch noch nachreichen....
Bis dahin und hoffentlich wieder öfter



Für 6 Brote

Für den Hefeteig:

100g Hartweizengrieß
100g Roggenmehl (ich hatte 1370er)
300g Weizenmehl
325ml lauwarmes Wasser
1/2 Würfel Hefe
2 gestr. TL Salz
2 gestr. TL brauner Zucker
Für den Belag:
1 Becher Creme Fraiche
1 Becher Schmand  (das war grade da, geht auch nur Creme fraiche, oder nur Schmand oder mit Joghurt oder saurer Sahne gemischt, schmeckt alles gut)
Salz
Pfeffer
ca. 5 Frühlingszwiebeln
ca. 125g Schinkenwürfeln
etwas geriebener Gouda
Den Backofen mit Pizzastein (unterste Schiene) auf 250°C aufheizen.
Löst zuerst die Hefe im  lauwarmen Wasser auf. Dann gebt ihr sie zusammen mit den anderen Teigzutaten in eure Küchenmaschine und lasst diese ca. 10 Minuten kneten. Den Teig lasst ihrjetztca. eine halbe Stunde gehen. In der Zwischenzeit macht ihr eure Creme. Creme fraiche und Schmand gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lieber nicht zuviel Salz, da der Schinken auch recht salzig ist. Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden.
Den Teig müsst ihr dann in 6 Stücke schneiden und zu ca. 6mm dicken Fladen ausrollen. Ich habe auf meinen Pizzaschieber etwas Grieß gestreut damit die Fladen später gut runterrutschen. Auf dem Schieber belegen und mit etwas Käse bestreuen. Dann schiebt ihr immer 2 zusammen auf den Pizzastein. Ca. 10 Minuten backen und in der Zwischenzeit die nächsten fertig machen (oder fertig machen lassen... :-) ) Bei uns gab es Feldsalat dazu, sehr lecker und es wurde alles verputzt!

Ein bisschen Winter gab esvor kurzem auch noch... Jetzt fangen schon die Primeln an zu blühen :-)