Neues vom Gender-Wahn

Neues vom Gender-Wahn Wer für das Vorhandensein der westlichen Dekadenz noch einen Beweis benötigte, ist spätestens beim Blick auf die Berliner Humboldt-Universität fündig geworden. Der dort vorherrschende akademisch getarnte Ungeist trat dort unübersehbar an den Tag.
Nur im unweit gelegenen Kanzleramt wollte man noch immer rein gar nichts vom Steuergelder-Mißbrauch der Universität wissen - Irrenanstalten sind übrigens kostengünstiger als Universitäten - sondern betonte stattdessen die Überlegenheit der weißen Rasse. Pardon, ich meinte die Überlegenheit des jüdisch-christlich-westlichen Gutmenschentums, was eigentlich auf das selbe hinausläuft. Denn gemeint ist das olivgrüne Spießbürgertum, das sich zwar über die klerikalen Volldeppen des "dunklen Mittelalters" lustig macht, weil die jahrelang über höchstwissenschaftliche Fragen (z.B.: Wieviele Engel können auf einer Kirchturmspitze Platz finden?) gestritten hatten, doch sind sie sich nicht bewußt, dass man heute schon genauso über ihren Gender-Wahn lacht.
Neues vom Gender-Wahn Hier werden die gelb markierten Wörter erklärt.
Und hier ist die Hörbuch-Version des ausgemachten Schwachsinns:

Es darf gelacht werden, auch wenn es angesichts des fortgeschrittenen Idiotismus und der Tatsache, dass man diesen Schwachsinn zu zahlen hat, schwer fallen sollte.

wallpaper-1019588
Waldbrand-Region Monchique blüht wieder auf
wallpaper-1019588
Infos zum neuen Film des Machers von Devilman Crybaby
wallpaper-1019588
Signierstunde zu Band 3000
wallpaper-1019588
Klassiker Neon Genesis Evangelion bald auf Netflix!
wallpaper-1019588
|Rezension| Kira Licht - Lovely Curse 1 - Erbin der Finsternis
wallpaper-1019588
Soweit die Füße tragen - Neue Pololo Chelseas für Herbst und Winter
wallpaper-1019588
Aloha aus Berlin - Racebericht Ironman Hawaii 2019 Frauenrennen
wallpaper-1019588
Little Simz: Botschafterin gefunden