Neues Projekt: Roli`s Comeback am Start

Vor ungefähr 3 Wochen, als ich zum aller letzten mal aus dem Krankenhaus entlassen wurde ;-) habe ich hier im Blog mein neues Projekt mit dem simplen Namen: Roli`s Comeback angekündigt. Obwohl mir da noch gar nicht richtig klar war wie das überhaupt aussehen soll. Nur das Ziel war mir klar: Ich wollte bzw. will auf das Fitness Level zurück kommen wo ich vor meinem Unfall war.

Die letzten Wochen ist die Projektidee dann etwas in den Hintergrund geraten, da ich mich hauptsächlich darauf konzentriert habe zur Ruhe zu kommen und meinem Körper die Zeit zu geben sich zu regenerieren.

Mittlerweile geht es mir nun aber so gut, dass ich langsam mit der Planung des Projekts angefangen habe und mich auch schon traue die Durchführung zu starten.

Jetzt will ich aber mal konkret werden: Im Moment besteht mein Projekt aus 3 Phasen mit dem Ziel im Frühjahr 2012 wieder so fit zu sein, dass ich an der 19. Cross Country Spessart Tour in Sulzbach am Main teilnehmen kann. Die Einstellung manch andere Tour Teilnehmer hat mir zwar dieser Jahr nicht so gefallen, aber die Tour an sich war doch so schön, dass ich gerne wieder hin möchte. Das nur so am Rande.

In der 1. Phase meines Projekts möchte ich mit dem Sport beginnen, der mir auch schon in den letzten Jahren geholfen hat, nach meiner langjährigen, schweren Depression und meinem 1. Sturz mit dem MTB, wieder auf die Beine zu kommen: Dem Nordic Walken.
Geplant ist das ich täglich oder, wenn das zu viel sein sollte, mindestens 3-4 mal die Woche, eine Strecke von ca. 4km “ab Walke�. Je nach dem wie ich das vertrage werde ich die Strecke dann auch verlängern.

Nordic

In Phase 2 möchte ich mich dann endlich aufs Bike begeben und je nach dem wie gut das klappt einige kurze und längere Strecken / Touren im umliegend Flachland fahren. Das ganze ebenfalls wieder 3-4mal die Woche. Und damit das nicht zu einseitig wird, werde ich diese Phase weiterhin mit Nordic Walking komponieren.

Radfahren

Phase 3 sieht dann vor endlich wieder in den Taunus aufzubrechen und langsam aber stetig die gefahrenen Höhenmeter zu steigern. Dabei natürlich auch wieder ein paar Trails unsicher machen und an meiner Fahrtechnik feilen.

biken

Wie es dann weiter geht möchte ich erst planen wenn es soweit ist

Wichtig ist mir bei der ganzen Sache, das ich genug Zeit zum Regenerieren habe und alles locker und flexibel angehe. Deshalb gibt es auch keine Zeiteinteilung. Ich will noch sehr genau auf meinen Körper hören und nur langsam die Belastung steigern.

Und wie anfangs schon gesagt habe ich heute mit Phase 1 begonnen und war das erste mal mit den Stöcken unterwegs:

Trainingsdauer: 00:34:21 Std.
Distanz: 3.80 km
Höhenmeter: 29 m
Geschwindigkeit: 6.6 km/h

Mehr Infos bei runtastic.com

Es war sehr anstrengend und für meinen Oberkörper teilweise noch sehr schmerhaft. Es hat aber auch eine Menge Spaß gemacht und in mir ein Gefühl der Zufriedenheit ausgelöst. Jetzt bin ich gespannt wie meine Körper diese 1. sportliche Belastung seid dem 22. April wegsteckt.

Da ich immer dafür bin seine Quellen zu nennen, wenn man schon stibitz :-)
Die Fotos in diesem Artikel sind von hier und hier und hier.


wallpaper-1019588
Origin – Der neueste Thriller mit Robert Langdon von Dan Brown
wallpaper-1019588
Konzert & Lesung
wallpaper-1019588
„Prinzessin Mononoke“ – Fakt oder Theorie?
wallpaper-1019588
Albtraum Onlinedating
wallpaper-1019588
Durch Gruppentherapie zum Erfolg: Zu Gast bei Freunden...
wallpaper-1019588
Die besten 3 mobilen Trading Apps
wallpaper-1019588
[Gewinnspiel] Amarylie is back in town
wallpaper-1019588
Ernährungstrends – Gesunde Ernährung im Sport