Nestlé Crunch und Toffee Crisp Clusters

Obwohl die Nestlé Crunch Riegel herkunftstechnisch aus Großbritannien stammen, habe ich diese beiden Exemplare vor geraumer Zeit in den Niederlanden gefunden und dann auch gekauft.
Zum Knusperthema passen auch die Toffee Crisp Clusters gut, daher packe ich sie gleich mit in den Test.
Aussehen/Geschmack:
Crunch:
Die Beschreibung kommt recht unspektakulär um die Ecke. Sie lautet: Massive Schokoriegel mit Reiscrispies. Nun ja...
Aussehenstechnisch kommen mir die Verpackungen verdächtig bekannt vor, was aber auch daran liegen könnte, dass die Farbkombinationen von weißem oder blauem Hintergrund mit roter Schrift keine Seltenheit im Schokoregal ist.
Jeder Riegel wiegt 31 Gramm und hat diese längliche Form, die man bei Schokoriegeln nicht das erste Mal sieht.
Vollmilch:
Von duften kann hier keine Rede sein, nur bei exaktem Hinschnuppern kann ich ein wenig Kakao wahrnehmen.
Die Oberfläche ist ansprechend gewellt und ruft mit einer großzügigen Schrift den Namen erneut ins Gedächtnis.
Einen ersten Happen genommen, fallen mir zuerst die kantigen Crispies auf. Sie schmerzen sogar beim Lutschen.
Was hier aber kaum lohnt, denn einen Eigengeschmack haben sie nicht. Danach nehme ich die milchlastige Schokolade wahr, die aber durch einen platistikartigen Nachgeschmack an Wert verliert.
Die enthaltenen 35% Kakao halte ich für eine Lüge. Eher wie ein 25%iger Anteil mutet er an. Mehr als 6,7 Punkte sind leider nicht drin.
Weiß:
Schon deutlicher und angenehm nach Milch duftet die weiße Version.
Leider muss ich meinen ersten, guten Eindruck sofort wieder revidieren. Die Aromen sind wirklich mittelmäßig. Wenig Cremigkeit, dafür eine ordentliche Portions Süße und irgendwie fehlt die Abwechslung. Sogar die geschmacksneutralen Crispies knuspern nur wenig.
An vergleichbare Schokolade, wie zum Beispiel die Weisse Crisp kommt der Riegel leider nicht heran.
6,2 Punkte.
Insgesamt besitzen die beiden Riegel eine verbesserungswürdige Textur in Verbindung mit einer Schokolade, die sicher keine Lobeshymnen verdient und damit hohen Ansprüchen keinesfalls gerecht wird.
Weil auch der Knusperreis ganz ohne Aromen auskommt, empfehle ich die Riegel nur denjenigen, die einfach einen kleinen, günstigen Schokoriegel ohne großen Wow-Effekt suchen.


Toffee Crisp Clusters:
In Anlehnung an den originalen Toffee Crisp Riegel möchte ich euch hier eine Abwandlung dessen vorstellen. Und zwar in Form von kleinen Milchschokoladenhäufchen mit Reiscrispies und Karamellstückchen.
An eine wiederverschließbare Verpackung wurde gedacht. Dafür Daumen hoch.
Die Clusters kommen in einem 150 Gramm Beutel daher, der eine sehr ähnliche Aufmachung wie das Original besitzt
Bei der Abbildung auf der Verpackung wurde ein wenig getrickst. Denn die Stücke sind auf der Verpackung ein Stück größer als in echt. Und so frisch wie dort sehen sie auch nicht aus, sondern, wie so oft, etwas "abgenutzt".
Der Duft gefällt mir mit seinen schokoladigen Noten ganz gut.
Ich bin überrascht, wie gleichmäßig alle Zutaten verteilt sind.
Geschmacklich bieten die Dinger für Nestleverhältnisse starke Schoko- und Milcheinflüsse. 
Auch die Karamellstücke sind erstaunlich gut herauszuschmecken. Sie haben nämlich eine leicht zähe, aber noch sehr angenehme Textur. Allerdings nimmt der Anteil des Karamells weniger Raum in Anspruch als beim Riegel. Dafür gibts mehr Schokolade.
Insgesamt sind die Clusters ein Produkt, dass besser als erwartet ist.
Ein Problem sehe ich lediglich in dem zu luftigen, und daher unbefriedigenden Gefühl beim Kauen. So muss ich immer wieder in die Tüte greifen und werde doch nicht satt.
Im Zweifel würde ich eher zu den Clusters anstatt dem Riegel greifen, da mir die Einteilung hier besser gefällt und die Unterschiede im Geschmack zwar erkennbar, aber nicht gravierend sind.
8,7 Punkte.
Inhalt/Preis:
Die Toffee Crisp Clusters Tüte enthält 150 Gramm und kostete 2,49 Euro, die Crunchriegel wiegen 33 (Vollmilch) beziehungsweise 32 Gramm und haben pro Stück 0,69 Euro gekostet.
Zutaten:
Crunch Vollmilch:
Zucker, Kakaobutter, Getreideflocken (Reismehl, Meismehl,Weizenmalz, Zucker, Weizengluten, Dextrose, Kakaopulver, Salz, Magermilchpulver), Vollmilchpulver, Kakaomasse, Molkenpulver, Butterfett, Emulgator (Sojalecithin), Aromen.
Kann Spuren von Nüssen enthalten.
Crunch Weiß:
Zucker, Vollmilchpulver, Kakaobutter,  Getreideflocken (10%) (Reismehl, Zucker, Weizenmalz, Dextrose, Salz). Molkenpulver, Emulgator (Soja-Lecithin), Aroma.
Kann Spuren von Nüssen und Ei enthalten.
Toffee Crisp Clusters:
Zucker, Karamell Stücke (Glucosesirup, gesüßte kondensierte Magermilch, pflanzliches Fett, Zucker, Wasser, Stärkemehl, Fondant (Zucker, Glukose, Sirup), Feuchthaltemittel (Glycerin), Salz, Emulgator (Mono-und Diglyceriden von Speisefettsäuren), Aroma), Kakaobutter, Kakaomasse, Magermilchpulver, Reiscrispies (Reis, Zucker, Salz, Gerstenmalzextrakt, Eisen, Vitamine (B3, B5, B6, B2, B1, Folsäure B, B12), Laktose- und MolkenProteine, Butterfett, Emulgatoren (Soja-Lecithin), natürliche Aromen.  Kann Spuren von Nüssen enthalten.

wallpaper-1019588
Erste Bilder zum kommenden Film von Makoto Shinkai enthüllt
wallpaper-1019588
Skitourenschuh: Tipps fürs Kaufen und Anpassen
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Hohe Veitsch Gipfelkreuz
wallpaper-1019588
Kinotermine zu The Seven Deadly Sins: Prisoners of the Sky bekannt
wallpaper-1019588
Kalenderblatt | 19.08.2019
wallpaper-1019588
Hypnose-Info Abend – 26.08.2019 um 19.30 Uhr – kostenlos
wallpaper-1019588
Xiaomi Mi 9 Oberklasse-Smartphone preiswert bei Saturn und Media Markt
wallpaper-1019588
Die höchstgefährliche nigerianische Mafia wird nach Deutschland importiert!