NASCAR: Vorschau Toyota Owners 400

2014-toyota-owners-400_c

Nach der Osterpause geht es endlich wieder weiter und zwar mit einem weiteren Shorttrack Rennen in Richmond.

2014 toyota owners 400 c 300x132 NASCAR: Vorschau Toyota Owners 400Der Richmond International Raceway ist eine dreiviertel Meilen lange D-Ovalförmige Rennstrecke direkt außerhalb von Richmond in Henrico County im US-Bundesstaat Virginia. Die Kurven haben ein Banking von 14° und die Start-Ziel-Gerade ein Banking von 8° sowie die Gegengerade 2°.  Das Oval bietet Platz für rund 112.000 Motorsport Fans.

Das erste Rennen fand im April 1953 statt und wurde gewonnen von Lee Petty.  Bis ins Jahr 1968 war die Strecke ein komplett unbefestigtes 0,5 Meilen Oval, welches man aber dann doch noch asphaltierte. Im Jahr 1988 wurde das Oval dann auf das heutige Layout umgebaut. Im Jahr 1991 wurde auch noch eine Flutlichtanlage installiert.

Rekordsieger mit 13 Siegen auf dem Richmond International Raceway ist ein gewisser Richard Petty.

Im vergangenen Jahr haben Carl Edwards und Kevin Harvick die beiden Rennen hier gewonnen. Besonders letzterer sollte wieder ein heißer Kandidat im Kampf um den Sieg sein, sofern denn sein Auto hält und es sonst keine Zwischenfälle gibt. Bei Pechvogel Harvick, der dennoch zwei Siege in dieser Saison einfahren konnte, muss man das schon mal in Frage stellen. Ansonsten taucht auch der Name Kyle Busch relativ häufig in den letzten Jahren ganz oben auf, der das Rennen im Frühjahr vier Mal in Folge gewinnen konnte und auch Teamkollege Denny Hamlin konnte bereits zwei Siege einfahren.

Und was ist eigentlich mit unseren Titelanwärtern aus dem Vorjahr? Matt Kenseth blieb in den ersten Rennen in dieser Saison ziemlich blass und konnte mit seinen Teamkollegen nicht mithalten. Und auch wenn Joe Gibbs Racing in Richmond traditionell stark auftritt, steht er nicht wirklich auf der Favoritenliste in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Jimmie Johnson ist da deutlich besser in Form, aber auch der Hendrick Motorsports Pilot fährt seinem ersten Saisonsieg noch hinterher. Und Richmond scheint aktuell auch nicht wirklich seine Lieblingsstrecke zu sein, denn auch wenn er hier schon drei Mal gewonnen hat, der letzte Sieg liegt schon über fünf Jahre zurück.

Schlechte News gibt es leider für das kleine Team Swan Racing. Das Team musste das Garagentor aus finanziellen Gründen schließen. Der Sponsor SMS Audio kann aufgrund einer 16 Millionen US-Dollar Strafe die beiden Wagen nicht länger sponsern. Allerdings konnte man beide Wagen anderweitig unterbringen. So gehört die #26 ab sofort zu BK Racing und wird weiterhin von Cole Whitt pilotiert werden. Die #30 geht an Xxxtreme Motorsports. Parker Kligermann ist allerdings sein Cockpit los, da die Teamverantwortlichen lieber JJ Yeley im Cockpit haben wollen.

Früh aufstehen oder lange wach bleiben ist für die NASCAR Fans angesagt, denn das Rennen findet in der Nacht von Samstag auf Sonntag statt. Motorvision TV überträgt das Rennen live inkl. der kompletten Vorberichterstattung ab 00:30 Uhr live. Alle weiteren Sendezeiten findet ihr in unserem TV-Planer.