Nackte Tatsachen

Hallo ihr Lieben,ich bin mit diesem Beitrag eigentlich mächtig im Verzug. Ich durfte beautytester-intern die NAKED 2-Palette von Urban Decay etwas malträtieren und genauer untersuchen - allerdings bereits letztes Jahr und den Bericht bin ich immer noch schuldig. Heute gehts dann aber mal zur Sache:
Nackte Tatsachen
Für die wenigen, unwissenden Heidenkinder dort draußen: UD ist eine mittel-höher preisige us-amerikanische Marke, die nicht zuletzt durch die unglaublich erfolgreiche Reihe der NAKED-Paletten bekannt ist. Die erste NAKED war jahrelang das Nonplusultra unter den Schminkfans - neutrale und erdige Töne für den Alltag in guter Qualität zusammengefasst in einer handlichen Palette. Was könnte man auch mehr wollen?!Mittlerweile ist das Nackedei schon länger nicht mehr allein. Der NAKED 2 folgte die NAKED Basics und seit Ende letzten Jahres schließlich auch die NAKED 3-Palette.Die Paletten sind dabei immer jeweils nach bestimmten Untertönen aufgebaut. Die erste enthält bronze-orientierte Farben, die NAKED 2 eher gräuliche Untertöne und die neueste Kandidatin ist hingegen rosèlastig.
Nackte Tatsachen
Die Palette enthält 12 Farben, einen großen Spiegel und einen Duopinsel. In der Umverpackung dabei war außerdem noch ein Minilipgloss, den ich hier mal außen vor lasse. Einfach ein nettes Goodie.
Optisch finde ich sie schicker und massiver als ihre Vorgängerin. Sie verschließt sicher, hat einen größeren Spiegel und ist mit der metallenen Aufmachung gut zu reinigen. Mr Pinsel finde ich bereits recht gelungen. Zwar mag ich das Duoprinzip generell nicht besonders, denn so lassen sie sich nicht stehend lagern, aber darüberhinaus lässt sich mit dem synthetischen Lidschattenpinsel alles gut applizieren und der Blender hat eine angenehme Größe, ist nicht pieksig und leistet ebenso gute Arbeit.
Nackte Tatsachen
3 matte Farben und 9 schimmernde Nuancen (davon einige leicht schimmernd, andere stark metallisch) sind es, die hier blank ziehen.
Die Swatches habe ich mit Fingerkuppe aufgetragen und leicht in die Haut eingearbeitet. Ich habe keine Base darunter verwendet:
Nackte Tatsachen
Grundsätzlich finde ich alle Texturen vertretbar. Die Farbabgabe ist hoch und gut aufbaubar. Außerdem lassen sie sich umstandslos miteinander verblenden und verarbeiten.Einige Farben neigen dabei aber stärker zum Krümeln als andere. Zwar sind sogar die matten Nuancen recht weich, allerdings auch etwas 'produktstaublastig' - besonders "Tease" fiel mir hier negativ auf. Ich benutze ihn zwar dennoch gern als entsprechenden Ton in der Lidfalte, jedoch staubt er unangenehm stark, wenn man ihn mit einem Blenderpinsel aufnehmen will.Besonders buttrig sind natürlich die metallischen Farben, die leuchtend und geschmeidig daherkommen. Hier ist das 'fallout' noch recht kontrollierbar.Im Gesamten muss ich aber die Intensität und Geschmeidigkeit der Lidschattenfarben loben. Sie sind kräftig genug, dass kein Einheitsbrei auf den Lidern entsteht, aber dennoch angenehm zu handhaben. Ich fand es zu jedem Zeitpunkt sehr leicht mit ihnen zu arbeiten.Ein paar Beispiellooks sollten auch nicht fehlen, bei welchen ich versucht habe, möglichst viele der Lidschatten mal im Einsatz zu zeigen. Die Möglichkeiten sind, trotz eingeschränkter Farbauswahl, sehr mannigfaltig:
Nackte Tatsachen
Fazit:
Ich habe sie in den letzten Wochen tatsächlich sehr viel genutzt (teils auch, weil ich gar nicht viele Farben über die Feiertagen mit bei der Familie hatte), aber besonders eben auch, weil die Lidschatten so unkompliziert sind, dass sich damit viele Looks in sehr kurzer Zeit gestalten lassen. Sie blenden sich toll ineinander und man kann schlicht nicht viel mit ihnen falsch machen.Ob es unbedingt eine NAKED sein muss, wo es doch viele Alternativen auf dem Markt gibt?Darauf gibt es keine richtige Antwort. Ich finde den derzeitigen Preis von ca. 40-50€ nicht überzogen, für 12 gute, weiche Lidschatten und einen Pinsel der ebenso gut zu gebrauchen ist. Schließlich sind das grob gerechnet nicht mal 4€ pro Lidschatten. 
Letztendlich heißt das aber nicht, dass man nicht auch mit einem Sleek- oder MUA-Dupe glücklich werden kann, wenn man nur kleines Geld ausgeben möchte. Selbst wenn ich die UD-Qualität also nicht, wie die halbe Community, für das Ultimo halte, so ist sie unbestreitbar gut und verlässlich und allemal eine sichere Anschaffung.
Habt ihr eine NAKED und seid ihr zufrieden? Würdet ihr diese Anschaffung wieder tätigen oder wäre eine günstigere Alternative ausreichend?Ich freue mich über euren Input.Bis bald,
Nackte Tatsachen

wallpaper-1019588
Ich war noch niemals in New York …
wallpaper-1019588
Faschingsumzug in Mariazell 2018
wallpaper-1019588
Sigrid Neubert — Architekturfotografie der Nachkriegsmoderne
wallpaper-1019588
Gefangen in der Endlosschleife
wallpaper-1019588
Karies: Eigenart
wallpaper-1019588
Tabellenarbeit und ein Abendhimmel
wallpaper-1019588
Unsere Stadt soll bunter werden! - STAWAG Street- Art Aktion
wallpaper-1019588
Engel B. feat. Bert Wollersheim – Herz aus Stahl