Nachrichten vom 7. November 2014

Schweden - Politik
Gestern erklärte Anna Kinberg Batra, die wirtschaftspolitische Sprecherin der Moderaterna, dass sie bereit sei die Führung der Partei im kommenden Jahr zu übernehmen und dass sie sich geehrt fühlt, dass sich bereits einige regionale Parteigruppen zu ihren Gunsten ausgesprochen haben und ihr damit ihr Vertrauen ausdrückten. Sollte Kinberg Batra im kommenden Jahr Fredrick Reinfeldt als Parteivorsitzende ersetzen, stellt sich allerdings die Frage ob einige der gegenwärtig führenden Politiker der Partei weiterhin über eine höhere Position verfügen werden.
Schweden - Wirtschaft
Einer internationalen Journalistengruppe ist es gelungen Papiere des Luxemburger Unternehmens Price Waterhouse Cooper zu erlangen, die deutlich zeigen welche Firmen über den Weg Luxemburg Steuern sparten und welche Verflechtungen sie in den Jahren 2009 und 2010 zu Steuerparadiesen hatten. Die Bekanntgabe der Namen war ein Schock für die schwedischen Firmen, die ihre Namen in der Aufstellung wiederfinden mussten, denn es handelte sich um IKEA, Tele2, die Bank SEB, Nordic Kapital, das Immobilienimperium EQT und eine Reihe an Risikokapitalunternehmen, die sich von den Steuerzahlern Schwedens unterstützen lassen.
Schweden - Arbeitswelt
Obwohl man in den schwedischen Medien permanent von tödlichen Unfällen auf verschiedenen Baustellen des Landes liest, stellt man bei der Lektüre der offiziellen Statistiken Schwedens fest, dass die Anzahl der Unfälle seit Jahren rückläufig ist. Die Statistik ist indes den europäischen Regeln angepasst, was bedeutet, dass tödliche Unfälle bei im Ausland registrierten Firmen nicht aufgenommen werden, in Schweden jedoch gerade im Bauwesen sehr häufig ausländische Unternehmen aktiv werden, da diese billiger arbeiten können als schwedische Unternehmen. Auf diese Weise konnte das Amt für Arbeitsmilieu allein dieses Jahr bereits fünf Tote unter den Tisch kehren.
Schweden - Arbeitswelt
Das schwedische Arbeitsamt gab gestern bekannt, dass es auf Grund des hohen Ansturms an Flüchtlingen mit der aktuellen Besetzung und dem aktuellen Budget dem Recht nicht mehr Folge leisten kann und den Neuankömmlingen daher nicht die gesetzlich vorgesehene Unterstützung bieten kann. Die immense Arbeit mit Flüchtlingen führt, nach Aussagen des Arbeitsamts, zudem dazu, dass immer mehr Angestellte dem Stress nicht gewachsen sind und die Krankschreibungen daher ansteigen, was wiederum zur Folge hat,dass der Stress für gesunde Angestellte noch mehr ansteigt. Da die Zahl der Flüchtlinge nach den neuen Voraussagen des Ausländeramts sogar noch ansteigen wird, fordert das Arbeitsamt nun bedeutend mehr Geld von der Regierung als vorgesehen.
Schweden - Recht
Nachdem die Diebstähle von Kupfer auf Grund der hohen Preise vor Rohwaren immer häufiger zu Störungen im Eisenbahnverkehr führen, schlägt ein Ausschuss nun vor, dass Aufkäufer von Metall nach englischem Modell keinerlei Barkäufe mehr durchführen dürfen damit die Namen der Verkäufer erhalten bleiben um diese gegebenenfalls beim Verkauf von gestohlenem Material belangen werden können, ein Vorschlag, der jedoch kaum den erhofften Erfolg zeigen kann, da sich die Mehrheit der Käufer außerhalb Schwedens befinden und lediglich der Diebstahl in Schweden statt findet, nicht jedoch der Verkauf der Ware.
Schweden - Verkehr
Wie bereits jedes Jahr, so haben die ersten Schneefälle im mittleren Schweden zu extrem vielen Autounfällen mit gesperrten Straßen geführt da sich die Mehrheit der Autofahrer am ersten Tag nicht den neuen Straßenbedingungen anpassen kann. Knapp 200 Fahrzeuge landeten zudem in Östergötland in Straßengräben. Die häufigsten Unfallursachen waren eine zu hohe Geschwindigkeit und das Fahren mit Sommerreifen, auch wenn Polizei und Presse bereits am Mittwoch auf diese Risiken hinwies.
Schweden - Gesundheit
Nach den neuen Statistiken sinkt in Schweden die Anzahl der Personen, die einen Herzinfarkt erleiden, weiterhin und folgt damit dem Trend der letzten Jahre. Im vergangenen Jahr wurde nur noch bei rund 28.000 Personen ein akuter Herzinfarkt festgestellt, bei über 2000 Personen weniger als noch im Vorjahr. Auch die Anzahl der Todesfälle nach einem Herzinfarkt geht nach unten, denn 2013 starben in Schweden 518 Männer und 2707 Frauen an den Folgen eines Herzinfarkt, über acht Prozent weniger als im Jahr 2012.
Schweden - Umwelt
Der Umweltorganisation Greenpeace gelang es durch Anbringen von GPS-Sendern Holz zu verfolgen, das illegal im Amazonasgebiet geschlagen wurde und in den Export ging. Einen Teil dieses Holzes konnte man später im Hafen von Göteborg wieder entdecken. Nachdem Greenpeace diese Information bekannt gab, hat sich der schwedische Importeur nun entschieden keinerlei Ipe-Hartholz mehr aus Brasilien zu kaufen. Interwood in Göteborg versichert jedoch, dass die Lieferpapiere in Ordnung waren, aber Fälschungen entsprechender Papiere jedoch kaum zu überprüfen ist.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
#1174 [Session-Life] „Picture my Day“ Day #2021 ~ November
wallpaper-1019588
Der Garten im Januar: Was jetzt zu tun ist
wallpaper-1019588
Weihnachtsstern übersommern: So gelingt es Ihnen mit wenig Aufwand
wallpaper-1019588
Saturn offeriert Xiaomi Redmi Note 10 Pro zum günstigen Preis