Nachrichten, 29. November 2018

Schweden - Politik
Nachdem bereits die Zentrumspartei Stefan Löfven einen Forderungskatalog präsentierte um ihn anschließend, vielleicht, zum Ministerpräsident zu wählen, kamen gestern die Liberalen mit einer gleichen Forderung, wobei beide Vorsitzende allerdings nicht Teil der Regierung sein wollen. Annie Lööf und Jan Björklund, die beiden Parteivorsitzenden, wollen Stefan Löfven nun dazu zwingen eine rechte Politik zu betreiben, die sogar weiter rechts liegt als die letzte bürgerliche Regierung. Sollten nicht beide Parteien zu Gesprächen bereit sein und ihre Forderungen senken, kann Löfven nur ablehnen oder die Sozialdemokraten zu Grabe tragen, wobei zu bedenken ist, dass der bürgerliche Block  sogar einen Sitz weniger im Parlament hat als der linke Block.
Schweden - Politik
Jonas Sjöstedt, der Vorsitzende der Linken Schwedens begrüßte zwar die Öffnung Annie Lööfs für eine blockübergreifende Politik, betonte jedoch gleichzeitig, dass seine Partei dieses Mal den Sozialdemokraten keine automatische Unterstützung garantiere, sondern die Öffnung nach rechts auch seine Grenzen habe. Die Linken wollen auf keinen Fall für höhere Mieten stimmen und für das Herabsetzen von Löhnen für Berufsanfänger, da sie beides als extrem rechte Politik betrachten, die nur die ärmste Schicht Schwedens betrifft. Löfven dürfte sich damit in einer sehr schwierigen Position befinden und muss Machtstreben gegen Bevölkerungsinteresse stellen, mit dem Zusatzproblem, dass er die Stimmen der Linken für seine Wahl benötigt, während Zentrumspartei und Liberale jeden Einfluss der Linken ausschließen.
Schweden - Arbeitswelt
Während die Weihnachtsmusik, die wochenlang in den schwedischen Läden gespielt wird, von den Kunden als positiv betrachtet wird, ist sie für die Angestellten ein schwerwiegendes Problem, da die permanente Berieselung mit der sich ständig wiederholenden Musik zu Kopfschmerzen und psychischen Problemen führt, also oft auch zur Krankschreibung. Rund ein Drittel aller Angestellten fühlen sich von der oft auch relativ lauten Weihnachtsmusik während der Arbeitszeit gestört, ein Problem, das die Gewerkschaft der Kaufhausangestellten seit Jahren bemerkt, im Gegensatz zu den Kaufhausbesitzern.
Schweden - Arbeitswelt
Während die schwedischen Politiker das Rentenalter auf 69 Jahre anheben wollen und sich an Propaganda beteiligen, die die Bevölkerung schon jetzt auffordert auch nach der offiziellen Pensionierung weiterzuarbeiten, zeigt eine Studie des Amts für Arbeitsmilieu dass sich rund 30 Prozent aller Arbeiter und Angestellten im Arbeitsleben überfordert fühlen und die Gruppe zwischen 30 und 47 Jahren am stärksten davon betroffen ist. Auf Grund von zu hohen Forderungen und undeutlichen Arbeitsaufgaben stellt man bei dieser Gruppe immer häufiger dauernde Angstzustände, Schlafprobleme und Konzentrationsschwierigkeiten fest.
Schweden - Umwelt
Mehrere Umweltorganisation fordern ein generelles Fischereiverbot von Aal in allen Gewässern, sowohl für Hobbyangler als auch Berufsfischer, da die aktuellen Regeln des Landes nicht ausreichen um den aktuellen Aalbestand aufrecht zu halten. Schweden steht gegenwärtig an fünfter Stelle beim Aalfang, illegales Fangen nicht eingerechnet. Nach den Umweltorganisationen muss der Aalfang so lange ausgesetzt werden bis sich der Bestand normalisierte und durch die normale Reproduktion ein gleichmäßiger Bestand garantiert wird.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Die Turboquerulantin erobert Bremen
wallpaper-1019588
Yoga und Ayurveda Wochenende in der Oststeiermark
wallpaper-1019588
Tipp: Skiwochenende im Ötztal
wallpaper-1019588
Berufung finden: wie Du deinen Sinn im Leben findest
wallpaper-1019588
Robin Hood – hat den Bogen überspannt
wallpaper-1019588
Edge'ables und Clearstamps von Crafter's Companion { Video }
wallpaper-1019588
Magic Hip Hop
wallpaper-1019588
Warum die Nintendo Switch bei Grundschülern angesagt ist