Nachrichten, 26. August 2017

Schweden - Politik
Gestern trat Anna Kinberg Batra vom Vorsitz der Moderaterna zurück, allerdings ohne zu versuchen die Partei zu stützen, denn sie klagte bei ihrer Rede ihre Kritiker an die Partei ins Chaos zu stürzen. Ihr Versuch die Partei noch in den letzten Minuten als Vorsitzende zu spalten, wird es sehr schwierig machen einen guten Nachfolger/in zu finden, der, oder die, nicht nur in kürzester Zeit eine Einigung herbeiführen soll, sondern auch noch in der Lage sein soll die Wähler von einer einheitlichen Linie zu überzeugen. Die hoch ausgebildete Politikerin Kinberg Batra schloss mit ihrer Rede auch jede Rückkehr zu einer Spitzenposition innerhalb der Moderaterna aus.
Schweden - Politik
Jan Björklund, der Vorsitzende der Liberalen, konnte nach dem Rücktritt von Anna Kinberg Batra als Vorsitzende der Moderaterna, seine Kritik kaum zurückhalten, obwohl er offiziell bedauerte dass die Politikerin von ihrem Amt zurücktrat. Gleichzeitig äußerte Björklund dass nicht nur Kinberg Batra am Niedergang der Partei Schuld sei, sondern die gesamte Parteileitung, zum anderen erteilte er den möglichen Nachfolgern bereits die Lehre dass sie jede Annäherung an die nationalistischen Sverigedemokraterna vermeiden müssen um ein sicheres Bündnis für die bürgerliche Allianz zu sein. Dass auch Björklund seine Partei in den Boden fuhr, kam in diesem Zusammenhang nicht in die Diskussion.
Schweden - Politik
Gestern teilte die Regierung offiziell mit dass die stark von den bürgerlichen Parteien kritisierten Steuererhöhungen nicht durchgeführt werden. Lediglich die Flugsteuer soll auch in Zukunft noch durchgesetzt werden. Ministerpräsident Stefan Löfven will mit diesem Schachzug vermeiden dass die Opposition hinsichtlich einiger Minister den Misstrauensantrag stellt, was jedoch wenig sicher ist, denn auch bei der Flugsteuer fehlt Löfven im Parlament die Mehrheit, zumal diese auch die Zukunft kleinerer Fluggesellschaften und Flughäfen bedroht.
Schweden - Wirtschaft
Der große Erfolg schwedischer Mikrobrauereien, die Bier auf handwerkliche Weise herstellen, führt nun dazu, dass auch Brauereigiganten in dieses Segment vorstoßen wollen und ihre kleineren Brauereien wieder öffnen und das dortige Bier in den staatlichen Systembolagen als Mikrobrauereien anbieten. Die handwerklichen Brauereien klagen die Giganten jedoch an nur Marktanteile mit halbrichtigen Aussagen zu jagen, da „echte“ Mikrobrauereien ihr Bier handwerklich herstellen, die kleinen Mikrobrauereien der führenden Unternehmen jedoch oft rein industrielle Prozesse anwenden, die jenen ihrer großen Brauereien entsprechen.
Schweden - Tourismus/Arbeitswelt
Da der Wintersport in Schweden stark im Aufschwung ist, suchen viele Skibetriebe Schwedens bereits heute Arbeitskräfte, allerdings nur für die Skisaison. Da jedoch in den gesuchten Berufen in Hotels und Restaurants gegenwärtig keinerlei Arbeitsmangel herrscht, wird die Suche schwierig, da die Mehrheit der Arbeitssuchenden eine feste Anstellung sucht und akzeptiert, statt eine Saisonarbeit zu suchen. Köche können derzeit überall nahezu ihre Gehälter vorschreiben, da es sich dabei um einen Mangelberuf handelt. Die Skianlagen müssen daher vor allem unter Immigranten und nicht ausgebildeten Kräften suchen.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


wallpaper-1019588
Danke heißt nicht immer nur „Merci“
wallpaper-1019588
Achtsamkeit
wallpaper-1019588
Macht Instagram süchtig? Was Nutzer und Marketer wissen sollten
wallpaper-1019588
Unwetter Foto mit Augenzwinkern aus Mariazell
wallpaper-1019588
Schwanger und erkältet – was nun?
wallpaper-1019588
Charity Walk & Run Herborn
wallpaper-1019588
HORST WEGENER – MALER 01/12 (Video / Crowdfunding-Kampagne)
wallpaper-1019588
Afrika mitten in Deutschland, das ausgerufene Ziel von Linksgrün