Nachrichten, 22. Juli 2017

Schweden - Politik
Die Affäre um das schwedischen Kraftfahrt-Bundesamts (Transportstyrelsen) weitet sich weiterhin aus, denn nun wurde bekannt dass auch geheime Daten der Polizei über mutmaßliche Straftäter und das gesamte militärische Fahrzeugregister an schwedische Ämter und das Ausland weitergegeben wurden und die verantwortlichen Politiker nun jede Verantwortung von sich weisen wollen und ihre Untergebenen als Sündenbock hinstellen, was weder das Volk noch die politische Opposition als glaubhaft sieht. Die Frage ist nun wie lange Innenminister und Infrastrukturministerin ihr Amt behalten können, dennbeide können oder wollen auf gewisse Fragen nicht antworten.
Schweden - Politik
Während es Deutschland darauf ankommen lässt sich mit der Türkei zu überwerfen, nachdem man dort auch einen deutschen Menschenrechtler verhaftete, verhält sich Schweden in diesem Punkt sehr zurückhaltend, obwohl auch ein Schwede unter den Festgenommen zu finden ist. Außenministerin Margot Wallström bezeichnet dies nur als ernst zu nehmende Situation und zeigt damit deutlich dass sie von einem gemeinsamen Verurteilen der Handlung Abstand nimmt, aus Angst, dass dadurch das Flüchtlingsabkommen mit der Türkei platzen könnte und ein neues Flüchtlingsansturm die Sozialdemokraten die kommende Wahl verlieren lassen wird.
Schweden - Immobilien
Das schwedische Bauamt änderte nun seine Prognose und ist der Meinung dass man landesweit bis 2025 nur noch 600.000 neue Wohnungen schaffen muss, da sich das Bevölkerungswachstum in den kommenden Jahren sicher reduzieren wird, und ein Teil der ursprünglich nötigen Wohnungen bereits gebaut sei. Aber auch wenn diese neue Aussage positiv klingt, so fügt das schwedische Bauamt bei seiner Aussage hinzu dass der gegenwärtige Baurhythmus nicht ausreichen wird um dem Bedarf gerecht zu werden, sondern dass bedeutend mehr Wohnungen pro Jahr gebaut werden müssen als bisher vorgesehen sind.
Schweden - Immobilien
Um die Wohnungsbauaktivität anzuregen, hat die schwedische Regierung entschieden in den kommenden Jahren Gemeinden, die Grundstücke sanieren wollen, insgesamt jeweils 200 Millionen Kronen dafür zur Verfügung zu stellen. Die Voraussetzung ist allerdings dass für diese Gebiete ein entsprechender Bebauungsplan existiert und das Geld der Sanierung und nicht der Gewinnbildung dient. In der Regel handelt es sich bei diesen Gebieten um ältere Industrieflächen in denen sehr hohe Bleimengen zu finden sind und auf denen daher keine Wohnungen gebaut werden dürfen. Offiziell gibt es in Schweden rund 1000 Gebiete, die, nach einer Sanierung, dem Wohnungsbau dienen können.
Schweden - Gesundheit
Gegenwärtig erhält weltweit etwa die Hälfte aller Personen mit HIV oder Aids mittlerweile Medikamente, was die Todesfälle unter dieser Gruppe bedeutend reduzierte. Nach Forschern des Karolinska Instituts ist dies jedoch nur vorübergehend eine gute Nachricht, denn mittlerweile steigt auch die Resistenz gegen diese Medikamente, was bereits in fünf Jahren zu einem Rückschritt bei den Behandlungen führen kann. Dies betrifft insbesondere Entwicklungsländer in denen die Patienten ihre Medikamente nicht immer regelmäßig nehmen können und die medizinische Versorgung nicht an jene der sogenannten entwickelten Länder herankommt.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


wallpaper-1019588
Peter Grill and the Philosopher’s Time: Synchro-Clip stellt Albatross vor
wallpaper-1019588
Bestes Nintendo Switch Zubehör
wallpaper-1019588
[Comic] Peter Parker: Der spektakuläre Spider-Man [1]
wallpaper-1019588
COVID-19 | So impft Frankreich | Es ist vollbracht