Nachrichten, 21. November

Schweden - Politik
Nach einigen Skandalen mit Freischulen, die sich nicht an den schwedischen Unterrichtsplan hielten oder aber deren Direktoren extremistischen Kreisen nahe lagen, wollen die Sozialdemokraten nun die Bestimmungen für die Zulassung von Privatschulen verschärfen und der Schulinspektion auf einfachere Weise ermöglichen eine Privatschule bei deutlichem Fehlverhalten zu schließen. Die Aussage von Ausbildungsministerin Anna Ekström, die Privatschulen mit einer Freizone für Extremismus und Radikalisierung verglich, wurde allerdings vom Verband der Freischulen sehr schlecht aufgenommen, zumal der Verband der Meinung ist, dass die aktuellen Regeln vollkommen ausreichen um Extremisten vom Öffnen von Privatschulen abzuhalten.
Schweden - Politik/Umwelt
Nach dem schwedischen Energieminister Anders Ygeman ist zu erwarten, dass biologisches Diesel E85, als auch andere biologische Treibstoffe der ersten Generation, in Zukunft keine Steuererleichterungen mehr erhalten werden, da dies von Europa voraussichtlich in einem Jahr verboten wird, da neuere biologische Treibstoffe vorzuziehen seien. Dass dann auch in Schweden dieser Treibstoff ohne Steuerminderung verkauft werden muss, führt, nach Ygeman, dazu, dass man im Transportsektor die vorgesehenen Umweltziele nach dem Pariser Abkommen in Schweden kaum erreichen könne, da Autofahrer dann auf den Umbau ihrer älteren Fahrzeuge verzichten werden.
Schweden - Kultur
Nach einer Analyse der Publikumszahlen der schwedischen Kinokette Filmstaden geht die Zahl der Besuche von schwedischen Rumproduktionen insbesondere in der Altersgruppe zwischen 16 und 25 Jahren massiv zurück, was zu geradezu katastrophalen Besucherzahlen führt. Bei einem Vergleich mit den Produktionen der Nachbarländer, bei denen die Besucherzahlen inländischer Filme doppelt so hoch ist wie in Schweden, zeigt die Analyse allerdings auch, dass dort Filme anderer Art produziert werden, die auch ein junges Publikum anziehen. In Schweden stagniert die Qualität und die Produktion seit Jahren und ruht sich auf früheren Erfolgen aus, ohne sich zu erneuern.
Schweden - Ernährung
Nach einer Studie der schwedischen Regionen kaufen die Regionen des Landes für Krankenhäuser, Volkshochschulen und Wohnheime für Ältere immer mehr ökologisches Essen, im statistischen Schnitt liegt der Einkauf dieser Lebensmittel mittlerweile bei 40 Prozent, was bedeutet, dass sich diese Menge während der letzten zehn Jahre verdreifachte. Da es jedoch noch sehr große regionale Unterschiede gibt, liegt die Menge an ökologischen Lebensmitteln beim Einkauf der Regionen noch weit vom politischen Ziel entfernt, denn nach der Regierung sollen Regionen bei 60 Prozent an ökologischen Lebensmittel liegen.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Wal in Cala Millor gestrandet
wallpaper-1019588
Welt-Quark-Tag – der internationale World Quark Day
wallpaper-1019588
Petersilie mit Muscheln
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Sundays
wallpaper-1019588
Über 10.000,- € Provisionen
wallpaper-1019588
NEWS: Alexa Feser geht im Mai 2020 wieder auf Tour
wallpaper-1019588
Videoüberwachung ist völlig sinnlos!
wallpaper-1019588
1000 Fragen an mich selbst #29