Nachrichten, 13. Mai

Schweden - Politik
Mehrere Spitzenpolitiker der schwedischen Christdemokraten fordern das Alkoholmonopol Systembolaget zu schließen bis das Coronaroblem abgeklungen sei. Als Argument präsentieren die Politiker dass gegenwärtig zu viel Alkohol genossen werde, was durch Kurzarbeit und Homeoffice gefördert werde. Kann man den Alkoholkonsum durch das Schließen der Läden verhindern, so würden, nach Meinung der Politiker, die häusliche Gewalt und Übergriffe auf Kinder weitgehend verhindert werden. Den Alkoholkonsum zu beschränken ist einer der wichtigsten Punkte der Politik der christlichen Partei.
Schweden - Wirtschaft
Gestern teilte der Lastwagenhersteller AB Volvo mit, dass dieses Jahre Aktieneigner auf die Ausschüttung verzichten müssen, da die Folgen der Coronakrise für das Unternehmen nicht einschätzbar seien und auch die Dauer der Krise unbekannt sei. Diese Entscheidung bedeutet natürlich auch, dass nun die Regierung für die Kosten der Kurzarbeit von 20.000 Arbeitern und Angestellten aufkommen muss. Das zur Verteilung vorgesehene Geld bleibt nun im Unternehmen und kann, falls sich die Geschäfte sehr schnell erholen, im Folgejahr an die Aktienbesitzer verteilt werden. Andernfalls kann die Produktion auch in einer schwierigen Übergangshase problemlos finanziert werden.
Schweden - Fischfang
Die Berufsfischer Schwedens sind stark von der Coronakrise betroffen und fürchten teilweise um ihre Zukunft, da sie ihren Fang, unter anderem auch Hummer und Krebse, um bis zu 40 Prozent billiger verkaufen müssen als bisher, falls sie ihren Fang überhaupt verkaufen können. Auf Grund der geschlossenen Restaurants und Hotels in Südeuropa ist der Export des Fangs auf eine unbedeutende Menge gesunken und die Nachfrage in schwedischen Restaurants erreichte ebenfalls einen Tiefpunkt, da seit März des Jahres immer weniger Schweden in Restaurants gehen und Firmenessen  bei Konferenzen ganz eingestellt wurden.
Schweden - Gesundheit
Auch wenn das schwedische Gesundheitsamt bereits vor zwei Wochen ankündigte wöchentlich etwa 100.000 Personen, die im Krankenwesen oder der Alterspflege arbeiten, beziehungsweise am Coronavirus erkrankten, auf den Covid-19 zu testen, zeigen die tatsächlichen Zahlen ein anderes Bild, denn während der vergangenen Woche konnten nicht einmal 30.000 Tests durchgeführt werden, und diese Woche sieht man bisher nur eine minimale Steigerung. Nach Sozialministerin Lena Hallengren steht indes die Kapazität zur Verfügung, lediglich die Organisation und die Koordination der Regionen Schwedens hätten ihre Aufgabe noch nicht voll erfasst.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
„Ich würd`es wieder tun“ – Der Immobilienunternehmer Erich Gibson im Portrait
wallpaper-1019588
[Manga] The Promised Neverland [16]
wallpaper-1019588
Shaman King: Weitere Sprecher der Anime-Neuauflage bekannt gegeben
wallpaper-1019588
Mittelklasse-Smartphone Vivo V21 5G kostet 399 Euro