Nachrichten, 1. August 2017

Schweden - Politik
Dass die schwedische Regierung die Probleme mit der Datenlagerung im Ausland bisher nicht im Griff hat, zeit sich bereits daran, dass die Regierungskanzlei verschiedene Ämter anschreibt und nun wissen will ob Teile von Daten dieser Ämter weiterhin im Ausland liegen. Auf Fragen von Journalisten des Staatsfernsehens SVT gibt die Regierungskanzlei jedoch an dass diese Mails nur pro Forma abgingen, da man die Antworten auf sämtliche Fragen selbstverständlich bereits hätte, was jedoch die Mails völlig unsinnig machen würde. Es ist vielmehr zu vermuten dass die Regierung gar nicht weiß welche Ämter welche Daten im Ausland lagern.
Schweden - Politik
Nach Informationen der Dagens Nyheter werden Daten mit Krankheiten, die eindeutig gewissen Personen zugeordnet sind, zum Beispiel von Drogenabhängigen, psychisch Kranken und zwangsweise bereits in die Psychiatrie eingewiesene Personen immer noch in Rumänien gelagert und von Angestellten behandelt, die in keiner Weise über Geheimhaltungen informiert wurden. Nach dem Transportstyrelse können diese Daten frühestens im Herbst nach Schweden zurückgeholt werden, da man in erster Linie Daten sicherstellte, die von der schwedischen Sicherheitspolizei Söpo als Gefahr für das Land eingestuft wurden.
Schweden - Politik
Nach einer Meinungsumfrage des Instituts Novus haben die Wähler Schwedens zu Annie Lööf, der Vorsitzenden der Zentrumspartei, doppelt so hohes Vertrauen als zu Anna Kinberg Batra, der Vorsitzenden der Moderaterna, aber da die Moderaterna als solches mehr Wähler haben als die Zentrumspartei, ist Kinberg Batra die Kandidatin zur Ministerpräsidentin der bürgerlichen Parteien, was zwar bisher noch nicht zu offenen Spannungen zwischen den verschiedenen Parteien führte, so werden jedoch die Führungsqualitäten von Kinberg Batra immer öfter angezweifelt, und dies nur ein Jahr vor den nächsten Parlamentswahlen.
Schweden - Verkehr
Um gegen Raser anzugehen, werden im kommenden Herbst an den schwedischen Straßen zu den bisherigen 1500 festen Blitzern weitere 250 Blitzer hinzukommen. Nach Meinung der Polizei werden dadurch sehr viele Unfälle auf Schwedens Straßen verhindert, obwohl in der Regel nur jeder dritte Raser auch tatsächlich zur Kasse gebeten wird, da zwei Drittel der Aufnahmen nicht auszuwerten sind, da die Bilder auf Grund von Schmutz und anderen Verunreinigungen vor den Linsen, nicht verwendbar sind.
Schweden - Medizin
Wie auch die vergangenen Jahre, so leiden auch diesen Sommer die ersten Blutzentralen unter akutem Blutmangel und müssen sich aus den Nachbarregionen versorgen, so lange dort noch genügend Blut vorhanden ist. Das Problem dabei ist dass Blutkonserven in der Regel nur sechs Wochen lang benutzt werden können, während der Urlaubszeit oder bei schönem Wetter jedoch die Blutspender in Urlaub oder am Strand sind und kaum noch Blut spenden. Dieses Jahr hat bisher nur Skåne (Schonen) ein ernsthaftes Problem, aber auch im Värmland werden die Reserven bereits knapp.
Schweden - Kriminalität
Die schwedische Polizei stellt fest dass sich die dänische Bandenkriminalität mehr und mehr in Malmö und Helsingborg ausbreitet um dort vor allem den Drogenmarkt und den Waffenhandel an sich zu ziehen. Durch eine enge Zusammenarbeit mit der dänischen Polizei ist es in Schweden gelungen die Identitäten der Bandenmitglieder frühzeitig zu erfahren. Diese Situation konnte indes nur entstehen weil der Polizei in Malmö und Helsingborg gelungen ist mehrere Führer von Gangs festzusetzen, was in der Unterwelt einen Leerraum entstehen ließ, der nun von dänischer Seite gefüllt wird.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland
wallpaper-1019588
OnePlus Nord 2T bei yourfone mit kostenlosen OnePlus Kopfhörern
wallpaper-1019588
Einen kleinen Garten gestalten: So nutzen Sie den Platz bestmöglich