N wie Natron

Ab heute starte ich meine neue Rubrik: Das ökologische Putz-ABC¹. Im Rahmen meiner Recherche zu vielen schon veröffentlichten Beiträgen zum Thema Müllvermeidung hat sich auch mein Putzverhalten nachhaltig verändert. In dieser Rubrik möchte ich Alternativen zum Putzen aufzeigen, die Ressourcen schonen, gut wirken und nicht so toxisch für Menschen und Natur sind.

In diesem Beitrag beginne ist mit dem Buchstaben N, wie

Natriumhydrogencarbonat, auch Natron genannt. Es ist schon sehr lange für die häusliche Anwendung bekannt. Ich selbst kannte es bisher nur als Backtriebmittel und als Hausmittel gegen Sodbrennen.

In dem Buch Besser leben ohne Plastik habe ich zum ersten Mal von der Vielseitigkeit des weissen Pulvers als Putzmittel erfahren.

Mittlerweile steht bei mir immer ein kleines Schälchen mit zirka einem Tütchen Natron im Kühlschrank, denn das verhindert die Geruchsbildung. Es sollte alle drei bis vier Wochen ausgewechselt werden.

Verkrustete Töpfe, Kuchenbleche oder Ofengitter schrubbe ich mit Natron. Ein wenig auf die Verkrustungen streuen und mit einer angefeuchteten Bürste reinigen. Die Ablagerungen lassen sich leicht damit entfernen. Falls die Verkrustungen doch hartnäckiger sind, einfach den Vorgang nochmal wiederholen.

Die Erfahrung habe ich auch bei meinen Armaturen im Bad gemacht. Kalkflecken verschwinden mit wenig Aufwand. Streue ein bisschen Natron auf ein feuchtes Tuch und reibe die Armaturen damit ab, dann den Lappen ausspülen und nochmal die Natronreste entfernen. Zum Schluss mit einem trockenen Tuch polieren.

Auch die Toilettenschüssel lässt sich wunderbar mit Natron säubern. Die Schüssel anfeuchten, dann Natronpulver (ein kleines Tütchen) auf der nassen Oberfläche verteilen, kurz einwirken lassen und danach mit der Toilettenbürste die Schüssel reinigen und als Abschluss den Spülkasten betätigen (Spartaste reicht aus!).

Meine Abflüsse reinige ich regelmäßig mit einem Gemisch aus Natron und Essig. Dazu habe ich einen separaten Artikel geplant.

Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten Natron im täglichen Leben, wie z.B. bei der Körperpflege einzusetzen. Mehr Informationen dazu findet Ihr unter www.wundermittel-natron.info

Besonders möchte ich darauf hinzuweisen, dass Natron sehr preisgünstig ist. Man kann es im Karton bzw. Papiertütchen dosiert kaufen. Das Mineral ist ein natürlicher und deshalb umweltschonender Stoff.

Vielleicht habt Ihr auch den einen oder anderen Tipp zur Anwendung von Natron, dann hinterlasst mir einen Kommentar zu diesem Beitrag.


¹ Ich folge nicht der Chronologie des Alphabets, sondern werde mich nach Lust und Laune in kleinen Beiträgen zu den beliebigen Buchstaben den Themen rund ums alternative Putzen widmen.


wallpaper-1019588
Montijo: So soll Lissabons neuer Airport aussehen
wallpaper-1019588
Ich wurde beim Besuch einer Porno Seite gefilmt
wallpaper-1019588
"Eingeimpft" und abgewertet
wallpaper-1019588
Der Pretzfelder Kirschenweg - Wandern im schneeweissen Bluetenmeer
wallpaper-1019588
Infrarotheizungen auf Mallorca werden immer beliebter
wallpaper-1019588
Marzipankissen
wallpaper-1019588
Deutscher Sprechercast von „Spice & Wolf“ bekannt
wallpaper-1019588
Trials Rising - Let's Play mit Benny