Mut zur Wahrheit – 5 Kraftschöpfer für jeden Tag

Mut zum eigenen Leben. Mut zum Gestalten. Mut zum Entfalten.

In der heutigen Zeit ist es oft schwer, den Mut aufzubringen und sich für sein eigenes Leben einzusetzen. Oft hängen viele Faktoren an unseren Entscheidungsmöglichkeiten: Kinder, Frau oder Mann, Beziehungen, Job, Geld, Gesundheit, Wohnort oder Freunde.

Für viele ist es nicht einfach, die richtige Entscheidung zu treffen, denn hierbei geht es um eine große Verantwortung. Diese große Verantwortung lastet auf dessen Schultern, sodass häufig Depressionen, Schlafmangel und Stress in solchen Situationen einhergehen.

Du brauchst Klarheit in deinem Leben

Doch warum ist es so wichtig, sich zu entscheiden? Theoretisch könnte doch alles wie bisher laufen. Entscheidungen sind wichtig. Denn ein stetiges hin und her belastet nicht nur dich, deinen Kopf, sondern auch alle mitbeteiligen. Ohne Klarheit hast du das Gefühl, den Boden unter den Füßen zu verlieren. Ohne Klarheit wachsen dir die Sorgen und Ängste über den Kopf. Ohne Klarheit hast du dein Leben nicht in Griff.

Deswegen ist Mut zur eigenen Wahrheit so wichtig. Mut, diesen Schritt der Entscheidung zu wagen und wieder Klarheit und Ordnung in dein Leben zu bringen.


Mut, wofür brauchen wir Mut?
Mut, etwas Neues zu wagen.
Mut, den inneren Kritiker zu überwinden.
Mut, sich den Ängsten zu stellen.
Mut, sich einer Probe oder Herausforderung zu stellen.

Die Ängste, die uns vom wahren Leben abhalten

Es sind im Grunde nur die Ängste, die uns abhalten, uns der Wahrheit zu stellen. Ängste wie Zukunftsangst oder Verlustängste sind wohl die Größten, die viele Menschen abhalten, wirklich große Schritte in ihrem Leben zu gehen. Sie haben Angst, die Verantwortung für ihr eigenes Leben zu übernehmen. Dieses schwache Verantwortungsbewusstsein der Menschen kannst du tagtäglich sehen.

Menschen wiegen sich gerne in die Sicherheit von anderen. Daher schließen sie auch gerne Lebensversicherungen und Unfallversicherungen ab. “Was wäre wenn,…” ist so eine schöne Aussage und du malst dir Worst Case-Situationen vom Feinsten aus. Doch was wäre, wenn?

Das unbewusste Sicherheitsstreben der Menschen

Sicherlich ist die ein oder andere Absicherung nicht schlecht, doch stell dir mal vor, wenn es Versicherungen gar nicht geben würde, wie würden wir uns verhalten? ich glaube, wir würden viel selbstbewusster und eigenverantwortlicher mit unserem Leben umgehen und viele Menschen würden mehr auf ihre Gesundheit achten, statt permanent Medikamente zu schlucken, die nur oberflächlich die Symptome bekämpfen.

Möchtest du nicht auch mal aus diesem System von Wahn und Apathie, Schuld und Leiden, Stress und Chaos ausbrechen und dein eigenes Leben in die Hände nehmen?

Doch wie soll das gehen? Wie kannst du es schaffen? Woher kannst du all diese Kraft aufbringen und zu dir zu stehen? Und ja, es geht hierbei in erster Linie nur um dich, um dein eigenes Leben.

5 Kraftschöpfer für Mut und Selbstbewusstsein

1. Kraftvolle Worte aus deinem Mund

Alles was wir denken, fühlen und auch sagen hat eine Auswirkung auf unser Leben. Unsere Worte sind Schwingungen purer Energie, die sich auf der materiellen Ebene manifestieren können. So denken wir an einen Menschen und im Nu tritt er in unsere Leben, sei es an der Ecke nebenan oder er ruft dich ein paar Tage später an.

Diese kraftvolle Energie der Manifestation können wir uns zu nutze machen, denn wir sind Schöpfer unseres Lebens. So nutze Worte wie “Ich bin stark. Ich bin mutig. Ich bin selbstbewusst.” in deinem Leben, um dich zu festigen, mehr an dich zu glauben und dir selbst zu vertrauen, dass du unmögliche Dinge wahr werden kannst. Spreche diese Worte mehrmal laut aus und spüre nach. Vielleicht merkst du jetzt eine stärkere Energie im Becken, zentralisierende Energie im Rücken oder ein Kribbeln in deinen Füßen. Magisch oder?

2. Dein Thron in deinem Herzen

Halte inne, schließe die Augen und gehe in dich. Öffne die Tore zu deinem Herzen und begehe diesen heiligen Ort der Wahrheit und des Lichts. In diesem Ort wirst du einen Platz finden, der dir ganz alleine gehört: Deinen Thron. Setze dich nieder und schöpfe die Kraft aus ihm, mit der du jede Herausforderung meisterst.

Frage dich nun, was dein Kraftschöpfer ist und stelle ihn dir imaginär vor. Vielleicht ist es ein Amulett, eine Feder, ein Hund, eine Rose oder ein Adler. Was es auch sein mag, halte ihn fest und spüre seine Energie, die in deinen Körper strömt. Energetisiere deinen Körper mit dieser Kraft, die dir Mut und Selbstbewusstsein gibt. Nun lege es dankend und wertschätzend auf deinen Thron zurück und kehre aus deinem Königreich des Herzens wieder in diese Welt, in dem du ein paar tiefe Atemzüge holst und langsam die Augen öffnest.

3. Die Kraft der Farben

Farben wirken auf Körper, Geist und Seele. Ihre Heilwirkung ist bereits aus der TCM bekannt und wird auch hierzulande immer mehr eingesetzt. Bereits mit einfachen Mitteln ist es möglich, die eigene Stimmung zu verändern, die Ausstrahlung zu verbessern, gezielt Eigenschaften zu fördern, blockierte Energie wieder zum Fließen zu bringen und neue Kraft zu tanken.

Die Farbe Gelb

Freude, Fantasie, Heiterkeit, Lebenslust und Optimismus. Sie unterstützt das Lernen, die Konzentration, den Intellekt und die geistigen, mentalen Fähigkeiten. Gelb steht für Kreativität, Licht und Erleuchtung.

Die Farbe Orange

Anregend und aktivierend. Stärkung des Mutes, der Unabhängigkeit, der Lebensfreude und der Ausgeglichenheit. Kraftspender. Lockert das Immunsystem, aktiviert und fördert die Geselligkeit und Fröhlichkeit.

Die Farbe Rot

Aktiviert, belebt, wärmt. Vitalität und Kraftgeber. Liebe, Mut, Dynamik, Temperament, Ausdauer, einen starken Willen und Sinnlichkeit. Sie fördert Leidenschaft und die Entschlossenheit.

Die Farbe Violett

Inspiriert, öffnet und entspannt. Wirkt befreiend auf negative Einflüsse und unterstützend bei Meditation, Kommunikationen und den Prozess der Reinigung. Würde, Empfindsamkeit und Weisheit.

Die Farbe Blau

Klärend, kühlend und beruhigend. Frieden, Passivität, Weite, Stille, Wahrheit, Tiefgründigkeit und Unendlichkeit. Sie baut Stress ab, fördert die Kommunikation und steht für Regeneration, Gelassenheit, Erholung und Freundschaft.

Die Farbe Grün

Beruhigt, besänftigt und schafft Raum für Harmonie. Zufriedenheit, Erholung, Geborgenheit, Hoffnung, Gleichgewicht, Leben und Frische. Entspannung, Toleranz, Beharrlichkeit, Beweglichkeit und Erfolg.

Die Farbe Braun

Erdung. Geborgenheit, Bequemlichkeit, Genuss, Stabilität, Sicherheit und das Mütterliche. Braun fördert die Erkenntnis, die Gelassenheit und die Zuversicht.

Die Farbe Weiß

Unschuld, Reinheit, Bescheidenheit, Vollkommenheit, Sauberkeit, Glück, Licht, Frieden und Freude. Sie symbolisiert den Glauben, die Wahrheit, die Heilung und das Neue.

Die Farbe Schwarz

Klarheit, Risikofreude, Kompetenz, Individualität, Mystik, Würde, Sachlichkeit, Eleganz und Macht. Sie fördert Kreativität, Spiritualität, Frieden und Vollkommenheit.

4. Tue erst das Notwendige

Löse dich von ungeliebten Bindungen und Krafträubern. Das ist so, als würdest du einen kleinen Rucksack ablegen und plötzlich merken, dass du freier atmen und leichter gehen kannst. Die Last auf deinen Schultern wird weniger, je mehr du Ungeliebtes aus deinem Leben entfernst.

So kommst du von dem Notwendigen zu den möglichen Dingen, die du dir schon lange vorgenommen hast, doch immer wieder beiseite oder auf Eis gelegt hast. War es damals nicht der richtige Zeitpunkt, so fühlst du tief in dir, dass du nun Raum für Neues brauchst und den schaffst du dir nun. Und plötzlich geschieht das Unmögliche.

5. Brülle wie ein Löwe

Diese wirkungsvolle Übung stammt aus dem Yoga (Einheit von Körper, Geist und Seele) und braucht zu Beginn der Durchführung etwas Mut. Denn wir sind es nicht gewöhnt, hemmungslos draufloszubrüllen oder einen Löwen zu imitieren. Doch es lohnt sich:

Setze dich aufrecht auf einen Stuhl oder im Feriensitz auf den Boden. Lege die Hände flach und locker auf die Knie. Schließe die Augen und atme ein paar Mal entspannt und ruhig durch die Nase ein und aus. Atme dann tief ein. Beim Ausatmen öffne die Augen und richte den Blick nach oben in Richtung Augenbrauen. Spreize dabei die Finger, öffne den Mund ganz weit. Strecke die Zunge heraus und brülle so laut und kräftig, wie du kannst. Lasse das Brüllen tief unten im Bauch entstehen. Wiederhole den Ablauf mindestens 3 Mal und gönne dir zwischen den Wiederholungen eine kleine Pause. Spüre einige Minuten nach.


Mut, der eigenen Wahrheit ins Auge zu blicken und sich dieser zu stellen, ist der erste Schritt, die Verantwortung für sein Leben zu übernehmen.
-Karin Greitemann

Wir haben nicht häufig Mut, den nächsten Schritt zu gehen. Wenn wir uns bewusst werden und mutig voran schreiten, steht oft auch eine Erkenntnis vor der Türe. Eine Erkenntnis mit einer Wahrheit über dich, was du willst und wer du bist. Und wenn du die Türe öffnest, lädst du das Leben direkt in dein Haus ein.

Fühle die Stimmigkeit in deinem Herzen

Du übernimmst die Verantwortung für das Neue und Unbekannte. Und egal was passieren möge, tief in dir spürst du, dass es sich richtig oder stimmig anfühlt. Dass ist die Wahrheit, die in dein Leben tritt und gleichzeitig ein neuer Abschnitt, in dem du über deine eigenen Grenzen hinaus schreiten wirst.

Mut sich dem eigenem Leben zu stellen und gleichzeitig den Widerstand mit dem Verstand aufzunehmen, benötigt oft sehr viel Kraft. Kraft, die viele Menschen “glauben”, nicht zu haben. Daher lassen sie die Türe zu, auch wenn die Wahrheit mehrmals schon klingelte.

Wer bist du ohne deine Angst?

Sie trauen sich insgeheim nicht, weil sie Angst haben, sich dieser neuen Herausforderung zu stellen. Weil sie Angst haben, sich der Verantwortung für ihr eigenes Leben zu stellen. Angst, der Wahrheit ins Gesicht zu blicken.

Doch wer hat dort eigentlich Angst. Bist du dieser, der innerlich hin und her gerissen ist? Nein, es ist dein Verstand. Er hat Angst durch deine Erkenntnis zu “sterben”. Die Erkenntnis für die Wahrheit bedeutet für das Ego auch immer “erwischt” zu werden. Und das bedeutet für ihn als Folge, dass sein Spiel (Gedankenstrudel) mit dir beendet wird. Das Ego hat Existenzangst. Doch bist du das Ego, dein Verstand? Nein, du bist viel viel mehr.

Stelle dich endlich

Stelle dich der Wahrheit, stelle dich deinem Leben und lasse die Wahrheit in dein Haus eintreten. Mit jeder Erkenntnis wirst du Klarheit und Bewusstsein erfahren. Und mit jeder neuen Erkenntnis wirst du deinen Lebensweg neu orientieren oder festigen. Das ist ein wundervolles Gefühl. Erhaben und energetisierend.

Fühle dich angekommen in deinem Leben. Mut ist da, du darfst DIR nur mehr vertrauen und an dich glauben. Denn Glauben versetzt bekanntlich Berge. Und ja, sei mutig und gehe deinen Weg. Stehe zu dir und gibt dich dem Fluss deines Lebens hin. Komme was wolle, sei einzigartig, wertschätzend, dankbar und liebenswert.

Sei der Held deines Lebens.

Für mehr Fülle und Liebe im Leben.
Für Gesundheit und mehr Lebensqualität.

Alles Liebe,
Deine Karin

P.s.: Welche kraftvollen Übungen hast du, um Motivation und Selbstbewusstsein zu erlangen? Lasse uns an deinen Erfahrungen doch in einem Kommentar teilhaben.