Musik wie ein Programm: I wouldn’t want to be like you

Den Musiktitel, den Alan parsons auf seinem Album “I Robot” von 1977 herausbrachte, befreit mich immer wieder auf´s Neue. Obwohl der Titel schon einigermaßen betagt ist, wirkt er musikalisch frisch und “funky”.

Mit seinem Text passt er gut ins Heute: “Nie im Leben würde ich wie Du sein wollen” lautet die Kernaussage des Songtextes. Und das passt.

Für mich jedenfalls. Es ist meine Hymne der Distanzierung. Ein Pop Song anstelle einer analytischen Abhandlung.
Wenn ich wieder von Genervten, Unzufriedenen, drängelnden  Egoisten umgeben bin, drehe ich das Stück laut. Wenn ich manche Figuren der neuen Diffamierungs-Bewegung, die sich in den Straßen des Ostens zusammenrotten reden höre, könnte ich es gleich wieder voll aufdrehen. Oder wenn ich die Politik-Darsteller sehe, wie sie sich an die Spitze eines Demonstrationszuges von Betroffenen und Bürgern in Paris stellen, auch dann würde ich es am liebsten mit einer Megaphon-Batterie über die Plätze schallen lassen:

If I had a mind to
I wouldn’t want to think like you
And if I had time to
I wouldn’t want to talk to you

I don’t care
What you do
I wouldn’t want to be like you

If I was high class
I wouldn’t need a buck to pass
And if I was a fall guy
I wouldn’t need no alibi

I don’t care
What you do
I wouldn’t want to be like you

Back on the bottom line
Diggin’ for a lousy dime
If I hit a mother lode
I’d cover anything that showed

I don’t care
What you do
I wouldn’t want to be like you

Frei übersetzt:

Wenn ich darüber nachdächte
Ich würde noch nichteinmal denken wollen wie Du
Und wenn ich Zeit hätte
Ich würde nicht mal mit Dir reden wollen

Es ist mir egal, was Du tust
Ich würde nie wie Du sein wollen

Wenn ich ganz oben wäre
Bräuchte ich noch nicht einmal einen Dollar, um weiterzukommen
Und wenn ich den Sündenbock abgeben sollte
Ich würde kein Alibi [Rechtfertigung] brauchen

Es ist mir egal, was Du tust
Ich würde nie wie Du sein wollen

Zurück und ganz unten angekommen
Wenn ich für ein paar lausige Cent [im Dreck] graben müsste
Wenn ich auf eine Goldader stoßen würde
Ich würde alles [wieder] verdecken , was ans Tageslicht gekommen ist

Es ist mir egal, was Du tust
Ich würde nie wie Du sein wollen (1)

Wenn Ihr den Song mal zufällig mal mit voller Lautstärke aus einem Auto wummern hört, lacht einmal für mich. (Und hier gibts den Song auch mit Video, allerdings ist die Bild- und Soundqualität der Siebziger nicht so perfekt wie heutzutage.)

Lesen Sie auch:
Als würden Tränen aus seiner Gitarre fliessen

.
Leser-Telefon:
Sagen Sie Ihre Meinung! Ihr Leser-Telefon: +49 (0) 2779-216 658
Sie können Ihre Meinung/Anregungen ebenso über das “Kommentar-Formular” einsenden.


Quellen – weiterführende Links

(1) Quelle Songtext:
Videos: Gefunden auf youtube.com
Mehr zum Album “I Robot” von Alan Parsons – hier


wallpaper-1019588
Venom
wallpaper-1019588
Algarve-Video wirbt für nachhaltigen Tourismus
wallpaper-1019588
The Postie präsentiert: FIBEL erweitern ihre „Kommissar“-Tour durch Deutschland
wallpaper-1019588
Steirische Bauernbund-Wallfahrt 2018 – Fotobericht
wallpaper-1019588
Kritische Lücke im FTP-Server ProFTPD
wallpaper-1019588
Neue Stoff-Eigenproduktionen und großer Stoffverkauf bei Fuchs & Kiwi
wallpaper-1019588
Herr Gisler und der Plan B
wallpaper-1019588
Das Ding mit dem Schrebergarten