Multitalent Rod McKuen gestorben

Der Komponist, Sänger und Lyriker Rod McKuen ist tot.

Der am 29. April 1933 in Oakland / Kalifornien geborene Künstler begann in den 1950er Jahren zunächst eine Karriere als Sänger.

Später übersetzte er die genialen Chansons von Jacques Brel in die englische Sprache.

Ende der 1960er Jahre begann er mit der Veröffentlichung zahlreicher Lyrikbände.

1967 begann seine Zusammenarbeit mit Anita Kerr. Mit ihr und den San Sebastian Strings spielte er mehrere Langspielplatten ein.

Für Frank Sinatra entstand 1969 das Konzeptalbum “A Man Alone”.

McKuen komponierte auch die Musik zu zahlreichen Spielfilmen; für den Titel “Jean” erhielt er eine Oscar-Nominierung.

1978 konnte der Musiker einen Überraschungserfolg landen. Seine Disco-Version von “Amor Amor Amor” konnte sich in den internationalen Charts platzieren; das dazugehörige Album verkaufte sich ausgezeichnet.

Später komponierte der Entertainer auch klassische Musik; Sinfonien, Suiten, selbst Kammermusik.

Alles in allem dürfte McKuen ca. 200 Alben veröffentlicht haben, die teilweise mit Gold und Platin ausgezeichnet wurden.

Seine Songs sangen Weltstars wie Perry Como, Madonna, Petula Clark, Dusty Springfield, Andy Williams oder Johnny Mathis.

McKuen starb am 29. Januar 2015 in Beverly Hills im Alter von 81 Jahren.



wallpaper-1019588
Tennisball: Test & Vergleich (06/2021) der besten Tennisbälle
wallpaper-1019588
Reithelm: Test & Vergleich (06/2021) der besten Reithelme
wallpaper-1019588
[Manga] Bakuman. [13]
wallpaper-1019588
Einsteiger-Tablet Ulefone Tab A7 vorgestellt