Motorola Moto X mit Dual-Core-Prozessor

Kurz vor der Veröffentlichung des Motorola Moto X sind jetzt fast alle Details zum Smartphone geleakt. Entsprechend der Informationen sind ein Dual-Core-Prozessor und ein 4,7-Zoll großes Display verbaut.

Das 4,7-Zoll Display bietet eine Auflösung von 1.184 x 720 Pixeln. Beim Prozessor setzt Motorola, welche zu Google gehören, auf einen Snapdragon S4-Pro-MSM8960T, welcher sich durch zwei Rechenkerne mit einer Taktung von 1,7 Gigahertz auszeichnet. Der Arbeitsspeicher beträgt zwei Gigabyte, wie es bei neuen Smartphones Standard ist. Mit 16 Gigabyte Flash-Speicher ist dieser für Multimedia-Fans sehr gering bemessen, Normalnutzer ohne eine große Musikbibliothek sollten damit jedoch auskommen. Einen Micro-SD-Kartenslot gibt es nicht.

Genauere Details zu den verbauten Modulen fehlen bislang. Es ist lediglich bekannt, dass ein WLAN-Modus nach 802.11 a/b/g/n und ac verbaut ist. Die NFC-Technik soll unterstützt werden, genaue Details gibt es allerdings noch nicht.

Gute Werte

Auf der Rückseite verbaut Motorola eine Kamera mit 10,5-Megapixel Auflösung, die kleinere Kamera auf der Vorderseite hat 2,1-Megapixel. Als Betriebssystem kommt Android zum Einsatz, als Version ist 4.2.2 angegeben. In den verschiedenen Benchmarks erreicht das Motorola Moto X gute Werte. In der Grafik-Benchmark 3DMark Ice Storm Extreme steht es über dem Samsung Galaxy S4.

Mit 128,5 x 65 mm besitzt das Moto X eine handliche Größe. Der Akku hat eine Kapazität von 2.200 mAh. Das Besondere am Moto X ist die Designvielfalt während der Bestellung. So kann der Nutzer die Farbe des Gehäuserandes und der Rückseite bestimmen sowie Gravuren darauf vornehmen lassen.

Kamera durch Schütteln aktivieren

Schon vor einiger Zeit hat Motorola angekündigt, dass im Moto X neue Sensoren verbaut sind, welche die Bedienung des Smartphones vereinfachen und sogar vorahnen sollen, was der Nutzer machen möchte. Entsprechens soll sich zum Beispiel GPS und Bluetooth aktivieren und die Navigationssoftware starten, wenn man sich in sein Auto setzt.
In einem Werbevideo wurde eine erste neue Funktion gezeigt. Schüttelt man das Moto X, dann startet die Kamera-App.

Bereits wenige Tage nach der Veröffentlichung des Motorola Moto X soll dieses ausgeliefert werden. Die Vorstellung soll am 1. August 2013 erfolgen.


wallpaper-1019588
Ständige Blähungen? Ein Alarmsignal!
wallpaper-1019588
Graue Haare – Wie ungesund ist das Färben der Haare?
wallpaper-1019588
Männerfreundschaft: Kameradschaft und Bruderschaft sind essentiell in der Mannwerdung
wallpaper-1019588
Schaschlik aus dem Ofen mit Sauce
wallpaper-1019588
Island: Episode 1
wallpaper-1019588
Resident Evil 2 erscheint komplett ungeschnitten in Deutschland – Ankündigung einer Collector’s Edition
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Friede Merz – Daisy Lane [EP]
wallpaper-1019588
Dungeons & Dragons 5th Edition Player´s Handbook