Moderne Raubritter

Das Leben ist teuer, aber seit einigen Jahren wissen wir endgültig, was daran das meiste kostet. Es fing damit an, dass unser erstes Kind in die Schule kam. Natürlich ist die Schule wichtig, und wir wollen ja auch, dass unsere Kinder lesen und schreiben lernen und wenn sie noch etwas addieren können, dann wäre es wohl nicht so verkehrt!

Leider habe ich es am Anfang versäumt alles aufzuschreiben und zu addieren, was wir im Laufe der letzten Jahre für unsere Kinder zusätzlich ausgegeben haben, und damit meine ich nur die Kosten, die wir nebenher an die Schule bezahlen müssen!

Da sind zum einen die vielen Workbooks, und jedes mal, bei jedem neuen Workbook, frage ich mich aufs Neue, warum brauchen die Kinder so etwas? Bei uns wurde damals ganz einfach an die Tafel geschrieben, oder es gab Fotokopien. Aber heute? Fast habe ich den Verdacht, dass die meisten Lehrer selbst nicht mehr allzu konform im Schreiben sind. Das Nächste, was mir einfällt, das sind die vielen Veranstaltungen. Man geht ins Theater, man fährt zum Essen in ein teures Restaurant, oder auch in irgendwelche Veranstaltungen, sagen wir einfach mal als Beispiel: Veranstaltung der gackernden Kampfhühner, jährliches Treffen der Bleistiftstummelsammler e.V. oder gar so etwas utopisches wie die Messe für machthungrige Goldhamster aus Übersee!

Wir sind damals, wenn es hoch kam, höchstens zweimal im Jahr auf eine Wanderung gegangen. Die kostete dann eine Straßenbahnfahrkarte und eventuell noch mal 2 Mark Eintritt für ein Kasperletheater!

Von Klassenfahrten mag ich erst gar nicht anfangen, denn wo diese Reisen mittlerweile überall hingehen, und vor allem, was sie kosten, davon könnte eine vierköpfige Familie für 2 Wochen nach Italien reisen und dort einen wunderschönen Campingurlaub verbringen!

Michele (35)

Man sagt immer, die Nebenkosten einer Wohnung wären die zweite Miete. Ich denke, diese „Schulkosten“ sind die dritte Miete. Wenn man sich den Luxus gönnt, mehr als ein Kind zu haben, dann muss man mittlerweile anfangen, für die Schule regelmäßig Geld anzusparen!

Aber auch dafür habe ich die passende Lösung.

Wenn unsere Wohnung langsam verfällt, wir unsere Möbel versetzen müssen, damit unsere Kinder, an allen Veranstaltungen teilnehmen können, und es irgendwann den Nachbarn auffällt, dass unsere Wohnung nicht mehr so gut in Schuss ist, werden wir einfach alle unsere Tapeten von den Wänden abreißen!

Ist ja auch naheliegend, dann denken alle, wir renovieren gerade und da ist es ja normal, das die Möbel fort sind, und es ein wenig Chaos gibt!



wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Bilderbuch veröffentlichen mit „mea culpa“ und „vernissage my heart“ gleich zwei neue Alben
wallpaper-1019588
Ein Stück Hoffnung in der Apokalypse
wallpaper-1019588
Bailando Beat – So Darf Ein Engel Nicht Leben
wallpaper-1019588
Letzte Ölung
wallpaper-1019588
Elvira Fischer – Feuer Und Eis
wallpaper-1019588
die weisheit der esel