Eine wirklich gelungene Abschlussfeier

Manchmal bekomme ich schon morgens, kurz nach dem Aufstehen, einen riesigen Schreck. Ich schlurfe um die Ecke, nichtsahnend, was da auf mich zukommt. Und dann plötzlich ohne eine Ankündigung, oder der Möglichkeit mich auf diesen Moment vorzubereiten, steht er vor mir, dieser Zombie des Morgens! (Vielleicht denkt er ja genau dasselbe über mich?)

Zum Weglaufen ist es dann ja bereits zu spät. Er schaut mich noch nicht mal richtig an, und murmelt dann etwas Unverständliches was nur ich, oder meine Frau verstehen können. Komisch, ich dachte immer diese Babysprache gibt es wirklich nur bei Babys und Kleinkindern, nie hätte ich vermutet, dass es so etwas auch bei Teenagern gibt. Jedenfalls bedeutet dieses Gemurmel so etwas wie „Guten Morgen“. Dann verschwindet er schon wieder und lässt mich verängstigt und erschreckt mitten im Flur alleine stehen!

Aber es hat auch seine schönen und schrecklichen Seiten. Es erinnert mich an die Zeit, als ich in seinem Alter war. Wir haben auch lange gefeiert, haben die Nacht zum Tag gemacht und waren morgens so müde und schlapp, dass wir nicht wussten, wie wir aus dem Bett kommen sollten. Ich erkenne mich dann selbst in ihm wieder!

Abends auf der Abschlussfeier seiner Schule, er ist jetzt mit der Schule fertig, jedenfalls mit dieser, denn er geht auch in Zukunft noch weiter zur Schule, dachte ich mir nur noch, ob dieser junge Mann in dem schicken Hemd und den auf Hochglanz polierten Schuhen tatsächlich derselbe ist, dem ich heute Morgen noch im Flur begegnet bin. Das sind diese Augenblicke, in denen ich mit tiefem Stolz erfüllt bin. Dies ist mein Junge und ich möchte das der ganzen Welt verkünden! Dies, und das ich jetzt wieder einmal zwei Zentimeter gewachsen bin, natürlich vor Stolz und vor allem in die Höhe. (In die Breite wäre auch zu blöd!)

Abschlussfeier Mathieu CBS (9)

Einzig und allein ein Ereignis störte mich an dieser Schulveranstaltung, dieser Abschlussfeier. Zwei Reihen hinter uns saß ein Mann, und sein Handy klingelte immer wieder. Nicht dass er es ausgemacht hätte, oder es einfach auf stumm geschaltet hätte. Ja, auch wenn er zum Telefonieren rausgegangen wäre, hätte sich niemand beschwert, aber ihn störte das Klingeln wohl nicht und so blieb er einfach sitzen und ließ es weiterklingeln. Macht sich ja auch gut auf den vielen Videokameras, die dort aufnahmen, was sich auf der Bühne alles tat, wenn es ein klein wenig Hintergrundmusik gab. Es handelte sich ja auch nur um einen komplett neuen Lebensabschnitt unserer aller Kinder!

Ich war kurz davor aufzustehen, den Mann laut anzusprechen (und damit meine ich, ich hätte so laut gesprochen, dass es auch alle auf der Bühne mitbekommen hätten). Mein Text wäre etwa folgender gewesen: „Telefonieren sie ruhig erst mal in aller Ruhe, wir warten dann solange, bis sie fertig sind!“

So weit ist es aber nicht gekommen, denn genau ihn diesem Moment verstummte sein Handy. Und diesmal klingelte es auch nicht nach kurzer Zeit wieder erneut. So konnten wir dann zumindest dem Rest der Veranstaltung in Ruhe folgen!

Insgeheim freue ich mich schon auf die nächste Abschlussfeier. Vielleicht wird sie genauso interessant wie diese. Eins wird sie aber ganz bestimmt auch sein:

Begleitet von stundenlangen Reden, die manchmal sehr lustig und interessant sind, aber eben auch stellenweise sehr ermüdend und ohne den gewissen Unterhaltungswert sind, der einen von dem Zustand des Schlafens abhält!



wallpaper-1019588
Bird Box - ein Film vor dem man nicht die Augen verschließen soll
wallpaper-1019588
Fragments of Metropolis — Ost
wallpaper-1019588
Enthusiasmus und Exzellenz – der Schlüssel zum Erfolg
wallpaper-1019588
Weihnachtsstimmung beim Mariazeller Advent
wallpaper-1019588
Dark Crimes
wallpaper-1019588
Dreiklang der Pasdaran: tarnen, täuschen, tricksen
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #73
wallpaper-1019588
Cookie Consent Tool kostenlos für WordPress