Moby in Rom

Es gibt keinen Sommer ohne Musik, und das haben die Organisatoren von Rock in Rom verstanden, die dieses Jahr ein wirklich aufregendes Programm mit den wichtigsten Musikacts der Gegenwart präsentieren. Eine der wichtigsten Figuren des Electropop, moby, wird am 24. Juli im Ippodromo delle Capanelle spielen.

Moby in Romrom " />rom " />rom " height="311" width="500" alt="moby rom" />

Die Rockparty, die im Juni begann und am 30. Juli endet, brachte dieses Jahr das Beste der Elektromusik für Musikfans aus ganz Europa. Aber es wird der legendäre Lou Reed sein, der Rock in Rom ausklingen lässt, und als Zugabe wird auch Sting sein Bestes auf der Bühne geben.

Richard Melville Hall, auch als Moby bekannt, wurde 1955 in Harlem, New York geboren. Sein künstlerischer Name stammt von Moby Dick, das Buch, das von seinem Großvater Herman Melville geschrieben wurde. Er beginnt in den 80ern Musik zu machen, und zwar in der Hardcore Punkband Vatican Commandos. Doch die Band brachte nur ein einziges Album heraus „Hit Squad God“, das nicht sehr erfolgreich war.

Sein erster großer Erfolg kam 1991 mit dem Album „Go“, das es in die Top Ten der britischen Charts brachte. Und seitdem war ihm der Erfolg sicher. The Prodigy, Aphex Twin und Orbital begleiteten ihn auf unzähligen Welttourneen.

Aber der internationale Erfolg kam 1995 mit seinem Album „Everything is Wrong – Mixes and Remixes“, das von Electra Records veröffentlicht wurde. Auf diesem Album veröffentlichte er auch das schnellste Lied der Welt mit 1015 bpm.

Moby ist dafür bekannt ein Linker zu sein, der für Gleichheit, Diversität und Nachhaltigkeit kämpft. Er ist Veganer und rief die Organisation Moveos Voter Fund’s und Bushing30seconds.org ins Leben – eine Website, die in 30 Sekunden die Politik George Bushs erklärt.

Aber viele bekannte Figuren teilen seine Ansichten über neoliberale Politik, den Krieg, die Globalisierung der Märkte und die Manipulation durch die Medien, wie Michael Moore, Jessica Lange, Tony Shalhoub und viele andere.

Er hat auch wie viele andere Künstler an Benefizkonzerten teilgenommen, die Gelder für Opfer neurologischer Krankheiten sammeln, und die Musik als Therapie einsetzen, wie beispielsweise die Organisation Amend.org.

Mehr Information unter: http://www.rockinroma.com/moby-rockinroma.html

 


wallpaper-1019588
Elro Rauchmelder Test 2021: Vergleich der besten Melder
wallpaper-1019588
Sarah Beth Durst – The Reluctant Queen
wallpaper-1019588
Thymian Wirkung
wallpaper-1019588
Thymian Wirkung