Mario Vargas Llosa, Das böse Mädchen

„Travesuras de la niña mala“ (Das böse Mädchen) des peruanischen Autors Mario Vargas Llosa ist ein ausgezeichneter Roman, der 2006 veröffentlicht wurde und seitdem Publikum aller Nationalitäten und Altersstufen angezogen hat, denn er ist ein erotisches Werk das Frauen und Männer verführt.

vargas llosa nina mala

Der Literatur-Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa schrieb dieses Werk, das er selbst als seinen ersten Liebesroman bezeichnet. Und wie in jeder großen Liebesgeschichte gibt es auch eine große Geschichte über Leidenschaft, Sinnlichkeit und Sex.

Die Hauptfiguren leben ihre Liebesgeschichte während vier Jahrzehnten, in denen sie sich in verschiedenen Städten der Welt treffen. Alles beginnt in Lima, Peru als die „niña mala“ oder „Chilenita“ in die Stadt kommt und den Protagonisten Ricardo Somocurcio in ihren Bann schlägt. Vom ersten Moment an entwickelt sich ihre Liebe im Bett und an anderen delikaten Orten für ihren Sex.

Der historische Kontext des Romans ist sehr interessant, denn er spielt während der zweiten Hälfte des XX Jahrhunderts in der politische Momente von internationaler Wichtigkeit passiert sind. Auch wenn diese hier nur eine Nebenrolle einnehmen. Die Städte, in denen sich die beiden Protagonisten zufällig treffen, sind wunderschön und ein Extra der Geschichte. Ricardo lebt in Paris, später treffen sich die beiden durch unterschiedliche Gründe in London, Tokio und Madrid.

Das anziehendste dieser Liebesgeschichte ist allerdings die Art und Weise in der diese beiden Personen sich lieben und sexuell anziehen, so schließen sie sich ab und zu für ganze Tage in verschiedenen Zimmern an unterschiedlichen Orten der Welt ein.

 


wallpaper-1019588
[Comic] The Walking Dead [29]
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 16.10.2021 – 29.10.2021
wallpaper-1019588
10 winterharte Kletterpflanzen für eine ganzjährige Bepflanzung
wallpaper-1019588
Neuer E-Book-Reader Tolino Vision 6 erschienen