Mixer im Test: Philips HR 2095 / 90 versus Vitamix Pro 500

Seit rund 6 Wochen leben in meiner Küche zwei Standmixer. Mein eigener Philips HR, den ich bereits über 2 Jahre im Einsatz habe, und der neue Vitamix Pro 500. Warum 2 Mixer? Da ich immer wieder sehr begeistert auf meinem Blog von meinem Philips Mixer berichtet habe, wurde ich von Simon – Inhaber von Perfekte Gesundheit Shop und begeisterter Vitamix-Fan – zum Vergleich herausgefordert. Er stellte mir für 6 Wochen einen Vitamix zur Verfügung. Der Spaß konnte beginnen. Philips HR 2095 / 90 versus Vitamix Pro 500. Sechs Wochen im direkten Vergleich! Welcher Mixer gefällt mir am Ende tatsächlich besser? Heute kommt mein Erfahrungsbericht…

Vitamix Pro 500 versus Philips HR2095/90

Während der vergangenen Wochen habe ich beide Mixer parallel verwendet und meine täglichen grünen Smoothies, Suppen etc. in beiden Geräten zubereitet. Dieser Test war sehr aufschlussreich….auch wenn zwei Mixer auf Dauer ein bisschen viel Platz in meiner kleinen Küche weggenommen haben. ;-) Um eine gute Bewertungsbasis zu kommen, habe ich mir 5 Kategorien überlegt, in denen jeder Mixer durch meinen Praxistest musste: Leistung, Qualität, Handhabung im Alltag, Reinigung und Preis.

Leistung:

Beim Vergleichen der technischen Daten ist der Philips dem Vitamix Pro 500 ganz klar unterlegen. Der 1200-Watt-Industrie-Motor des Vitamix ist fast doppelt so stark wie die 700-Watt-Variante des Philips. Diesen Unterschied habe ich auch sehr deutlich beim täglichen Zubereiten meiner Smoothies gemerkt. Egal was und in welcher Größe ich in den Vitamix gegeben habe, er hat einfach alles perfekt zerkleinert und zu einem leckeren Smoothie werden lassen. Das Mix-Ergebnis meines Philips ist zwar auch gut, jedoch muss ich die Zutaten bereits vorweg deutlich kleiner schneiden, um ein annähernd gutes Smoothie-Ergebnis zu erhalten. Dabei kommt es jedoch auch vor, dass nicht jeder Smoothie perfekt “smooth” ist. Manchmal gibt es beim Philips kleine Stückchen, die mich bisher aber wenig gestört haben. Beim Vitamix ist tatsächlich ALLES zerkleinert und in einheitlicher Konsistenz.

Qualität:

In der Optik finde ich beide Mixer klasse, obwohl sie jedoch sehr unterschiedlich sind. Während mein alter Philips anders als das neue Modell noch mit seiner Edelstahl-Optik sehr schick wirkte, ist der Philips HR 2095/90 in schwarz eher funktionell gehalten. Der Glasbehälter ist jedoch sowohl bei dem alten als auch dem neuen Modell gleich und sieht sehr hochwertig aus. In den zwei Jahren habe ich nicht einen Kratzer am Glas festgestellt. Insgesamt wirkt der Philips sehr kompakt. Dagegen ist der Vitamix Pro 500 deutlich größer und auch schwerer. Er hat ein Edelstahlgehäuse, was hochwertig verarbeitet ist. Der Mix-Behälter selbst ist aus Tritan – einem lebensmittelechten und sehr robusten Kunststoff – und deutlich leichter als der Glasbehälter des Philips, was ich zum Befüllen und zur Reinigung sehr schön finde. Optisch wirkt der Vitamix Pro 500 durch seinen kompakten Motorblock und seinen funktionellen Mix-Behälter sehr professionell. Die Technik steht hier absolut im Vordergrund.

Die laser-geschnittenen Edelstahl-Messer beim Vitamix sollen für eine häufige Benutzung und gleichzeitig lange Lebensdauer ausgelegt sein. Dies kann ich zwar nicht in 6 Wochen beurteilen, jedoch bestätigt dies die Vitamix-Fangemeinde, als ich dazu im Internet recherchiert habe. Die Messer-Technik beim Philips ist etwas anders. Er hat 6 Klingen, die unterschiedlich gebogen sind und dadurch die möglichst vollständige Zerkleinerung aller Zutaten ermöglichen. Die Klingen wirken sehr robust, wobei sich bei meinem Philips im Laufe der Zeit  eine der Klingen leider etwas verbogen hat.

Bei der Lautstärke beider Geräte kann ich einen sehr deutlichen Unterschied feststellen. Der Philips ist trotz seiner geringeren Motorleistung deutlich lauter als der Vitamix. Da ich meine Smoothies gerade morgens – wenn ich selbst noch nicht ganz wach bin ;-) – zubereite, ist die Lautstärke des Philips schon manchmal nervig und ich habe mich auch schon gefragt, ob er anfangs bereits so laut war…?! Der Vitamix klingt viel angenehmer und ich muss ihn auch nicht so lange laufen lassen, um meinen perfekten morgendlichen Green Smoothies zu bekommen.

Insgesamt ist alles am Vitamix Pro 500 in puncto Qualität auf eine sehr lange Haltbarkeit bei gleichzeitig häufiger Nutzung ausgelegt. Ein Profi-Gerät eben. Nicht umsonst gibt der Hersteller auch ganze 7 Jahre Garantie auf jedes Gerät. Mein Philips ist nach seinen 2 Jahren Gebrauch noch gut in Schuss, aber ich bezweifle, dass er bei meiner häufigen Verwendung noch weitere 5 Jahre überlebt, wenn ich insbesondere an das Motorgeräusch denke.

Handhabung im Alltag:

Ich habe beide Mixer in meinem ganz normalen Alltag getestet, denn genau diese Anforderungen müssen sie ja erfüllen. Beide Mixer sind gut geeignet, um Smoothies, Suppen, Crushed-Eis etc. herzustellen. Beim Vitamix geht alles etwas schneller, leiser und in feinerer Konsistenz. Beide Mixer sind stufenlos regelbar und haben sowohl eine “Pulse-” als auch eine “Smoothie-Taste”, die ich ab und zu verwende.

Ein sehr großer Unterschied ist mir wiederum in der Füllmenge beider Behälter aufgefallen. Sowohl der Philips als auch der Vitamix besitzen einen Mix-Behälter mit 2 Liter Füllvolumen, jedoch sind sie nur beim Vitamix tatsächlich nutzbar. Der Behälter beim Philips ist etwas breiter und niedriger. Wenn er mit zu vielen Zutaten befüllt wird, lässt es sich nicht mehr gut mixen bzw. die Flüssigkeit schwappt schnell über…manchmal sogar trotz Deckel. Beim Vitamix hatte ich diese Probleme auf Grund seines längeren, schlanken Behälters nicht, so dass ich insbesondere gleich morgens größere Mengen Smoothie für den Tag zubereiten und diese im Kühlschrank lagern kann. Das spart viel Zeit! Ein sehr guter Pluspunkt!

Ein weiterer Vorteil, den ich beim Vitamix Pro 500 zu schätzen gelernt habe, ist sein Zubehör. Der mitgelieferte Stopfer ist ab und zu sehr praktisch, wenn der Behälter sehr hoch gefüllt ist. Er kann durch eine passende Öffnung im Deckel direkt während des Mixens benutzt werden. Ebenso liebe ich das Rezept-Buch des Vitamix! Es ist ein dicker Ordner mit super schönen Rezepten, um die ganze Bandbreite des Vitamix auszunutzen. Suppen, Smoothies, Desserts, Getränke, Dips, Marinaden, Saucen und vieles mehr! Aus diesem Buch habe ich schon einige schöne Rezeptideen erhalten! Beim Philips ist lediglich ein Umrührer sowie ein kleiner Messbecher dabei, die ich noch nie verwendet habe.

Reinigung:

Das Thema Reinigung ist mir persönlich sehr wichtig! Ich nutze den Mixer täglich und da muss die Reinigung schnell und trotzdem leicht gehen. Auch in diesem Bewertungspunkt liegt der Vitamix vorn! Der Vitamix-Behälter lässt sich sehr schnell und einfach per Hand oder in der Spülmaschine reinigen. Dabei kam ich immer sehr gut an die Messer heran und es blieben nie “Mixreste” übrig. Der Philips kann dagegen komplett auseinandergebaut werden, so dass das Glas, der kleine Messer-Block und der Dichtungsring einzeln vorliegen. Dies ist umständlicher, wenn man per Hand abwäscht. Natürlich lässt sich der Philips-Behälter aber auch in der Geschirrspüle reinigen. Das Auseinanderbauen des Philips-Behälters ist bei der Reinigung absolut erforderlich, da sowohl am Messer-Block als auch an der Dichtung Reste vom Mixen zurückbleiben und der Behälter sonst nicht richtig sauber wird!

Preis:

Der Vitamix Pro 500 ist für mich ganz klar das bessere Gerät. Keine Frage! Dennoch hat er aber auch einen stolzen Preis mit 749 Euro. Dagegen kostet der Philips HR 2095 / 90 aktuell mit Versand rund 100 Euro. Ein deutlicher Unterschied! Damit ist der Vitamix eine wohl überlegte Investition, während ich damals beim Philips nicht lange nachgedacht habe.

Mein Fazit zum Mixer-Test “Philips HR 2096 / 90 versus Vitamix Pro 500″:

Ich persönlich kann sagen, dass mich der Vitamix Pro 500 absolut überzeugt hat! Er ist wirklich ein Profigerät und das merkt man auf allen Ebenen: Design, Leistung, Qualität, Langlebigkeit, Herstellergarantie, Zubehör, einfache Reinigung und so weiter. Dagegen ist der Philips ein guter Standmixer, der mir treu und zuverlässig meine Smoothies der letzten Jahre gemixt hat.

Vitamix Pro 500 Mixer im Test: Philips HR 2095 / 90 versus Vitamix Pro 500

Ob es jetzt der Philips oder der Vitamix bei euch sein soll, würde ich davon abhängig machen, wie intensiv ihr euren Mixer tatsächlich nutzt bzw. nutzen wollt. Für die “Gelegenheitsmixer” unter euch ist der Philips eine tolle Wahl! Genauso habe ich auch angefangen und den Kauf nie bereut. Für Green Smoothie Profis und für Leute, die generell viel in der Küche zubereiten, mixen, anrühren etc. finde ich den Vitamix Pro 500 genial! Er kann wirklich ALLES und das Ergebnis war jedes Mal perfekt! Gleichzeitig werden die hohen Anschaffungskosten bei häufiger Nutzung und einer langen Lebensdauer des Geräts natürlich ganz anders verteilt, als wenn ihr nur alle paar Wochen euren Mixer einschaltet. Damit ist für mich definitiv der Vitamix Pro 500 der bessere Mixer!