Mit Superfoods gesund durch den Winter

Tweet

SuperfoodÜberall tauchen sie auf. Bücher und Magazine berichten darüber – die Superfoods.

Doch was sind Superfoods eigentlich? Superfoods sind eine Gruppe von Lebensmitteln, die eine sehr hohe Nährstoffdichte haben. Darunter fallen Früchte, Kräuter und Gemüse, die schon fast eine heilende Wirkung haben können. Eine sehr bekannte Art von Wunderlebensmitteln sind die Wildkräuter. Sie enthalten neben lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen wertvolles Chlorophyll. Das ist der Stoff, der Blätter und Stängel unter Einwirkung von Sonnenlicht grün färbt. Man könnte fast sagen, daß darin Sonnenlicht gespeichert ist. Nimmt man derartige Lebensmittel zu sich, hat das eine reinigende und belebende Wirkung auf alle Zellen des Körpers.

Aber nicht nur Blätter und Wildkräuter fallen in diese Kategorie sondern auch Beeren, Nüsse und Samen.

Willst Du diese Lebensmittel für Dich nutzen, solltest Du darauf achten, daß sie unbehandelt und möglichst roh sind. Unbehandelt heißt aus biologischem oder ökologischem Landbau. Roh kann verschiedene Bedeutungen haben denn es gilt sowohl für frisch geerntetes Gemüse oder Obst oder für schonend unter 42 Grad getrocknete Lebensmittel und Samen.

Alle Lebensmittel, die über 42 Grad erhitzt wurden, gelten nicht mehr als roh und haben einen Großteil ihrer wertvollen Inhaltsstoffe verloren. Da wir in Deutschland meistens gekochte Speisen verzehren, kommt es häufig zum Verlust wertvoller Inhaltsstoffe. Fehlen diese Inhaltsstoffe über einen längeren Zeitraum, kann es zu Fehlfunktionen und Mangelerscheinungen kommen. Vielerorts wird zwar immer noch behauptet, unsere herkömmliche Ernährung sei ausreichend mit Vitaminen und Nährstoffen versehen, doch zeigen immer häufiger auftretende Allergien und Stoffwechselerkrankungen, daß es sich hier um eine Fehlinformation handelt. Besonders jetzt im Winter leiden die meisten Menschen unter häufigen und wiederkehrenden Erkältungskrankheiten.

Natürlich mußt Du jetzt nicht komplett auf Rohkost umsteigen, um dem vorzubeugen. Dennoch ist es hilfreich, regelmäßig rohes Gemüse, Nüsse und Samen in die Ernährung zu integrieren.

In den nächsten Beiträgen werde ich Euch einige der Superfoods etwas genauer vorstellen und Euch zeigen, wie Ihr sie in die tägliche Ernährung einbinden und davon profitieren könnt.

Bis dahin bleib gesund.

Deine Sabine Güntsche


wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Kettcar – Der süße Duft der Widersprüchlichkeit
wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
Morbus Crohn – Hilfe aus der Naturheilkunde
wallpaper-1019588
Spargel mit Orange
wallpaper-1019588
Amazon Music ab sofort für alle kostenlos
wallpaper-1019588
Eine Reise nach Moskau und St. Petersburg
wallpaper-1019588
Ein Dankeschön
wallpaper-1019588
TUA – Wenn ich gehen muss • Kein Musikvideo. Sondern tödliche Realität. • #dontforgetAlanKurdi