Mit dem Kriegsbeil aufs Fußballfeld

Sechs Jahre ist es nun her, als ich meinen Lieblingsgriechen beim Musical Der Schuh des Manitu in Berlin getroffen habe. Ruhig war es seither um Detlef Leistenschneider geworden. Doch das war scheinbar nur die Ruhe vor seinem nächsten großen Engagement…

Er wollte nur ein Indianer sein: Detlef Leistenschneider schlüpfte im Musical “Der Schuh des Manitu” in die Rolle des Griechen Dimitri – und stand mit mir für ein Foto bereit.

 

“Geboren im Saarland – Kindergarten – Grundschule – Gymnasium – Zivi in einer Behindertenschule … und dann … Musical-Studium mit Diplom an der Universität der Künste in Berlin” – so lautet der erste Satz von Detlef Leistenschneiders Biografie auf seiner Homepage. Als würde er sagen wollen: Hey, meine ganze Vergangenheit ist egal. Mein Leben fing mit meinem Diplom an!

So drastisch würde ich es zwar nie formulieren, dennoch steckt ein gewisser Funken Wahrheit darin. Denn der 41-Jährige ist eine Bereicherung für das deutsche Theater. In namhaften Produktionen wie West Side Story, Rocky Horror Show, Les Miserables oder zuletzt in Rocky stand er bereits auf der Bühne. Mein Herz hat er endgültig 2008 erobert – als er auf einem Foto zusammen mit mir nach der Show “Der Schuh des Manitu” im Berliner Theater des Westens posierte. Ganz nüchtern – ohne Ouzo. Den hat er schließlich schon auf der Bühne ausgetrunken, als er den Griechen Dimitri mimte.

Der wilde Westen ist nicht genug

Ruhig war es seither um Detlef geworden – aber scheinbar nur, damit er sich auf sein großes neues Engagement vorbereiten kann. Kürzlich wurde die Cast von Hamburgs neuem Musical “Das Wunder von Bern” vorgestellt, das im November Premiere feiert. Als ich Detlef Leistenschneider bei den Namen sah, machte mein Herz einen Satz. Diesmal spielt er nicht einen Griechen im Wilden Westen, sondern den deutschen Bergarbeiter Richard Lubanski. Eine komplette Wandlung vom lustigen Tavernenbesitzer, dessen einziger Wunsch es ist, ein Indianer zu sein, zum traumatisierten Arbeiter, der sich nach seiner Kriegsgefangenschaft wieder in sein normales Leben einfinden muss.

Ich bin wahnsinnig gespannt auf Detlefs Rolle – wer hat schon Tickets?
Zur Vervollständigung noch hier die komplette Cast des neuen Musicals “Das Wunder von Bern”:

Detlef Leistenschneider (Richard Lubanski)
Vera Bolten (Christa Lubanski)
Marie Lumpp (Ingrid Lubanski)
David Jakobs (Bruno Lubanski)
Elisabeth Hübert (Annette Ackermann)
Andreas Bongard (Paul Ackermann)
Dominik Hees (Helmut Rahn)
Mark Weigel (Fritz Walter)
Dennis Henschel (Berni Klodt)
Robin Brosch (Sepp Herberger)
Tetje Mierendorf (Pfarrer Keuchel)
Jogi Kaiser (Tiburski)

Im Ensemble:
Pasha Antonov, Matt Cox, Alexandra Farkic, Adrian Fogel, Dominik Kaiser, Robin Koger, Pedro Reichert, Florian Soyka, Shari Lynn Stewen, Daniel Therrien und Franziska Trunte.


wallpaper-1019588
5 Tipps für Content-Marketing im B2B
wallpaper-1019588
Hochkarfelderkopf: Von der Haustür auf den Hausberg
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Jarle Skavhellen – Pilots [EP]
wallpaper-1019588
AN WARMEN, LAUEN SOMMERABENDEN MIT UNSERN NACHBARN… Focaccia mit Ziegenkäse, Kirschen und Knoblauch-Thymian-Öl
wallpaper-1019588
Chrom – Verbesserter Muskelaufbau und erhöhte Fettreduktion
wallpaper-1019588
Die Rechnung des Tages
wallpaper-1019588
Lenovo Z5 Pro GT: Erstes Smartphone mit brandneuem Snapdragon 855 und satten 12 GB RAM vorgestellt
wallpaper-1019588
Apfelbäckchen X-Mas Kalender 2018 : Tür 19