Mir geht es nicht gut

Darf ich mich bitteschön mal ausjammern? Mir geht es nicht gut. Ja, ich weiß, das ist eben so und keine gesonderte Bemerkung wert, wenn man kränkelt. Zumal, wenn es sich um eine sogenannte ernsthafte Erkrankung handelt – was auch immer darunter subsumiert wird. Akzeptiere ich ja auch, das mit dem hilflosen Schulterzucken und dem gedachten: “Was jammerst Du, Dir geht es ja eigentlich nie wirklich gut, also musst Du Dich doch schon daran gewöhnt haben!?”  Trotzdem sollte ich mich auch mal im Seil hängen lassen dürfen. Ich will Mitleid! Na gut, ich will kein Mitleid, denn das hilft mir nicht. Aber gesagt wollte ich es mal haben: Mir geht es nicht gut. Und damit geht es mir auch schon besser. Zumindest fast.