Milchreis

Die Veganer haben es ja so gut! Die können Reis essen. Die können sich so richtig schönen matschigen Milchreis machen. Und was macht man als Rohköstler? Ganz klar: Man startet den (verzweifelten?) Versuch, es ebenso zu tun! Unser Vorschlag ist zwar kein Milchreis, wie man ihn aus Kindertagen oder der Uni-Mensa kennt. Trotzdem stehen wir total auf diese rohe “Milchreis”-Variante. Der Trick: Wir machen ihn mit Cashewmilch, weshalb die Konsistenz so richtig schön cremig wird. Superlecker und erst zum “richtigen” Milchreis wirds mit etwas extra Süße und Zimt on top. Kirschen, Apfel- oder Zwetschgenmus dürfen auch nicht fehlen.

roh milchreis

Roh-veganer Milchreis, auf diesem Bild ohne Rosinen

Zutaten für einen großen Pott alleine oder zwei Desserts:

  • 250 ml Cashewmilch im Verhältnis 1:3 (oder sogar 1:2)
  • 2-3 Datteln, frisch oder vorher eingeweicht
  • 3-4 EL Chiasamen
  • Rosinen, wer mag
  • Mark einer halben Vanilleschote (optional)

Die Cashewmilch (siehe Grundrezept, aber im oben genannten Verhältnis) mit den Datteln mixen (evtl. plus Vanille). In eine Schüssel füllen und die Chiasamen mit einer Gabel gleichmäßig unterrühren. Das Ganze zunächst eine halbe Stunde stehenlassen, bis die Samen schon etwas aufgequollen sind. Dann die Rosinen unterrühren und mehere Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Abschließend mit etwas Dattelpaste (Honig, Agave…) und Zimt garnieren und nach Belieben Fruchtmuß dazu reichen. Mmmmmmh…


wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]
wallpaper-1019588
Schickes Design-Smartphone Gigaset GS5 erscheint im November
wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr