Merkel und Röttgen

Hatte ich nicht vor einigen Wochen vorhergesagt, dass der Export unseres Atommülls gen Osteuropa die opportunistischste Lösung sein könnte?
Nun ist es soweit. Die Süddeutsche Zeitung enthüllt heute, dass die Bundesregierung einen Vertrag mit Russland abschießen wird, nach dem der in Ahaus zwischengelagerte Müll in die russische Wiederaufbereitungsanlage Majak verbracht werden soll: Link
Mit 18 Castoren sollen demnach insgesamt 951 Brennelemente in das russische Atomzentrum gebracht werden, aufgeteilt auf drei Transporte. Seit 2005 lagern sie im nordrhein-westfälischen Zwischenlager Ahaus.

Die SZ zitiert aus der Antwort unserer Regierung auf eine kleine Anfrage der Grünen:
Eine Entsorgung und Endlagerung hierzulande sei "wegen des in naher Zukunft nicht verfügbaren Endlagers für bestrahlte Brennelemente keine gangbare Option".

Majak ist das Gebiet, in dem es im Sommer die großen Waldbrände gab und wir wochenlang darüber in Atem gehalten wurden, ob wir hier mit radiaktiver Asche bestrahlt werden könnten...
Bin gespannt, wie Merkel und Röttgen das vor uns legitimieren wollen. Und hatte Oettinger nicht gerade davon gesprochen, dass alle EU-Länder ihren Atommüll zu hause endlagern müssen? Bin gespannt, was hier stärker sein wird: Das Recht oder die tiefen Taschen der neuen Freunde Merkels. Da könnte Atomkraftwerksbetreiber und RWE Chef Großmann glatt eine neue Flasche entkorken, was?

wallpaper-1019588
Tolles Wochenende auf der CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Steirische Bauernbund-Wallfahrt 2018 – Fotobericht
wallpaper-1019588
Belgisch - Bio - Cool! Liv + Lou Lieblings-Herbst/ Winter-Styles
wallpaper-1019588
Turboquerulantin erobert Bayern
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (237): Stereo Total, Imperial Teen, Ed Sheeran
wallpaper-1019588
Mittwochspasta: Bandnudeln mit Mangold
wallpaper-1019588
7/17: Navy warnt vor Sturm auf Area 51
wallpaper-1019588
Verheerende Hitzewelle prognostiziert: New York bis 37 Grad?