Meine Meinung zur OptiMUM / Rezept

Gestern habe ich euch berichtet das ich die Küchenmaschine von Bosch

über Konsumgöttinnen testen darf und heute geht es weiter . Die anderen

haben ja Vorlauf und ich muss mich jetzt wohl ein wenig sputen 🙂

Hier sehr ihr das Display der Maschine , dort kann ich mir die Waage

einstellen oder ein vorgegebenes Programm benutzen , wie zum Beispiel

Eiweiß steif schlagen oder einen Hefeteig kneten lassen . Ich kann mir

aber auch eine Zeit eingeben und wenn sie fertig ist “ sagt “ sie mir

Bescheid .

Ansonsten läuft die Zeit immer mit , was ich gar nicht doof finde , denn

nach meiner Orangenpress Aktion habe ich gesehen , das ich

8 minuten und 40 dafür gebraucht habe 🙂

Meine Meinung zur OptiMUM / Rezept

Heute zeige ich euch , die man nennt  bei Bosch “ Werkzeuge “ , also

die Knethaken , bzw. wie sie an dem Rührarm festgemacht werden .

Denn auch diese Konstruktion stimmt mich nicht gerade zuversichtlich .

Meine Meinung zur OptiMUM / Rezept

Hier sehr ihr wie der Haken eingeführt werden muss . Leicht schräg .

Das ist ja nicht schlimm , man bückt sich ein wenig um zu schauen wie

schief es sein soll und schiebt den Haken bis er eigentlich einrasten sollte .

Allerdings seht ihr das schwarze PLASTIK Nippelchen ? Dieses soll man

“ nur “ drücken bis der Haken richtig einrastet . Schief drücken ist

gar nicht so einfach , noch dazu wo es recht schwer geht und einem

die Angst – da Plastik – im Nacken sitzt .

Ich drücke eigentlich das gesamte schwarze Plastik bis es irgendwann

knackt und der Haken eingerastet ist . Man fummelt sich leicht dämlich .

Allerdings muss ich sagen , das ist gar nicht´s im Gegensatz

zum Rausholen !

Meine Meinung zur OptiMUM / Rezept

Hier sehr ihr wie das Nippelchen sitzen muss . Dieses soll man nun

ziehen damit der Haken sich wieder vom Arm löst ! KATASTROPHE !!

Ich habe es in allen Richtungen erst „trocken “ , also ohne Teiggematsche

versucht . Es geht schwer und mit viel Wiederstand . Ich habe mich dann

auf schräg nach links geeinigt , aber ich glaube ich hätte das mit der

Maschine besprechen sollen , denn beim Arbeiten mit ihr klappte

das nicht immer gut …

Noch dazu hat man hier richtig Angst , wegen PLASTIK !!

Kann sein das ich mich wiederhole , aber ich verstehe es wirklich nicht ,

wie kann man überall an Stellen die man kräftig bedienen muss , Plastik

verarbeiten ? Ist mir immer noch ein Rätsel . Vielleicht tut sich ja

in meiner Meinung etwas , wenn ich sie ein paar Mal mehr benutzt habe ?

Ich werde sehen .

Ok , ich habe Brötchen mit der neuen Maschine gebacken !

Rezept :

“ Joghurt Brötchen “

Das Rezept habe ich bei olles “ Himmelsglitzerdings “ geklaut . Dankeschööön 🙂

Ihr braucht :

Für 8 Brötchen

* 1 Tütchen Hefe

* 250 g Dinkel Vollkornmehl

* 400 g Mehl Typ 550

* 400 g Naturjoghurt ( und ganz wenig zum Bestreichen )

* 50 g Zucker

* 1,5 Tl Salz

* 100 ml lauwarmes Wsser

* 3 EL Öl

Zubereitung :

Vermengt alle Zutaten mit der Küchenmaschine .

Meine Meinung zur OptiMUM / Rezept

Ich habe die Waage der Küchenmaschine benutzt , aber ich habe vorher

mit meiner anderen Waage gemessen . Denn ich habe gelesen , das

einige gar nicht zufrieden mit ihr sind !? Sie springt wohl ziemlich in

den Gewichten und ist vielleicht auch etwas ungenau . Dem wollte ich aus

dem Weg gehen , noch dazu wo ich dieses Rezept noch nicht ausprobiert

habe .

Die Waage stellte mich hier zufrieden . Sie wog höchstens 2 – 3 gramm

mehr oder weniger , damit kann ich leben , denn bisher habe ich noch nie

etwas ausgewogen , was sich vielleicht auch in den Ergebnissen

bemerkbar machte 🙂

Meine Meinung zur OptiMUM / Rezept

Ich habe beim Kneten die Stufe 3 benutzt .

Meine Meinung zur OptiMUM / Rezept

Sie hat ordentlich ihren Job gemacht , aber davon bin ausgegangen .

Meine Meinung zur OptiMUM / Rezept

Den Teig lasst ihr ca. 45 Minuten gehen .

Meiner sah dann so aus , keine Verdopplung , aber ein wenig größer :

Meine Meinung zur OptiMUM / Rezept

Nun teilt ihr euch diesen in 8 gleiche Teile und formt Brötchen daraus .

Meine Meinung zur OptiMUM / Rezept

Diese schneidet ihr kreuzweise ein .

Meine Meinung zur OptiMUM / Rezept

Die Brötchen bepinselt ihr nun mit dem Joghurt .

Frau Glitzer hat noch Haferflocken darüber gestreut , diese hatte ich

nicht , deshalb habe ich Chia Samen genommen .

Meine Meinung zur OptiMUM / Rezept

Nun ab in den Ofen ! Ich habe ein Töpfchen mit Wasser unten reingestellt

und bei ca. 200 Grad , 30 Minuten backen lassen  .

Meine Meinung zur OptiMUM / Rezept

Obwohl ich mit Dinkelmehl auf Kriegsfuß stehe , die Teilchen sind

richtig schön hochgegangen und sehen wirklich aus wie Brötchen !

Ihnen fehlts vielleicht an ein bisschen Farbe ?

Meine Meinung zur OptiMUM / Rezept

Ich weiß nicht ob sie noch etwas im Ofen hätten bleiben können oder ob

es das Dinkelmehl ist , denn beim Futtern hatte ich den Eindruck ,

sie hätten noch ein wenig weiter gebacken werden können .

Vom Aussehen her wahrscheinlich nicht .

Aber ich denke auch , das ist genau das , was ich an Dinkelmehl

nicht leiden kann , der Geschmack 🙂

Meine Meinung zur OptiMUM / Rezept

Wenn ihr nix gegen Dinkelmehl habt , dann empfehle ich euch dieses

Rezept , denn solch schicke Brötchen hatte ich noch nie 🙂