Mein Oster-Hefezopf

Da wir morgen mal wieder auf Gebrutstag eingeladen sind und ich dann auch noch die Ostereier färben muss,

habe ich mich heute schon mal dran gemacht den Hefezopf für Ostersonntag zu backen.

Aus Erfahrung weiß ich, dass er auch noch übermorgen sehr lecker schmecken wird.

Hefezopf

k-DSC01532

Diesmal mit Rosinen und gehackten Haselnusskernen!

Lecker!

Hier auf Wunsch das Rezept :)

1kg sehr gutes Weizenmehl

100g Zucker

1/2 EL Salz

1 Würfel frische Hefe (Zimmertemperatur)

500ml lauwarme Milch

150g weiche Butter

2 Eier (Zimmertemperatur)

1/2 TL Citroback (lieber weniger als zuviel)

Rosinen

Zum Bestreichen 1 Ei , sowie Hagelzucker oder Mandelstift oder gehackte Haselnusskerne

Zubereitung

Das Mehl in eine große Schüssel sieben.

Milch leicht erwärmen, in einen Rührbecher gießen, Zucker und zerbröselte Hefe dazu, so gut verrühren bis sich die Hefe weitgehen aufgelöst hat.

Eier, Salz und Citrobrack dazugeben und mit Handmixer oder Zauberstab kurz verquirlen.

Diese Flüssigkeit zum Mehl gießen, weiche Butter dazu und alles gut verkneten.

KEIN Vorteig notwendig und auch nicht erwünscht.

Teilg kneten bis er elastisch und glatt ist.

Mit freuchtem Küchentuch abdecken und um das Doppelte aufgehen lassen.

Backunterlage mit Mehl bestreuen und den Hefeteig noch einmal gut durchkneten, jetzt die Rosinen mit hinein kneten.

Nun den Teig in 2 Hälften teilen und jeweils einen langen Strang formen.

Nun die 2 Rollen zu einem spiralförmigen Strang formen.

Ein Ei mit etwas Zucker und Salz gut verquirlen und den Zopf damit bestreichen.

Nun noch die restliche Deko aufstreuen und etwa eine Stunde im 200 Grad vorgeheizten Backofen backen.

Am Besten Ober-und Unterhitze benutzen, da bei Umluft der Zopf schnell trocken wird!

Den Zopf diagonal auf das Backblech legen, dann geht er super auf!!

Guten Appetit!