Mein "kleines Schwarzes"!

Dem Anlass entsprechend, brauchte ich ganz dringend ein kleines Schwarzes. Für das kommende Wochenende haben wir hier ein so genanntes Museums-Dinner gebucht, d.h. 7 Gänge in 7 Räumlichkeiten und unter dem Motto "All`italiana- Sonne auf dem Teller". Was auch sonst, bei meinem Hang zu Italien ;-).
Dafür sollte meine Garderobe elegant und nicht zu auffällig sein. Ich wollte ein Kleid, das ganz klassisch-zeitlos, elegant und ohne jeglichen Firlefanz ist.
Das Kleid, für welches ich mich entschieden habe, ist von Burda Nr. 1003 (Fertigschnitt), allerdings findet man es auch in der "Klassik"-Ausgabe von Burda. Auf den Schnitt bin ich aufmerksam geworden, als ich in der Burda-User-Galerie das Kleid von Maxi gesehen habe. Leider ist für Schweizerinnen kein rankommen an den Schnitt, da er nicht im regulären Katalog geführt wird und Burda leider keine Schnittmuster in die Schweiz versendet. Zum Glück war Maxi so lieb und hat mir den Schnitt in meiner Größe zugeschickt, wofür ich Ihr sehr dankbar bin.
Ich habe das Modell A mit 3/4langen Ärmeln genäht.
Mein
Und hier ist mein "kleines Schwarzes":
Mein
Das Kleid ist aus schwarzem Romanit-Jersey von Buttinette. Auf das Abfüttern des Kleides habe ich aus Gründen des Komforts verzichtet, da ich lieber ein bequemes Unterkleid darunter ziehe.
Mein
Die Kette hatte ich zwar extra für dieses Kleid gekauft, sehe aber nun auf den Fotos, dass ich sie doch nicht so perfekt dazu finde. Da werde ich lieber eine zierliche Goldkette mit Stein dazu tragen.
Mein  Änderungen waren kaum nötig. In der Saumlänge habe ich 6 cm hinzugefügt und die Taillenabnäher im unteren Vorderteil habe ich weggelassen, da ich es nicht zu Figurbetont, sondern Figurumspielend wollte.Der Schnitt ist relativ schnell genäht. Sollte ich den Schnitt nochmal nähen (werde ich bestimmt ;-)), dann werde ich beim nächsten Mal den Ausschnitt noch etwas mehr verschmälern. Ich habe hier bereits an jeder Seite des Ausschnittes die Schulternaht um 1,5cm verbreitert, aber es könnte ruhig noch mehr sein. Die BH-Träger schauen ständig hervor, da muss ich noch so Halter anbringen und es sitzt doch recht knapp auf der Schulter.
Mein  Hier die passenden Accessoires etwas näher und deutlicher. Stiefeletten und Abendtasche sind aus Velourleder und der Gürtel war ein Schnäppchen von nur 5 Franken von H&M. Eigentlich wollte ich ein paar sehr elegante hohe Stiefel mit dünnem Absatz und vorne spitz. Aber bei meiner Schuhgrösse ist es soooo schwierig, was passendes zu finden. Zum Kleid fehlt ja auch noch eine passende Jacke. Hier liegt mein neuer, dunkelgrauer Kunstfaserpelz. Daraus soll noch eine schlichte, Kragen- und Verschluss-lose Jacke genäht werden. Mal sehen, ob ich es noch schaffe. Wenn nicht, ist es auch nicht schlimm, da findet sich auch noch was im Kleiderschrank.
Mein  Beide Teile, also schwarzes Kleid und die Felljacke passen super zum SWAP. Dadurch wird nun meine noch zu nähende Swap- Liste leider nicht kürzer. Im Gegenteil, es sind trotzdem noch weitere 3 Teile (vorerst ;-)) hinzugekommen. Eigentlich wollte ich Euch ja endlich meinen lilafarbenen Mantel präsentieren. Aber wie man sieht, kommt einem doch immer etwas dazwischen.

wallpaper-1019588
Bild der Woche: Holzknecht-Hütte
wallpaper-1019588
World Happiness Report der UN
wallpaper-1019588
Schloss Marienburg - wir schaffen das
wallpaper-1019588
The Postie präsentiert: FIBEL erweitern ihre „Kommissar“-Tour durch Deutschland
wallpaper-1019588
China-Virus in den USA: Erster Fall im US-Staat Washington
wallpaper-1019588
Ich wunsche dir alles liebe bedeutung
wallpaper-1019588
Pokémon Mewtwo schlägt zurück Evolution ab Februar auf Netflix
wallpaper-1019588
HP: Tintenabo gekündigt – Patrone fernabgeschaltet