Mein Abend bei den Cats

Gestern Abend war es dann soweit. Ich stand vor meinem 2. Musical Besuch. Da ich ja wegen eines Krankheitsfall zu der Karte gekommen bin, konnte ich mir mein 2. Musical nicht direkt aussuchen, dafür war es kostenlos. Ich weiß auch nicht ob “Cats” da die erste Wahl gewesen wäre.  Das einzige was mich die ganze Zeit in den Finge juckte war eigentlich “We Will Rock you” das Queen Musical.

Aber wie sagt man so schön? Einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul. Um eins gleich mal vor weg zu sagen. Das Musical Cats hat mir sehr gut gefallen. Aber ich zeig euch jetzt mal etwas mehr.

Erst mal ein paar Infos zu Locatio. Das ganze Musical wurde nicht in einem gewöhnlichen Saal gezeigt wie man es von den anderen kennt. Nein die Veranstalter haben ein Zelt gewählt.

Mein Abend bei den Cats

Quelle: Meyer-Online.de

 

Im kleinen Vorzelt war der Eingangsbreich mit den typischen Andenkenshops und Getränkeständen untergebracht. Dort verharrten wir noch eine halbe Stunde bis wir wendlich ins große Zelt wechseln konnten und unsere Plätze einnehmen durften. Im ersten Moment hab ich gefühlt wie Harry Potter bei der Quidditch Weltmeisterschaft, als er das erste mal sein Zelt bekam. Von aussen sah es Groß aus, aber von Innen noch viel größer. Nachdem wir unsere Plätze gefunden hatten, ging es auch schon direkt los.

Mein Abend bei den Cats

Tolle Lieder, tolles Bühnenbild. Schöne Kostüme und eins muss man den Damen und Herren lassen. Die können sich auf jeden Fall bewegen. Eine komplette Show mit diesen geschmeidigen katzenartigen Bewegungen. Ich glaub ich wäre danach ein Fall für den Chiropraktiker. Der erste Akt mit eine Länge von ca. 75 Minuten verging zeimlich schnell. Was ich leider sagen muss ist, das Probleme hatte den Text zu verstehen wenn alle Katzen, ingesamt mehr als 20 an der Zahl auf einmal gesungen haben. Ob das ein allgemeines Problem ist oder vielleicht an der Akkustig im Zelt lag, mag aus Mangel an Vergleichen nicht zu sagen. In der Pause habe ich schnell mal mit dem Handy auf Wikipedia nach der Handlung gesucht. Da herrschte bei mir doch etwas Verwirrung.

Ob es nun daran lag das ich die Handlung kannte, oder ob da nun ein anderer Faktor eine Rolle spielte weiss ich nicht. Aber mit dem 2. Akt kam ich um einiges besser klar. Vielleicht waren die Lieder auf einmal nur leichter.  Nachdem ich nun mit der Handlung und den Liedern keine Probleme mehr hatte konnte ich 2. Akt ganz genießen.

Mein Abend bei den Cats

Quelle: Musical-in.de

Ich kann Cats auf jeden Fall empfehlen, wenn man der Materie aufgeschlossen gegenüber steht. Aber wie HansDasJo in meinem letzten Artikel schrieb: Im Moment gibts es für jeden Musikgeschmack ein passendes Musical. Ich kann auch nicht sagen ob mir es besser gefallen hat als König der Löwen. Irgendwie war es eine Andere sache. Mir haben beide sehr gut gefallen.


wallpaper-1019588
Aldi verbannt Einwegplastik schon ab 2019
wallpaper-1019588
Isolated Youth: Guter Anfang
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Winter wie damals
wallpaper-1019588
Köpfe der Spielebranche: Interview mit Marie Amigues von Altagram
wallpaper-1019588
UN-Klimakonferenz 2019 | Greta Thunbergs ernüchtender Auftritt in Madrid
wallpaper-1019588
[Werbung] Schöne Abendkleider
wallpaper-1019588
Bestätigung der neuen Doppelspitze Esken & Walter-Borjans
wallpaper-1019588
Warum ich meine Mission für wichtig halte