Mein 70 Kg schweres Weihnachtsgeschenk

Heute war eine Premiere. Das erste mal seit 27 Jahren besitze ich meine EIGENE Waschmaschine. Also ich noch daheim gewohnt hab brauchte ich natürlich keine eigene. Wäre ja irgendwie seltsam. Als ich dann 2002 in der Schweiz war hatten wir zwar eine Waschmaschine, aber ich glaube das war der erste Prototyp nach dem Ordinären Waschbrett. Ich glaub als die gebaut wurde war meine Oma in meinem Alter. Als ich in dann in der Schweiz in meine erste eigene Wohnung zog, nutze ich 3 Jahre die  Gemeinschaftswaschmaschine. Was eigentlich auch ganz gut geklappt hat. Problem war da nur das ich nach Waschplan nur alle 9 Tage waschen konnte, was in bestimmten Situationen doch recht selten ist.

So nun kam ich 2007 wieder nach Deutschland kam, hab ich aufgrund beschränkter finanzieller Mittel wieder für 2 Jahre bei meinen Eltern gewohnt, also selbe Situation wie damals. So nun bin ich seit März wieder in meiner eigenen Wohnung. Da ich nur ca. 2 Auto und 6 Fuß Minuten von meinen Eltern weg wohne habe ich ihnen die Wäsche 1x die Woche gebracht und wieder abgeholt. Ok Hotel Mama werden nun einige sagen. Aber immerhin habe ich selbst gebügelt. Da kam dann auch langsam das Thema auf das ich wohl zu Weihnachten eine Waschmaschine bekommen würde. So gingen einige Monate ins Land und Anfang Dezember war es dann soweit, ich habe die Maschine mit meinem Dad abgeholt. Und nun thront sie in meiner Kammer:

Waschmaschine ´

Und da Weihnachten nun immer näher rückte schloss sie mir mein Dad am Donnerstag 23.12 endlich an. Ich weiß gar nicht, wahrscheinlich bin ich der einzige Mann der sich so über eine Waschmaschine freuen kann. Aber nachdem ich mein Auto von meiner Mom auf mich umgemeldet hab, war die Wäsche die letzte Abhängigkeit die nun überwunden ist. Freu mich sogar schon drauf am 1. Weihnachtsfeiertag die Maschine einzuweihen. Wäsche ist genug da. Präventiv habe ich die letzte Woche keine Wäsche mehr daheim abgegeben.

Bin mal gespannt wie sich meine Bosch Maxx 7 VarioPerfect WAE284A3 so schlägt. Da ich keinen Trockner habe, hat die Maschine 1400 U/min so das die Wäsche nicht so arg Feucht ist. Die Zeit des Programms wird bei Einstellen angezeigt so das man die Waschgänge schön zeitlich planen kann. Eine Mengenautomatik für ökologischen Betrieb und ein Wasserstop mit Lebenslanger Garantie ist auch dabei… Zwar kein Hightech an sich, aber für ca. 500 € für eine Made in Germany Markenmaschine völlig ok.

Jetzt brauch nur noch jemanden der mir die Klamotten bügelt…. :D

Symm


wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Mais aus der Dose essen?
wallpaper-1019588
9 Fehler, die bei der Rosenpflege auftreten
wallpaper-1019588
EU: Mehr Reisefreiheit dank digitalem Impfpass
wallpaper-1019588
Flaches Rugged-Tablet Future Pad FPQ10 erschienen