Marrakesh Grand Parade – 7 Städte / 7 Nächte / 7 Parties

Marrakesh Grand Parade - 7 Städte / 7 Nächte / 7 PartiesJeder kennt sicherlich noch die Cannonball Rennen aus den 1970er Jahren. Damals haben sich Sportwagenfahrer zum Ziel gesetzt möglichst schnell die USA mit ihren fast 5000km von Osten nach Westen zu durchqueren. Da es sich um Autorennen handelte, waren diese jedoch illegal. Mittlerweile hat sich die Art ein wenig verändert. In Amerika gibt es immer noch ähnliche Rennen, etwa das Gumball 3000, welches seit 1999 sehr an Bedeutung gewonnen hat. Aber hier geht es nicht mehr so sehr um das richtige Rennen, wer am schnellsten ist, sondern hier geht es mehr um das Cruisen, den Spaß und den exklusiven Lifestyle, der dahinter steckt. 

In Europa wird es dieses Jahr eine Parade geben, die von Amsterdam nach Marrakesch führt. Hierbei handelt es sich aber keinesfalls um ein Autorennen, sondern um die ultimative Sportwagen-Lifestyle Party, die Marrakesh Grand Parade. Mit dabei sind 50 Luxus- und Sportwagen zusammen mit ihren Fahrern und Beifahrern, die zusammen 4000 km zurücklegen werden und 7 Städte zusammen besuchen, sowie 7 Nächte und 7 Parties zusammen feiern werden.

Marrakesh Grand Parade zieht durch Europa

Die Party beginnt am 15. August in Amsterdam. Hier gibt es Champagner und Canapés im Hotel Hilton Amsterdam, bei der sich alle Teilnehmer kennen lernen können. Nach dem darauf folgenden Dinner geht es in die City zur ersten Party, ins Teppanyaki Restaurant Sazanka. Dort wird gefeiert wie die VIPs.

Restaurant Le Jules Verne in ParisAm 16. August geht es mit den Sportwagen auf nach Paris. Dort erwartet die Gäste das 5-Sterne Hotel The Peninsula Paris mit Champagner und Canapes. Nach einer kurzen Erfrischung geht es zum wohl bekanntesten Restaurant in ganz Paris, dem Le Jules Verne Paris, welches sich im Eiffelturm befindet. Hier gibt es ein ausgiebiges Dinner mit Getränken, bevor es wieder zurück zum Hotel geht.

Von Paris geht es am nächsten Tag in die schöne Schweizer Stadt Genf. Auch hier gibt es wieder einen Champagnerempfang mit Canapés und die Teilnehmer haben bei einer lange Parade die Chance ihre Autos zur Schau zu stellen. Dnach wird in das The President Wilson Hotel eingecheckt, bevor es zu einem Überraschungsdinner geht.

Der kleine Hafen von Saint-Tropez

Der nächste Trip ist ziemlich kurz, da es von Genf nur an die Côte d’Azur nach Saint-Tropez geht. Die Zeit wird dafür bestens für die Party genutzt. Auch hier wird es eine schöne Parade durch die Küstenstadt geben, bevor die Teilnehmer in das Hotel Sezz Saint Tropez einchecken, wo es wieder einmal Champagner und Canapés geben wird. In Saint-Tropez  gehen die Teilnehmer zuerst in den exklusiven Beach Club Nikki Beach. Nach dem Dinner geht es dann weiter zu dem exklusivsten Club in Saint-Tropez, VIP ROOM. Damit ist den ganzen Tag exklusive Party garantiert.

Nikki Beach Saint Tropez

Von Saint-Tropez geht es weiter in das spanische Barcelona. Hier bleiben die Teilnehmer im W Barcelona Resort und werden dort luxuriös behandelt. Das Dinner ist hier eine kleine Überraschung. Nach dem Dinner geht es zu dem wohl grössten Nachtclub in Barcelona, CDLC (Carpe Diem Lounge Club). Hier gibt es eine ordentliche VIP-Behandlung und die Teilnehmer haben eine gesamte Etage des Nachtclubs für sich, natürlich auch mit einer eigenen Premium Bar.

Olivia Valere, MarbellaVon Barcelona geht es am 20. August weiter nach Süden, nach Marbella mit seinem exklusiven Yachthafen Puerto Banus. Hier werden die Teilnehmer in das exklusive 5-Sterne Hotel Los Monteros einchecken. Nach einem Überraschungsdinner geht es in die exklusivste und wohl auch teuerste Diskothek in Marbella, bei der schon so manche Stars eingekehrt sind, Olivia Valere. Auch hier genießen die Teilnehmer alles als VIP und es kann bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden.

Abschlussfeier in Afrika

Am letzten Tag geht es von Marbella weiter auf den nächsten Kontinent. Im spanischen Algeciras geht es auf die Fähre, die alle Teilnehmer nach Tanger in Afrika bringt. In Tanger gibt es zuerst ein marokkanisches Brunch, bevor es weiter gehrt nach Marrakesch. Dort wird in das Hotel The Palais Namaskar eingecheckt. Die letzte Nacht des Marrakesh Grand Parade soll unvergesslich bleiben. So gibt es außergewöhnliches Dinner, bei auch verschiedenste Preise an die Teilnehmer verliehen werden, bevor es zu Mariinski geht, dem außergewöhnlichsten Club in Ganz Marokko.

Damit geht ein unvergessliches Erlebnis zu Ende. 7 Städte / 7 Nächte / 7 Parties, zusammen mit exklusivsten Hotels, elegantesten Parties, geschmackvollsten Dinners und ganz viel Spaß. Wer mit dabei sein will, braucht nur ein exklusives Auto, mit dem er mitmachen möchte, sowie 10.000 €. Die Marrakesh Grand Parade ist für Fans von Luxus und Lifestyle, die außerdem noch sportliche Autos und reißende Parties lieben. Mehr Informationen und zur Anmeldung geht es auf marrakechgrandparade.com. Noch sind einige Plätze frei.


wallpaper-1019588
Nazis raus
wallpaper-1019588
Mercedes 500 E W124
wallpaper-1019588
Death Note ab sofort auf Netflix
wallpaper-1019588
Rabenmutter
wallpaper-1019588
Duell bei der Bestattung
wallpaper-1019588
# 216 - Der fremde Vater
wallpaper-1019588
Innige Freundschaft und Sehnsucht nach Familienleben – Hollie & Fux
wallpaper-1019588
Der ultimative Solo Female Traveler Survival Guide!