Marillenröster

Marillenröster

Im Moment haben wir eine Flut…nein, nicht von Regen-/Wassermassen, aber von Aprikosen.
Unser Aprikosenbäumchen („Halbstamm“) gibt sein Bestes. Wir bemühen uns es ihm gleich zu tun.

Das Rezept für diesen Röster haben wir bei „Wirtshauskultur.at“ entdeckt.
An dem Rezept hat uns vor allem gefallen, dass es mit sehr wenig Zucker auskommt.

Zutaten:

  • 100 g Zucker
  • 1/4 l Weißwein; wir: Silvaner, trocken
  • 1/8 l Orangensaft
  • 1 kg Marillen/Aprikosen; wir: Ungarische Beste, eigene Ernte
  • 1/4 TL Kardamom, gemahlen

Zubereitung:

Marillen/Aprikosen halbieren, Steine entfernen, vierteln.

Den Zucker in eine Pfanne geben und diese langsam erhitzen; bei mäßiger Hitze den Zucker hellbraun karamellisieren lassen.
Die Marillen/Aprikosen in das Karamell geben und umrühren.
Mit Weißwein und Orangensaft ablöschen, den Kardamom dazu geben.
Bei milder Hitze köcheln lassen bis sich der Karamell aufgelöst hat und die Früchte beginnen zu zerfallen.

Der Marillenröster sollte letztendlich eine Konsistenz „zwischen Marmelade und Kompott“ haben. 

Den heißen Röster in vorbereitete Gläser (wir: Twist-off-Gläser mit 230 ml – ergab 4 Gläser) füllen und verschließen.

Marillenröster


wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Moers: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Moers: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Salzgitter: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Salzgitter: Top 5 Berater:innen