Maracaibo-See

General-Rafael-Urdaneta-Brücke, Maracaibo-See, Venezuela, wikimedia commons, CC0 1.0

General-Rafael-Urdaneta-Brücke, Maracaibo-See, Venezuela, wikimedia commons, CC0 1.0

Der Maracaibo-See ist ein Binnenmeer im Nordwesten Venezuelas und zählt aufgrund seiner Größe von über 13.500 km² zu den größten Seen Südamerikas. Durch eine 38km lange Wasserstraße ist der Maracaibo-See mit dem Karibischen Meer verbunden. Über dieser Meerenge verläuft die 8,6 Kilometer lange General-Rafael-Urdaneta-Brücke, die die Hafenstadt Maracaibo mit dem venezolanischen Bundesstaat Zulia verbindet.

Pfahlbau Häuser, Maracaibo-See, Venezuela, © Oscarnav, wikimedia commons, CC BY-SA 4.0

Pfahlbau Häuser, Maracaibo-See, Venezuela, © Oscarnav, wikimedia commons, CC BY-SA 4.0

Das tropische Klima, eine Durchschnittstemperatur von 33°C und die täglich 7-8 Sonnenstunden, machen den Maracaibo-See zu einem beliebten Touristenziel. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit und die tropischen Temperaturen können sich in der Region einzigartige Pflanzen entwickeln und die dort entstandenen Nebelwälder beheimaten die verschiedensten Tierarten. Die Landschaft am Ufer des Maracaibo-Sees ist von den Mangroven geprägt während sein Hinterland zum tropischen Dschungel wird. Dort sind neben Palmen und riesigen Farnen auch Orchideen zu finden. Außerdem beherbergt der Dschungel eine Vielzahl an Vogelarten wie Tukane und bunten Papageien. Auf einer Bootstour durch den Dschungel können Sie im Catatumbo Delta neben den Vögeln auch Brüllaffen, Schmetterlinge, Krokodile und Delfine beobachten.

Ein ganz besonderes Highlight am Maracaibo-See sind die Blitze von Catatumbo, die Alljährlich an der Mündung des Rio Catatumbo zu sehen sind. Besonders gut lässt sich dieses spektakuläre Naturschauspiel aus einer Hängematte genießen, in der Sie zugleich Übernachten können.

Die landschaftliche Nutzung der Region um den Maracaibo-See beschränkt sich hauptsächlich auf den Ackerbau, weshalb dort viele Zuckerrohr-, Bananen und Baumwollplantagen zu finden sind. Außerdem haben sich zahlreiche Fischer rund um den Maracaibo-See angesiedelt, um von seinem Fischreichtum zu profitieren.

Sie können die Maracaibo-See zum Beispiel im Rahmen der Reise Venezuela – Vom grünen Dschungel zu weißen Gipfeln besuchen.

Tagged as: Maracaibo-See, Montagsorte, Südamerika, Venezuela


wallpaper-1019588
Tag des Käsetoasts – der amerikanische National Cheese Toast Day
wallpaper-1019588
Schichtarbeit – Tipps für eine effiziente Arbeit in der Nacht
wallpaper-1019588
Sommer- Klassiker: Tolle Outdoorspiele für Kinder & Rabattcode
wallpaper-1019588
Entdecken, Spielen & Lernen : Das Beleduc XXL Jahreszeitenpuzzle
wallpaper-1019588
Goblin Slayer: Release des zweiten Volumes verzögert sich
wallpaper-1019588
AlphaKevin wird bedroht, dass seine Videos gestrikt werden – News
wallpaper-1019588
Magical Sempai und Are you Lost bald als Simulcast
wallpaper-1019588
CDU antwortet auf REZO – für ein Video hat es nicht mehr gereicht – News