Mann: Aftershave oder Creme?

Zum Abschluss einer gründlichen Rasur gehört eine Form des Aftershaves, früher Rasierwasser genannt. Diese Kosmetika besteht größten Teils aus Alkohol und Duftölen. Aftershave gibt es als Wasser und Creme, was ist besser geeignet?

Aftershave Creme beruhigt die Haut

Mann: Aftershave oder Creme?Als Teenager benutze ich das gute alte Old Spice Sensitive. Meine Haut war danach feuerrot durch die Schärfe und ich roch wie ein Seemann. Als junger Erwachsener merkte ich dann, dass so eine Hautverbrennung mit Alkohol nicht gut sein kann und probierte die NIVEA After Shave Creme Sensitive aus. Dieser Balsam ist ohne Alkohol und spendet der Haut viel Feuchtigkeit und Vitamin E. Trotzdem duftet das Gesicht nach der Anwendung sehr frisch. Durch die Feuchtigkeit, ist nach dem Rasieren meine Haut viel weicher, was wiederum meine Frau freut.

  • Im Gegensatz zu Rasierwasser ist der Eigengeruch des NIVEA After Shave Balsams nicht zu stark, sodass mein Eau De Toilette noch durchkommt.

NIVEA für Arme wie mich

  • Schaut man sich die Preise für Aftershaves, egal ob als Wasser oder Lotion an, ist es auffällig wie günstig NIVEA mit der 100 ml Flasche, welche ca. 6,00 Euro kostet ist. Egal ob DUNHILL, Davidoff und selbst Old Spice sind wesentlich teurer. Einzig und allein die DM-Eigenmarke Balea hat Aftershaves welche einen Euro günstiger sind.

Fazit

Wenn Sie Jugendlicher sind und sich noch nicht so lange rasieren müssen, fangen Sie gleich damit an, sich an ein Aftershave zu gewöhnen, die Vorteile überwiegen einfach und eine gepflegte Männerhaut ist heutzutage sehr wichtig. Ich kenne keinen der noch Rasierwasser benutzt, schließlich kosten Cremes das Gleiche und pflegen dabei gleichzeitig noch mehr.


wallpaper-1019588
Overwatch 2 Server durch DDOS Attacke Down – Blizzard arbeitet an einer Lösung
wallpaper-1019588
CD Project Red Mitbegründer und Co-CEO tritt zurück
wallpaper-1019588
Neue The Witcher und Cyberpunk Spiele werden zukünftig Multiplayer bieten
wallpaper-1019588
Cyberpunk 2077 Sequel ist geplant – befindet sich noch in der Vorproduktion