[Manga] Haikyu!! [4]

Nach 3 Bänden von Haikyu war ich sehr begeistert und wollte mehr. Wie sooft ist das „Mehr wollen“ nicht gleichzusetzen mit sofort mehr wollen. Also hat es ein wenig gedauert bis ich den vierten Band gelesen hatte. Aber das kann so einer tollen Sport-Manga-Serie doch nicht schaden, oder?

Dieser Manga wurde mir von KAZÉ als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Mangas findet in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 4: Rivalen

Das Trainingsspiel gegen die Nekoma-Oberschule – einen alten Rivalen der Karasuno – steht an. Die Nekoma war (schon damals) nicht für eine gute Offensive oder eine gute Defensive bekannt, aber sie konnten jeden Ball gut annehmen. Wenn das auch heute so ist, hat die Karasuno ein Problem.

[Manga] Haikyu!! [4][Manga] Haikyu!! [4]

Mit einer neuen Startaufstellung, neuen Trikots und eigenen Nummern kann es für die Krähen gegen die Katzen los gehen. Shoyo hat sich die Nummer 10, wie der kleine Gigant, geschnappt. Ob das schon reicht? Alleine die Begrüßung der Teams ist schon hitzig.

Tobio und Shoyo beginnen das Spiel äußert stark und die Nekoma hat scheinbar keine Chance. Oder testen sie nur was die Karasuno wirklich kann? Als dann zum ersten Mal ein Ball von Shoyo geblockt wird, beginnt für ihn eine harte Zeit.

Mein Manga Senf

Sport-Manga sind schon keine einfachen Zeitgenossen. Man liest etwas, was in Bruchteilen von Sekunden passiert und verfolgt Dinge die sonst durch Bewegung und Dynamik punktet. Also ist es oft auch ein schweres unterfangen. Für Haikyu trifft das absolut gar nicht zu.

Mit einer Leichtigkeit wird hier die Geschichte eines Trainingsspiels erzählt und man gleitet nur so durch den Band. Ohne Frage keine einfache Sache. Besonders hervorzuheben ist dabei das der Manga keine Annahmen trifft. Der Lesende muss keine Ahnung von der Materie haben.

[Manga] Haikyu!! [4][Manga] Haikyu!! [4]

Es gibt öfters Erklärungen zu Volleyball, den Regeln und den Begriffen. Dabei wird auf eine gute Dosis gesetzt und es wird auch nicht ausufernd zerkaut. Bis auf einmal war ich davon sehr angetan und auch dankbar. Warum Shoyo nicht weiß das es einen Spieler mit einer anderen Trikotfarbe gibt, ist hingegen schlicht unglaubwürdig, da üblich.

In der Summe ist die Serie eine sehr unterhaltsame Serie, die ein gutes Tempo an den Tag legt und den Sport in einer sehr schönen Art und Weise präsentiert. Das kann so kaum ein anderer Sport-Manga. Vielleicht bekommt die/der ein oder die/der andere sogar Lust etwas Volleyball zu spielen.

[Manga] Haikyu!! [4] Meine letzten Worte:

Ass, Ass, Ananas!

Zu den anderen Haikyu!! Bänden:

1 | 2 | 3 | 4

Review


wallpaper-1019588
Hundedecke fürs Auto
wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide
wallpaper-1019588
Neues Ulefone Note 12P bietet lange Akkulaufzeit
wallpaper-1019588
Eukalyptus überwintern: Das gilt es zu beachten