[Manga] Dorohedoro [1]

Wenn man so wie ich, eher am Rand der Manga und Anime Welt lebt, schaut man immer etwas belustigt auf die Ankündigungen neuer Serien. Als Manga Cult die Reihe Dorohedoro angekündigt hatte, brannte das Netz vor Freude. Da ich den Titel noch nie gehört hatte, konnte ich ganz unvoreingenommen den ersten Sammelband verschlingen.

Band 1

Direkt ins Geschehen geworfen, sehen wir wie Caiman – ein Wesen mit einem Reptilenkopf – einen Kopf von einem Menschen im Maul nimmt. In Caiman hockt ein anderer Mensch, der nur sagt das er nicht der Gesuchte ist. Toller und leicht ungewöhnlicher Start.

[Manga] Dorohedoro [1][Manga] Dorohedoro [1]

Caiman lebt im sogenannten Loch. Dort kommen immer wieder Magier vorbei und üben im Loch ihre magischen Fähigkeiten. Und genau bei so einer Übung hat er wohl seinen Reptilienkopf erhalten. Mitten drin ist auch Nikaido, sie führt die Bar Hungry Bug, in der Caiman immer isst.

Caiman möchte den Magier, der ihm das angetan hat, finden und das spricht sich auch in der Zauberwelt rum. Wegen den vielen Morden, wird der Zugang zum Loch gesperrt. Aber auch in der Zauberwelt gibt es viel zu erzählen und zu erleben. Als Beispiel seien die Kreuzaugen genannt.

Mein Manga Senf

Dorohedoro fällt – Vorsicht Wortwitz – mit der Tür ins Haus. Man wird direkt reingeworfen und dennoch ist es ein toller und vor allem spannender Start. Sowohl zum Start als auch später ist die Frage: wer sind den eigentlich die „Guten“?

Dieses positive Gefühl konnte sich lange halten, bis knapp zum Ende vom ersten Band (es handelt sich um einen 3-in-1-Sammelband). Es wurde nicht schlecht, sonders es wurde ein wenig an Tempo und Bedeutung genommen. Diese seichtere Unterhaltung sorgt erst einmal für einen kleinen Dämpfer, um dann langsam wieder ins positive zu wechseln.

[Manga] Dorohedoro [1][Manga] Dorohedoro [1]

Der Manga ist lustig und das nicht nur einmal. So wird Caiman von einem Fremden auf seinen Kopf angesprochen. Konkreter wird er als ekelhafter Kopf betitelt. Der Witz: der Gegenüber wurde ebenfalls verzaubert und ganz gewiss nicht zum besseren.

Ebenfalls gefiel mir der Abschluss von einem Band. Denn hier wurden Dinge die man nun weiß extra aufgelistet. Also sollte man mal eine wichtige Szene nicht aufmerksam gelesen haben, bekommt man einen kleinen, aber feinen Recap. Top!

Auch optisch weiß Dorohedoro zu überzeugen. Es ist ein dunkler und detaillierter Stil, der auch bei den Protagonisten zu überzeugen weiß. Dieser Start macht richtig Laune und ich werde die Serie definitiv weiterverfolgen.

[Manga] Dorohedoro [1] Meine letzten Worte:

Du bist nicht der, den ich suche

Review


wallpaper-1019588
[Manga] Assassination Classroom [9]
wallpaper-1019588
Mit dem E-Bike rund um Frankenberg (Eder)
wallpaper-1019588
10 Pflanzen gegen Mücken: Natürlicher Schutz vor juckenden Stichen
wallpaper-1019588
Wintergarten anbauen: 6 Kriterien, die es zu beachten gilt