Mal wieder neues aus dem Schokoland

Momentan habe ich leider nicht viel Zeit, Berichte über Schokolade zu schreiben. Trotzdem halte ich bei jedem Einkauf natürlich meine Augen nach Neuigkeiten offen.
Ein paar Produkte haben sich in den letzten beiden Wochen gesammelt, die ich euch nun präsentieren möchte.
Sarotti Joghurt Selection:Mal wieder neues aus dem Schokoland


Pünktlich zum (momentan eher zurückhaltenden) Sommer bringt Sarotti eine fruchtig-leichte Variante der Dessert-Selection heraus, die diesmal mit Joghurt und verschiedenen Sommerfrüchten gefüllt sind.
Wieder gibt es 4 verschiedene Sorten, von der jeweils 3 kleine Schokotöpfe in der 125 Gramm leichten Packung enthalten sind.


Mal wieder neues aus dem Schokoland

Sowohl die Füllung, als auch das Schokoäußere sind, bei Zimmertemperatur im Schrank aufbewahrt, sehr weich, die Füllung schön cremig.Da es zurzeit nicht sonderlich warm hier ist, hatte ich allerdings keine Lust, sie in den Kühlschrank zu stellen. Man will sich ja beim Naschen nicht erkälten.  Mal wieder neues aus dem Schokoland
Als einzige wirklich fruchtige Praline stellt sich die Geschmacksrichtung Himbeere heraus. Alle anderen sind eher joghurtlastig mit einem leichten Fruchtanstrich. Aber so solls wohl auch sein.
Insgesamt gefallen sie mir um Einiges besser als ich die meisten anderen Produkte von Sarotti, die ich bisher getestet habe. Inklusive der  "Original" Dessert Selection.
Nur ein etwas künstlicher Nachgeschmack schmälern die Freude ein wenig.
Ich gebe 7,7 Punkte.
Mal wieder neues aus dem SchokolandJoghurt und Joghurt Erdbeere
Mal wieder neues aus dem SchokolandJoghurt Mango und Joghurt Himbeere

Inhalt/Preis:
125 Gramm kosten bei Handelshof 2,59 Euro plus Mwst.Zutaten:
Zucker, pflanzliches Fett, Joghurtpulver (9%), Kakaobutter, Milchzucker, Magermilchpulver, Kakaomasse, Süßmolkenpulver, Buterreinfett, Emulgator Sojalecithine, Himbeer-Fruchtgranulat (Maltodextrin, Himbeeren, Aroma), Erdbeercrisps (Maltodextrin, Erdbeeren, Zucker, modifizierte Stärke, Verdickungsmittel: E401, Säuerungsmittel: Citronensäure), Mangofruchtgranulat (Glukosesirup, Mangopüree, Verdickungsmittel: E401), Erdbeerenpulver, Himbeergranulat (Glukosesirup, Himbeeren), Aroma, Säuerungsmittel Citronensäure, Farbstoff E160c. Kann enthalten: Haselnüsse, andere Schalenfrüchte, Gluten, Ei.
Läckerli Huus Chocolat au Caramel- noir et blanc: Mal wieder neues aus dem Schokoland

Ein Probierstand vom mir bisher unbekannten Hersteller Läckerli Huus aus der Schweiz stand am Samstag bei Edeka in Düsseldorf. Vorbeigehen? Ausgeschlossen. Also probierte ich zuerst ein Stück Karamell mit Meersalz: Lecker, aber noch zu toppen. Und zwar von einem Stück Karamell mit Vollmilchschokoladenüberzug. Leider gab es die nur in einer größeren Packung zu einem Preis, den ich besser unerwähnt lasse.

So ging mein Weg nach der Verkostung geradewegs zum Regal von Läckerli Huus, wo ich dieses Prachtexemplar von Karamellschokolade gefunden habe. Der Preis ist zwar auch nicht mit dem Wort günstig in Verbindung zu bringen, aber etwas mit dem leckeren Karamell MUSSTE einfach gekauft werden.

Das Besondere an der Tafel ist: Sie besteht aus weißer- und dunkler Schokolade, für Abwechslung ist also gesorgt. Und das Karamell wurde in Form von kleinen Bröckchen auf die Schokolade gelegt. Wie man sieht, wurde daran nicht gespart.
Wie es sich für einen Hersteller gehört, der etwas auf sich hält, wurde die Verpackung mit einem Siegel verschlossen.

Außerdem liegt die wertvolle Tafel in einer Plastikschale, um sie vor Beschädigungen zu schützen. Durchgebrochen ist meine trotzdem.


Mal wieder neues aus dem Schokoland

Mit gemessenen 0,5 cm ist die Tafel verhältnismäßig dick.
Der Anteil von dunkler Vollmilchschokolade mit 42% Kakao und weißer Schokolade ist relativ ausgeglichen, wie man auf dem Bild unten erkennen kann.

Beim weißen Teil schmecke ich aufgrund der Intensität der Karamellbröckchen fast nur Rahm. Der ist zwar lecker, aber auch sehr süß, was die weiße Schokolade natürlich noch unterstützt.
Auffällig ist, dass die Karamellstücke nicht weich, sondern fast Knuspercharakter besitzen. Vielleicht ist die Tafel einfach nur nicht mehr ganz frisch? Wie auch immer, mir gefällt die Konsistenz.
Die dunkle Seite gefällt mir deutlich besser. Mit ein bisschen Milch, viel Kakao und einem zarten Schmelz (den die weiße Seite natürlich auch hat). passt sie besser zu den süßen Stückchen.
Alles in allem eine leckere, etwas andere Karamellschokolade.

Der Preis von 5,99 Euro erscheint mir recht hoch, da unter anderen Butterfett und Aromen in den Zutaten zu finden sind, aber daran ist bestimmt der Umrechnungskurs schuld.
Von mir gibts 7,9 Punkte.
Mal wieder neues aus dem Schokoland
Inhalt/Preis:
100 Gramm kosten bei Edeka 5,99 Euro.
Zutaten:
Zucker, Rahmtäfeli 24% (Zucker, gezuckerte Kondensmilch, Glukosesirup, Vollmilchpulver, Feuchthaltemittel: Sorbit, Rahmpulver, Emulgatoren: Sojalecithin und E471), Kakaobutter, Kakaomasse, Vollmilchpulver, Butterfett, Laktose, Emulgator: Sojalechithin, natürliche Aromen.
Kann Spuren von Nüssen, Erdnüsse und Sesamsamen enthalten.
Butlers Vanilla Fudge:Mal wieder neues aus dem Schokoland

Die Schokolade vonButlers mag ich sehr gerne. Schade, dass sie in Deutschland nur schwer zu bekommen ist. Umso erfreuter war ich, als ich ich zwar keine Schokolade, aber Fudge von Butlers im Regal entdeckte.

Unter der schlichten, weißen Verpackung verbergen sich jeweils einzeln verpackte, mundgerechte, goldfarbene Häppchen.


Das Einwickeln in Folie hat den praktischen Vorteil, dass das Fudge in der Packung sich nicht zu einem einzigen, riesigen Fudgeberg zusammenfügt, wie ich es bei anderen Herstellern erlebt habe.
Ebenso vorbildlich ist das Vanillafudge in Sachen Geschmack:
Süß, jedoch nicht zu süß, mit leckerem Milchgeschmack und einer feinen Vanillenote.
Die Konsistenz im Mund ist genauso weich, wie es sich für Fudge gehört.
Nur die Tatsache, dass Aroma anstatt echter Vanille verwendet wurde (es handelt sich schließlich ausdrücklich um die Geschmacksrichtung Vanille) gibt einen Abzug.
7,4 Punkte.


Mal wieder neues aus dem Schokoland

Inhalt/Preis:
250 Gramm kosten 3,99 Euro plus Mwst.
Zutaten:
Zucker, Glukosesirup, pflanzliches Fett, Butter, Fondant (Zucker, Glukosesirup, Wasser), Kondensmilch (Milch, Zucker), Aroma, Emulgator: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Speisesalz.
Kann Spuren von Soja, Nüssen und Gluten enthalten.
 
Lindt Excellence Fraise Intense: Mal wieder neues aus dem Schokoland

Eine Importtafel aus der Schweiz habe ich ebenfalls bei Edeka entdeckt. Aus der Excellence-Serie, die für ihre flache Form bekannt ist, stammt sie.
Und besteht aus weißer Schokolade und Erdbeerstückchen.
Die Erdbeerstückchen duften sehr intensiv. Was kein Wunder ist, wenn man die Menge an rosa Punkten überall auf der Tafel betrachtet.

Geschmacklich ist das Erdbeeraroma leicht, doch ausreichend. Sowas kann nämlich schnell zu aufdringlich und künstlich wirken. Das hat Lindt schonmal gut hinbekommen.
Dagegen ist die Textur der gefriergetrockneten Stücke eindeutig zu weich.
Ein bisschen Knusprigkeit hätte der cremigen, milcharomatischen Schokolade nämlich sehr gut getan.

Schlecht ist sie dadurch nicht, nur eben ein bisschen langweilig.
So gibts 7,5 Punkte.


Mal wieder neues aus dem Schokoland
Inhalt/Preis:
90 Gramm haben bei Edeka 1,95 Euro gekostet.
Zutaten:
Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Milchzucker, gefriergetrocknete Erdbeeren (1%), Emulgator: Sojalecithin, natürliches Aroma, Vanille.
Kann Spuren von Haselnüssen und Mandeln enthalten.
Vivani Vollmilch Waldbeer Crunchy:Mal wieder neues aus dem Schokoland

Zum Schluss eine Schokolade fürs gute Gewissen.
Die neue Sorte mit Vollmilchschokolade, Waldbeeren und Reis-Crispies ist nämlich Bio und wurde ohne Gentechnik hergestellt. Wie immer bei Vivani.

Und ohne Soja-Lecithin. Und ohne Kinderarbeit. Und und und....
Die gewohnt milchig-cremige und langsam schmelzende Milchschokolade mit 33% Kakao erfüllt ihren Job wie immer gut.
Dass ich nichts Fruchtiges, sondern nur Milchduft wahrgenommen habe, hätte mich stutzig machen sollen.

Von dem versprochenen Waldbeer-Knuspermüsli ist weniger zu schmecken und zu spüren als erwartet.
Recht wenig Fruchtaroma liefern die winzig kleinen, gefriergetrockneten Heidel- und Himbeerstücke.
Das Müsli knuspert zwar, aber weit weniger als es das dicke CRUNCHY auf der Packung anpreist.
Insgesamt eine gute Milchschokolade mit schwächelnden Zugaben.
Für den sozialen und gaumenfreundlichen Hintergrund sowie den Gesamtgeschmack gibts   8 Punkte.
Mal wieder neues aus dem Schokoland

Inhalt/Preis:
1,69 Euro hat die 100 Gramm Packung im Bioladen gekostet.
Zutaten:
Rohrohrzucker, Kakaobutter, Waldbeer-Knuspermüsli Haferflocken, Reissirup, Reis-Crispies, Heidelbeerstückchen (8%), Himbeerstückchen (8%), Pflanzenfett ungehärtet (12%), Vollmilchpulver, Kakaomasse, Sahnepulver, Magermilchpulver, Bourbon-Vanilleextrakt.
Kann Bestandteile von Haselnüssen, Mandeln und Weizen enthalten.


wallpaper-1019588
Haarpflege-Knowhow für schönes, gepflegtes Haar
wallpaper-1019588
[Manga] MoMo – the blood taker [1]
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Hamburg: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Hamburg: Top 5 Berater:innen