Maisrisotto

Moin ihr Lieben,

seit diesem Rezept vom letzten Jahr bin ich schwer risottosüchtig. Und grad jetzt im Winter liebe ich dieses klassisch-cremige Reisgericht über alles.


Es ist so variabel und lässt sich toll mit Resten verfeinern. Auch ich habe heute mit vollen Kräften aus unserem Reste-Vorratsschrank geschöpft und das Risotto mit Mais gepimpt - sooooooo lecker - sooooooo gut...
Maisrisotto
Zutaten (für 6 Portionen)
250 g Risotto-Reis
1 kleine Schalotte
2 EL Olivenöl
50 g Butter
Salz
200 ml Weißwein (oder Sekt oder Prosecco)
600 ml Hühnerfond (selbstgekocht oder Instant-Hühnerbrühe)
50 g Parmesan-Käse (frisch gerieben)
50 g Sahne (oder Milch)
50 g Dosenmais
Pfeffer
Zubereitung
Wascht den Reis einmal gut ab, lasst ihn abtropfen und trocknen.
Erhitzt das Olivenöl und 20 g von der Butter in einem Topf und dünstet die Schalotte darin, bis diese glasig ist. Gebt den Reis dazu, salzt das Ganze und dünstet den Reis ca. 2 Min. unter Rühren, damit er schön glasig wird.

Gebt nun den Wein hinzu und lasst diesen komplett einkochen. Anschließend gebt ihr unter Rühren nach und nach den Hühnerfond hinzu und lasst das Risotto im geschlossenen Topf bei schwacher Hitze mindestens 18-20 Min. kochen, bis der Risotto-Reis die Flüssigkeit komplett aufgenommen hat und schön "schlartzig" oder eben cremig ist. Der Reis sollte dennoch noch etwas Biss haben.

Rührt zu guter Letzt die restliche Butter, den frisch geriebenen Parmesan, die Sahne und den Mais unter.


Schmeckt euer Risotto mit Salz und Pfeffer ab und serviert es in tiefen Tellern.

Lasst es euch schmecken!

Lieben Gruß,

Isa