Mai 2007 – Jetzt geht`s richtig los!

02. Mai - Baustrom, Bauwasser…

Heute hat uns die Fa. Elektro Schiffmann den Baustromkasten gestellt. Und dann soll am Donnerstag auch das Bauwasser angeschlossen werden. Gott sei dank sind die Strompreise echt human hier auf dem Lande. Passt alles wunderbar, wenn am 7. Mai die Maurer der Fa. Jahnke kommen. Letzterer war ganz überrascht als er heute angerufen hatte, dass die Platte schon fertig ist. Aber das passte ihm ganz gut, denn so kann er die Steine schon auf Freitag bestellen, damit die am Montag früh gleich anfangen können. Heike hat heute auch noch mal jede Menge Telefonate geführt. Unter anderem mit einem Brunnenbauer. Denn wir haben uns überlegt, ob es nicht Sinn machen würde, anstatt eines Regenwassertanks lieber einen Brunnen zu bohren. Laut unserem Wünschelrutengänger ist unsere Wasserader ja üppig genug. Und wie man uns am Telefon sagte, kostet ein Bohrbrunnen letzten Endes das gleiche wie ein Tank. Der Brunnen hätte nur echt den Vorteil, dass wir für das Gartenwasser dann gar nichts mehr bezahlen müssten. Mal sehen, interessant klingt das auf alle Fälle.

Unsere Inselesse kam heute auch an. Sieht alles sehr gut aus von der Verarbeitung. Aber unser Keller wird allmählich voll. Na ja, wenn wir jetzt noch die Badewanne bekommen, haben wir ja das ganze sperrige Zeug gekauft.

04. Mai - Bodenplatte aufgedeckt

Heute Abend waren wir noch mal auf der Baustelle weil wir nachschauen wollten, ob die Steine für das Mauerwerk tatsächlich schon geliefert wurden. Diese waren leider noch nicht da. Aber sicher kommen die dann Montag früh, wenn die Maurer anfangen wollen. [inspic=71,right,,thumb]Die Bodenplatte war aber schon von der Plane befreit und so konnten wir wenigstens mal sehen, was da alles an Rohren verbaut wurde. Es passt auf alle Fälle zum Fundamentplan, vergessen wurde scheinbar nichts. Unsere linksseitigen Nachbarn, Familie Himmel, haben wir heute Abend auch mal kennengelernt. Das witzige dabei war, dass wir im letzten Jahr beinahe mal deren altes Haus angeschaut hätten, als wir noch auf der Suche nach einer Gebrauchtimmobilie waren.

Die Welt ist manchmal echt klein ;)

05. Mai - Bauablaufplan erhalten

Heute kam der Bauablaufplan. Sieht ganz gut aus. Bei der Bodenplatte liegen wir eine Woche vor Plan. Und der Übergabetermin ist für die erste Septemberwoche (KW36) avisiert. Früher als gedacht, aber mal sehen, wo wir am Ende landen. Wäre natürlich klasse, wenn wir es zum 5. September schaffen würden, denn dann hätten wir von der Vertragsunterzeichnung bis zur Übergabe gerade mal 1 Jahr benötigt :). Zum Bauablaufplan. 

07. Mai - Danke Petrus!

[inspic=76,right,,thumb]Das war ja klar. Jetzt war es über zwei Monate lang knochentrocken, alle haben über den fehlenden Regen geflucht. Und wenn wir mit den Mauerarbeiten beginnen öffnet Petrus die Himmelspforten. Naja, wenigstens kamen heute morgen pünktlich die Steine und auch Fa. Jahnke war pünktlich da. Ich habe dann noch ein paar Details mit Herrn Jahnke besprochen – übrigens ein ganz rühriger, der auch mal am Sonntag um 11 Uhr anruft, um ein paar Fragen zu klären – und bin dann in die Agentur gefahren, in der Hoffnung dass abends schon was zu sehen ist. Leider wurde außer einer umlaufenden Schürze nichts gemacht. Lag wohl am Regen. Mal sehen, ob es am Dienstag weitergeht. Immerhin soll am Freitag ja die EG-Decke kommen. Bilder zum Beitrag. 

08. Mai - Das kann doch einen Maurer nicht erschüttern…

Heute schreibe ich mal unter dem Pseudonym von Matthias, denn ich sitze an seinem Rechner. Trotz heftiger Hagelschauer und wolkenbruchartiger Regengüsse, hat die Jahnke-Truppe heute vollen Einsatz gezeigt und somit stehen nun die äußeren EG-Mauern und man kann endlich erkennen: Es wird ein Haus! Als Maurer darf man eben nicht aus Zucker sein. Außerdem wurden auf der Bodenplatte die Grundsteine für die inneren EG-Mauern gesetzt und so dürften die Maurer morgen das EG soweit fertigstellen, dass am Freitag die Decke kommen kann. Die Wettervorhersage sagt für Donnerstag noch einmal üblen Regen voraus und deshalb will Hr. Jahnke mit seinen Mannen morgen auch noch einmal richtig “Gas geben”. Klar, man will sich schließlich nicht unnötig den Naturgewalten aussetzen ;o)

Am Montag wollen die Maurer auch schon mit dem Klinker beginnen (dem Bauzeitenplan weit voraus!). Uns soll es recht sein, denn jede Zeit, die wir einsparen, spart uns am Ende Geld. Männer, wir sind stolz auf Euch! Bilder zum Beitrag. 

08. Mai - EG-Mauerwerk fertig

Heute Abend waren wir wieder vor Ort, um zu sehen, ob die Maurer tatsächlich fertig sind. 3 Tage inkl. einem Tag Regenpause ist ein guter Schnitt. Das Erdgeschoss steht. Alles fertig, aufgeräumt und nach Plan gebaut – wir haben nachgemessen. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser ;) Jetzt hat man wenigstens ein Gefühl von einem Haus. Vorher mit der Bodenplatte kam uns das schon ein wenig klein vor. Aber so langsam wirkt es wie ein Haus. Es wird zwar klein, aber fein. Der nächste Kontrollgang erfolgt dann am Freitag. Da soll die Erdgeschossdecke geliefert werden. Und am Montag fängt Jahnke mit dem Verblender an. Julia und Jan, unsere Nachbarn von schräg gegenüber, haben uns erzählt, dass die “Viebrockler” von hinten rechts schon nächste Woche einziehen. Das sind dann tatsächlich die ersten Bewohner des Neubaugebiets. Echte Pioniere. Bilder zum Beitrag. 

Comments to EG-Mauerwerk fertig Holger 10 Mai 2007 at 22:25 # Hi, na geht ja voran bei euch. Ich finde euch bei technorati.com nicht. Meldet euch euer wordpress da nicht automatisch an? Dann kann mann alles besser mitverfolgen. Matthias 11 Mai 2007 at 09:21 # Hallo Holger, danke für den Tipp mit Technorati. Muss ich mir mal am WE ansehen. Gruß, Matthias Holger 13 Mai 2007 at 08:17 # Hi, na prima, jetzt haben wir euch auf dem Schirm.

11. Mai – Deckel drauf und gut!

Heute kam wie verabredet die EG-Platte. Die 3 Herren der Fa. Pillat mussten ihren Job bei strömendem Regen verrichten, denn das Wetter hatte mal wieder kein Herz für Handwerker. Aber jetzt ist das EG wenigstens halbwegs dicht und man bekommt immer mehr Raumgefühl. Das war ohne Wände und Decke echt nicht vorhanden.

Das Resumé für diese 2. Bauwoche: Wir sind sehr zufrieden und hoffen, dass es weiter so gut läuft! Bilder zum Beitrag.

12. Mai – Dachstuhl ist schon da

Heute am Samstag sind wir noch mal kurz zur Baustelle gefahren. Nachdem gestern die Erdgeschossdecke fertiggestellt wurde, haben wir heute gesehen, dass auch das Holz für den Dachstuhl bereits geliefert wurde. Blöd nur, dass dieses nun im Regen liegt. Hoffen wir mal, dass es bis nächste Woche Mittwoch, wenn die Zimmerleute kommen, wieder etwas besseres Wetter wird. Wenn alles klappt können wir am Mittwoch, den 16. Mai schon Richtfest feiern. Bilder zum Beitrag.

14. Mai – 1. Gutachtertermin

Heute war Herr Behrens, seines Zeichens Bauherrenberater des Verband Privater Bauherren e.V. (VPB), bei uns. Wir haben uns für den VPB entschieden, da die einiges günstiger sind als der TÜV Nord, der auch Baugutachter stellt. Und da Herr Behrens auch Architekt ist, sollte das nötige Fachwissen vorhanden sein, um uns baubegleitend professionell beraten zu können. Da ich leider nicht konnte, war Heike an dem Termin dabei. Herr Behrens begutachtete hauptsächlich die Arbeiten der Maurer, die heute mit den Klinkerarbeiten begonnen haben. Es war auch alles gut und ein paar Punkte hat er sogar lobend hervorgehoben. Aber auf die hatte uns unser Maurer auch schon hingewiesen. Die erste Bewährungsprobe ist also überstanden.

15. Mai – Der erste Klinker steht

Die Maurer haben tatsächlich heute mit den Verblendern angefangen. Sieht echt schick aus. Aber wir werden wohl doch den Aufpreis für die hellere Fuge nehmen, damit der Klinker noch etwas besser zur geltung kommt. Aber dafür haben wir ja noch ein paar Tage Zeit. Die Steine für die Dachgeschosswände wurden auch geliefert und auf die EG-Decke gestellt. Als wir heute so gegen 19 Uhr zur Baustelle kamen, waren die Zimmerleute schon wieder bei unseren Nachbarn drüben und fleissig am feiern. Die haben bei Familie Walther heute den Dachstuhl gerichtet und bei uns nur alles für morgen vorbereitet. Es liegt auch schon alles zusammengenagelt parat.

Morgen um 7:30 Uhr soll der Kran kommen. Da muss ich wohl ein bisschen früher raus, denn das möchte ich schon sehen, wenn der Kran unseren Dachstuhl nach oben hievt. Leider werden wir wohl unser Richtfest ohen die Zimmerleute feiern, denn die müssen gegen 15 Uhr wohl schon wieder weiter zur nächsten Baustelle. Naja, wir feiern auch alleine mit Freunden und Bekannten. Bilder zum Beitrag.

16. Mai – Dachstuhl und Richtfest

Pünktlich um 7:30 Uhr war ich auf der Baustelle, weil ich mit ansehen wollte, wie die Zimmerleute unseren Dachstuhl aufs Dach bringen. Die drei Zimmerleute der Fa. Holzbau Dethlefsen waren schon fleissig, ebenso der Kranführer. Einige der Elemente wurden ja bereits am Vortag zusammenmontiert, damit es heute gleich losgehen konnte. Element für Element wurde per Kran aufs Dach gehievt und befestigt. Das ging so schnell, dass nach einer guten Stunde die Hälfte schon fast fertig war. Als ich zur Arbeit fuhr war ich ganz guten Mutes, dass das alles bis mittags klappen würde. Als ich dann so gegen 16 Uhr wieder auf der Baustelle war, standen Heike und Tammo schon im Regen (morgens war noch klasse Wetter) und bestaunten den fertigen Dachstuhl. Von unseren Handwerkern war nichts mehr zu sehen. Aber das wußten wir ja, da uns die Zimmerleute schon gesagt hatten, dass sie noch auf zwei weitere Baustellen müssten.

Schade war nur, dass wir über die ganze Zeit unseres Richtfestes echt bescheidenes Wetter hatten. Zum Glück war es zum Zeitpunkt des Richtspruches kurz trocken. Da ja kein Zimmermann mehr da war, musste ich dann selbst aufs Gerüst und den Kranz befestigen, unseren Richtspruch verlauten lassen und auf das Wohl unseres neuen Hauses eine Bierflasche zerschmettern – wir hatten ja nur Schnapsbecher aus Plastik, die geben keine richtigen Scherben, die uns Glück bringen sollten. Das Richtfest war dann in kleinem, beschaulichen Rahmen mit ein paar Freunden. Leider war es a…kalt und auch die provisorisch zugehängten Fenster boten dem Regen nur bedingt Einhalt. Aber egal. Eine weitere Hürde ist genommen. Nach nur drei Wochen ist der Rohbau fast fertig und wir super glücklich, dass bis jetzt alles reibungslos lief.

Toi toi toi, dass es so weitergeht. Bilder zum Dachstuhl. Bilder zum Richtfest.

16. Mai – Unser Richtspruch

Mit Gunst und Verlaub!

Frank und frei steh ich nun hier, hört zu und schaut herauf zu mir! Ich bin kein Doktor, kein Professor, hab nicht studiert und red doch besser. Und bin ich auch kein Zimmermann so wünsch ich doch so gut ich’s kann, mit stolz empor gehob’nem Blick dem neuen Hause recht viel Glück. Nun nehm ich froh das Glas zur Hand, gefüllt mit Schnaps bis an den Rand, wie sich’s nach altem Brauch gebührt, wenn so ein Bau ist ausgeführt. Mein Trunk sei diesem Haus geweiht, es stehe fest in Ewigkeit! Jetzt ist das Glas wohl ausgeleert und weiter für mich nichts mehr wert, drum werf’ ich es zu Boden nieder - zerschmettert braucht es keiner wieder; doch Scherben bedeuten Glück und Segen der Bauherrschaft auf allen Wegen! Und nun ist meine Rede aus, ich steige jetzt vom neuen Haus. Um unten dann bei Bier und Wein, mit Freunden und Nachbarn mich zu freuen.

18. Mai – Fliesenkauf im hohen Norden

Für die Bemusterung unserer Fliesen ging es heute hoch hinauf in den Norden, nämlich nach Meldorf, was bei Heide liegt und wo man die Nordsee schon erahnen kann. Wir hatten uns mit unserem Fliesenleger Herrn Söhl in Itzehoe verabredet und fuhren dann gemeinsam zur Baustofffirma Nilsson, wo er uns in die kundigen Hände einer netten Mitarbeiterin entließ. Gefliest werden soll die Diele, Gäste-WC, HWR, Küche und Badezimmer. Der von der IBG vorgegebene m2-Preis von 13,00 EUR machte uns natürlich zu schaffen, denn in der Preisklasse gibt es kaum etwas Vernüftiges und das wissen alle (auch die IBG) nur die dummen Häuslebauer nicht :-(. Nach nur 2 Stunden hatten wir uns dennoch für die entsprechenden Fliesen entschieden (alles eher rustikal im Landhausstil) und konnten die Heimreise antreten. Wir sind sogar halbwegs im Limit geblieben und das will schon was heissen.

Jetzt sind wir sehr gespannt auf den Aufmaßtermin mit Herrn Söhl, was da evtl. noch an versteckten Kosten für das “Schöner Wohnen-Fliesen” auf uns zukommt.

21. Mai – Der Giebel wächst

Heute war wieder bestes Wetter für unsere Maurer. Bei strahlendem Sonnenschein haben sie beide Giebelwände im DG fertiggestellt. Wenn das Wetter so bleibt, werden die diese Woche wohl noch einiges fertigstellen können. Bilder zum Beitrag.

25. Mai – Die Giebel sind fertig

Wir waren diese Woche eigentlich jeden Abend auf der Baustelle. Aber so richtig was gesehen hat man irgendwie nicht. Laut unserem Maurer sind die Giebel aber auch aufwändiger als ein Erdgeschoss, da sehr viel Kleinkram ansteht. Jedenfalls sind beide Giebel wie geplant fertiggestellt und mit den Klinkerarbeiten haben sie auch weitergemacht bzw. einiges für die kommende Woche vorbereitet. Jetzt kann der Dachdecker kommen, die Maurer haben alles soweit für sie vorbereitet. Und die Dachlatten sind auch schon heute angeliefert worden.

Fazit nach dieser Woche: Es läuft noch immer alles nach Plan und ohne Probleme. Hoffentlich bleibt das so ;) Bilder zum Beitrag.

29. Mai – Alles Latte

Nach dem langen Pfingstwochenende haben sich heute die Dachdecker an`s Werk gemacht und innerhalb eines Tages das komplette Dach mit Folie und Dachlatten versehen. Am Nachmittag habe ich mich dann noch mit unserem neuen Schornsteinfeger Herrn Gallert auf der Baustelle getroffen, um den Schornstein abnehmen zu lassen. Er hatte nichts zu beanstanden und war mit den ausgeführten Maurerarbeiten sehr zufrieden. Was will man mehr :o Bilder zum Beitrag.

30. Mai – Fassaden Make up geht voran

Als wir heute abend auf die Baustelle kamen, glaubten wir erst, dass heute kaum was gemacht wurde. Beim Umrunden des Hauses konnten wir dann aber sehen, dass die Maurer an der westl. Fassade mit den Klinkerarbeiten begonnen hatten und dass die Dachziegel geliefert wurden. Ich glaube, das Haus wird mit diesem Make up sehr schön aussehen und wir warten schon total ungeduldig auf das Endergebnis.

Wir sind dann noch ins Dachgeschoss geklettert, denn mit dem verkleideten Dach, hat man jetzt schon viel mehr Raumgefühl und der Spitzboden wirkt auch nicht mehr ganz so klein. Der Blick aus den oberen Fenstern ist auf jeden Fall ganz toll und erst diese Ruhe… Am genialsten ist der Überblick aus den Spitzbodenfenstern. Ich werde wohl viele Abende in meiner Werkstatt verbringen und mich an den unverbauten Sonnenuntergängen berauschen. Bilder zum Beitrag.

31. Mai – Zwischenbericht Dach

War gerade am Haus und wollte mir die Dachdeckerarbeiten ansehen. Es herrschte ein unglaubliches Gewusel auf der Baustelle. Die Maurer sind heute gleich mit 5 Leuten angerückt und auf unserem Dach hockten auch nochmal 5 Leute nebst dem einen Handlanger am Lastenaufzug. Die haben sich alle viel vorgenommen für heute und so werden wir wohl nachher richtig was zu gucken und zu staunen haben :o

Als wir abends dann noch mal rübergefahren sind, war das Dach – bis auf eine kleine Stelle an der wohl das Material ausging – komplett eingedeckt, inkl. Velux-Fenster, Schornstein und Dachrinnen. Bilder zum Artikel.


wallpaper-1019588
Frederick Douglass Day in den USA
wallpaper-1019588
BAG: Erforderliche Reisezeit einer Dienstreise ins Ausland ist Arbeitszeit!
wallpaper-1019588
Hannover 96 im Abseits
wallpaper-1019588
Der Jobradar für das 3. Quartal 2018 ist da!
wallpaper-1019588
Fakten, Zahlen & Statistiken zur Überfischung der Meere
wallpaper-1019588
Spanische Kriegsmarine will “Open Arms” nach Palma begleiten
wallpaper-1019588
|Rezension| Moira Frank - Nachtschwärmer
wallpaper-1019588
15 + Beauty Rezepte mit Kakaobutter